Homepage Suche Newsletter-Archiv Podcast Reise-Videos Impressum Datenschutz Newsletter bestellen Hefttitel Das Magazin Kleinanzeigen Heft bestellen Register Abo-Bereich Homepage Urlaubplaner Flüge Forum Hotels Reisen buchen Flugbewertungen TV Tipps Kataloge Reiseberichte Reisenews Traumurlaub Reiserecht Linktipps Reisetipps Service-Text Klima Traumstrände Redaktion

Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Hier finden Sie Diskussionen zu aktuellen Themen

Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon admin » Do 7. Jul 2011, 13:41

Gegen eine radioaktive Wolke lässt sich kein Durchflugverbot verhängen und für radioaktiv belastetes Meerwasser kein Einreisestopp verhängen. Müssen wir wegen der aus den schwer beschädigten Reaktorblöcken in Fukushima austretenden Radioaktivität bei Reisen nach Asien vorsichtig sein?

WIR MEINEN

Da auf der Erde auf die Erdrotation zurückzuführende Westwinde vorherrschend sind, ist die radioaktive Wolke glücklicherweise Richtung Osten auf den offenen Pazifik abgezogen. Ähnlich verhält es sich unter Wasser. Grund dafür sind die Strömungsverhältnisse. Radioaktive Substanzen, die sich an andere Partikel binden und nicht auf den Meeresboden sinken, treiben mit dem Kuro-Schio-Strom von der Ostküste Japans in nordöstliche und östliche Richtungen und gelangen zunehmend verdünnt an die Westküste der USA. Dort wiederum herrschen südliche Strömungen vor, die dann zwischen nördlichem Wendekreis und Äquator nach Westen driften letztlich wieder nach Asien führen. Dort schließt sich der Kreislauf, d. h. Südostasien und der Indische Ozean sind auf Grund der Haupt-Meeresströmungen weitgehend abgeschirmt.

In Thailand, Vietnams, Singapurs, Indonesien, Hongkong und Südkorea konnten keine erhöhten Strahlungswerte festgestellt werden. Erst vor einigen Tagen ließen Regierungsvertreter der USA verlauten, dass auch auf Hawaii keine Grenzwertüberschreitungen zu erwarten sind.

Die Angst vor Reisen nach Südostasien und Fernost scheint demnach unbegründet zu sein. Die Reiseländer Asiens sind, wenn man die Wind- und Strömungsverhältnissen zugrunde legt, weniger gefährdet als die Länder östlich des Pazifiks. Die radioaktive Wolke hat sich längst im abgemilderten Ausmaß verbreitet, vornehmlich in östlichen Richtungen und in der nördlichen Hemisphäre, verteilt. Auch Europa ist davon nicht ausgenommen. Die sogenannte Hintergrundstrahlung, die sich im Laufe der letzten Jahrzehnte immer weiter erhöht hat, wird aufgrund der Fukushima-Katastrophe weltweit weiter steigen. Wer seine Reisewünsche zurückstellt, geht der Strahlung letztlich nicht aus dem Weg. Das französische Kernforschungsinstitut IRSN hat die Ausbreitung der Wolken zwischen dem 11. Und 30. März berechnet und in einer Animation dargestellt http://www.irsn.fr/FR/popup/Pages/irsn- ... 2mars.aspx

WAS SAGEN SIE?
admin
Administrator
 
Beiträge: 31949
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:09

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon FlyingHorse » Do 7. Jul 2011, 15:02

Klar sind jetzt viele Leute verunsichert,aber das wird sich wieder ändern,jetzt wo das weitgehend aus der Presse ist. Und die Realität ist doch sowieso eine andere. Ich glaube nicht,dass man sich in Gefahr begibt,wenn man nach Asien fliegt,egal wo hin. Außer im Norden Japans. Wer jetzt keine Lust mehr hat,nach Tokio zu fliegen,den kann ich verstehen. Damals bei Tschernobyl waren es etwa 2000 km zu uns und es herrschten sogar Ostwinde. Thailand ist von Japan sogar noch etwas weiter weg und Wind und Strömungen gingen in die andere Richtung. Indien ist sogar gut 7000 km weg. Die Radioaktivität verteilt sich sowieso in der ganzen Atmosphäre,die zusätzliche Strahlenbelastung ist also in Europa genauso hoch wie in Asien. Und unterm Strich liegt die Grundstrahlung in der Atmosphäre jetzt noch weit unter dem der Sechziger Jahre,als Amis und Franzosen im Pazifik ihre Atombombenversuche machten. Also: Wer an der Ostsee Urlaub macht,kriegt genauso viel oder genauso wenig ab.
FlyingHorse
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 28. Dez 2010, 13:21

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon tarik » Mi 30. Nov 2011, 17:14

Hallo,
Flyinghorse da bekomme ich noch mehr Angst irgend wo Urlaub zu machen.
Trotzdem bin ich dafür, dass man 5 Jahre nicht nach Japan reisen sollte.
Ich habe von den Daten keine Ahnung und denke eigentlich auch nicht das sich was in den nächsten 5 Jahre ändert.
:ugeek:
tarik
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 17:02

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon Max Tes » Mi 28. Dez 2011, 15:20

ich habe kein gutes gefühl und werde auch nicht dorthin fliegen. aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Max Tes
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 15:15

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon Flugjunky » Di 24. Apr 2012, 09:29

Eine sehr gute Freundin von mir, war vor zwei Wochen in Tokyo. Sie hat dort Verwandte und hatte auch erst große sorge, ob es eine gute Idee sei dort hin zu fliegen!!! Sie hat es getan und nicht bereut. Es ist allerdings umstritten, ob es sinnvoll ist für einen gesunden, jungen Menschen dort hin zu fliegen!!! Ich würde es nicht machen, weil ich angst hätte!!! Aber wie gesagt, dass muss jeder selbst entscheiden!!!
Flugjunky
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 24. Apr 2012, 09:21

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon cvsdfsdfd » Mi 1. Aug 2012, 12:09

Hallo,
Flyinghorse da bekomme ich noch mehr Angst irgend wo Urlaub zu machen.
Trotzdem bin ich dafür, dass man 5 Jahre nicht nach Japan reisen sollte.

___________________
Gafas Cartier De Sol
cvsdfsdfd
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 11:59

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon KaptnMarcPolo » Mi 4. Sep 2013, 14:48

Wieso sollte man 5 Jahre warten? Bzw., wieso genau 5 Jahre? Weil sich dann die Strahlung verteilt hat (natürlich Vorrausgesetzt die bekommen die Lecks langsam geschlossen und es passiert in den 5 Jahren nicht noch so ein Unfall)?
KaptnMarcPolo
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 11:08
Wohnort: Berlin

Re: Fukushima - Ist der Reisetraum Asien geplatzt?

Beitragvon KaptnMarcPolo » Di 25. Mär 2014, 16:23

ich glaube das muss jeder für sich selber wissen. Einreise auf eigene Gefahr würd ich mal sagen.
Ich würde es nicht machen um ehrlich zu sein !
KaptnMarcPolo
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 11:08
Wohnort: Berlin


Zurück zu AKTUELLE STUNDE - DISKUTIEREN SIE MIT!

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot], Yahoo [Bot]