Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen Reiserücktrittsversicherungen im Test
Folgen:
Mein R&P
Ein Leguan wärmt sich in der Sonne

Ein Leguan wärmt sich in der Sonne</>

TRAUMINSELN VOR ECUADOR

Tierparadies Galapagos auf eigene Faust entdecken!

Jeder kennt sie, jeder will sie sehen. Einigen sind sie zu weit weg, andere denken, eine Reise nach Galápagos sei ganz einfach nicht ihre Preisklasse. Aber es funktioniert auch mit wenig Geld.

Viele Backpacker, denen ich auf meiner Reise durch Südamerika begegnet bin, ließen die Galápagosinseln schweren Herzens aus. Andere haben es sich »gegönnt«, obwohl es ihr Reisebudget eigentlich gar nicht hergab. Auch ich hatte den großen Wunsch, die Inseln zu sehen, Riesenschildkröten, Iguanas und anderes Urgetier in natura zu erleben. Als ich die Preise für Galápagosreisen der Agenturen in Quito sah, schien der große Traum zu platzen. Doch so schnell wollte ich nicht aufgeben.

Kurzentschlossen klapperte ich auf der Suche nach einem günstigen Flug die Agenturen in Quito und über WLAN ein paar deutschsprachige Flugportale ab. Letztlich war ich happy, als mir ein Reisebüro einen Returnflug für 420 Dollar anbot. Mit ein paar Tipps von anderen Reisenden im Gepäck ging es schon am nächsten Morgen los! Am Flughafen wird noch eine Abfluggebühr von US$ 20 fällig. Ein kurzer Zwischenstopp in Guayaquil, und nach zwei weiteren Stunden landeten wir auf San Cristóbal, der östlichsten der Galápagos-Inseln. In der Empfangshalle werde ich noch einmal zur Kasse gebeten, US$ 100 Nationalparkgebühren. Noch gar nicht ganz da und schon sind 540 Dollar weg. Am Exit werden außer mir alle mit Namensschild empfangen, ich fühle mich etwas verloren. Europäische Kreuzfahrt-Touristen wahrscheinlich, die dafür mehrere tausend Euro hingeblättert haben. Ich tröste mich damit, dass ich die spannendere Reise vor mir habe.

Rückblickend kann ich sagen: Die Galápagos- Inseln waren definitiv das Highlight meiner Weltreise – und ich habe für zwei Wochen nicht mehr als 1.200 Euro ausgegeben.


Landkarte Ecuador

San Cristóbal - Die Älteste

SEELÖWEN BEOBACHTEN am Hafen Baquerizo Moreno, an der Bushaltestelle, auf Booten. Abends legen sie sich am Strand schlafen und machen Geräusche, irgendwo zwischen Bellen, Schnarchen und Quieken.

MIT DEM RAD NACH LA LOBERÍA zum Schnorcheln und Surfen. Danach weiter zum Vulkanfelsen Tongo Reef, Iguanas und Surfer beobachten. Malerischer Sonnenuntergang. Wichtig: Auf den Wegen bleiben, sonst treten Sie die Eier der Echsen kaputt. Fahrradmiete: US$ 7 für vier Stunden.

TAXITOUR SAN CRISTÓBAL. 1. Laguna del Junco, Vulkankrater mit See und artenreicher Flora und Fauna. 2. Galapaguera de Cerro Colorado, Forschungs- und Aufzuchtstation für Riesenschildkröten. 3. Puerto Chino, wunderschöner Strand mit Blaufußtölpeln. 4. Casa del Ceibo, 300 Jahre altes Baumhaus mit cooler Bar, erbaut aus 22.000 Bierflaschen (Eintritt US$ 1,50, Übernachtung US$ 25/Pers., 00593- 994697733, keine Internetseite). Buchbar über Cooperativa Islas Galapagos, 00593-52520477, US$ 60 für vier Stunden (einen Tag vorher reservieren).

UNTERWASSERWELT AM KICKER ROCK. Atemberaubender Schnorchel- und Tauchtrip zwischen Hammerhaien und – mit etwas Glück – Orca-Walen (Schnorcheln US$ 80, Tauchen US$ 160, Sharksky Tours, 00593- 52521188, www.sharksky.com).

SCHNORCHELN AM CERRO DE LAS TIJERETAS. 20 Fußminuten vom Hafen liegt ein weiterer Hotspot für Schnorchler (Schnorchelset gibt’s für US$ 5/Tag bei San Cristobal Tours). Auf dem Rückweg schöner Sonnenuntergang am Beach von Punta Carola beim Leuchtturm. Schwimmen mit Seelöwen – ein Traum!

DAS NACHTLEBEN VON SAN CHRISTÓBAL. Abends steigen in »El Barquero« und »The Island« coole Partys bei Bier (US$ 3–4) und Caña, einem Anisschnaps (US$ 12 für 0,5l- Flasche)

Santa Cruz - Die Lebhafteste

DAS CHARLES DARWIN RESEARCH CENTER informiert über die Entstehung der Galápagosinseln, deren Tierwelt und Schutzprogramme. Vom Hafen Puerto Ayora sind es zu Fuß 20 Minuten zur Forschungsstation. Unterwegs laden Strände zum Baden ein. Zu sehen sind Iguanas und Pelikane.

DIE MEERES-FELSENSCHLUCHT VON LAS GRIETAS. Sprünge in die traumhaft schöne Schlucht mit dem türkisfarbenen Wasser sind verboten, zu hoch und zu gefährlich. Doch schon der 20-minütige Fußweg ist ein Erlebnis. Unterwegs Badestopp am Playa de los Alemanes einlegen. Per Taxiboot vom Hafen Puerto Ayora zur gegenüberliegenden Bucht fahren (US$ 1,20 return) und den Schildern folgen.

CHILLEN, BADEN UND SURFEN IN DER TORTUGA BAY. Mit dem Taxi zum Parkeingang (US$ 1/Pers.), weiter zu Fuß (20 Min.). Surfbretter gibt’s im Surfstore am Hafen (US$ 15/halber Tag).

Isla Isabela - Die Ursprünglichste

TUNNELSYSTEM LOS TÚNELES. Schnorcheln in glasklarem Meer in atemberaubender Lavalandschaft. In dem weit verzweigten Tunnelsystem versammeln sich Riffhaie zum Nickerchen Zu beobachten sind Mantarochen, Riesenschild kröten, Seepferdchen und Fischschwärme. Eines der ganz großen Galápagos-Abenteuer (Kleingruppentour, am günstigsten übers Hotel zu buchen, US$ 65).

DER BRODELNDE VOLCÁN SIERRA NEGRA ist der aktivste der fünf Galápagos-Vulkane (letzter Ausbruch 2005). Der 7 x 10 km große und 1.100 Meter hoch gelegene Krater ist von einer faszinierenden Marslandschaft umgeben. Sogar wilde Riesenschildkröten sind zu sehen! (übers Hotel buchbar für US$ 25 bei Pahoehoe Galapagos Tours, 00593- 52529077, www.pahoehoegalapagos.com)

WICHTIG! Ecuador hat die Einreisevorschriften für Galapagos geändert:
Für den Besuch der Galapagos-Inseln müssen Reisende laut Auswärtigem Amt seit Februar ein Hin- und Rückflugticket und die Hotelreservierung für die gesamte Aufenthaltsdauer vorlegen.

Autor: Tobias Weber, REISE & PREISE 1-2017

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 1-2017. Mit vielen praktischen Infos, tollen Fotos und detaillierten Preisangaben für die Reiseplanung.

Heft bestellen Ausgabe versandkostenfrei bestellen

 

Toogle Right