Folgen:
Mein R&P
Der elf Kilometer lange Strand von Negril hat alles, was einen Traumstrand ausmacht

Der elf Kilometer lange Strand von Negril hat alles, was einen Traumstrand ausmacht

JAMAIKA MIT DEM MIETWAGEN

Die Insel der Gutgelaunten findet man in der Karibik

Jamaika ist berühmt für seine »No-Problem«-Mentalität. Für seine Musik. Und für seine tollen Strände und die grandiose Natur. Doch die Highlights liegen über die Insel verstreut. REISE & PREISE ging mit dem Mietwagen auf Entdeckertour.

Good morning, my name ist Dr. No. I’m walking this way every morning since 1981. Me have best shop on the island!«. Freundlich und stolz gibt mir ein drahtiger Endvierziger am Strand von Negril Antworten auf Fragen, die ich gar nicht gestellt habe. Dankend lehne ich ab, ihn zu begleiten. »Vielleicht später, Mann«. »Respect, man, no problem«. Small talk à la Jamaika.

Künstlernamen sind »in« auf Jamaika. Nicht etwa, weil die Leute ihre Namen nicht mögen, sondern damit man sich jederzeit an sie erinnert. Schon der erste Tag in der Heimat Bob Marleys gewährt mir einen tiefen Einblick in den Inselalltag. Wer sich und seine Familie über Wasser halten will, muss auf Menschen zugehen können und ihnen nach Möglichkeit etwas verkaufen. Seien es Souvenirs, Kokosnüsse, Marihuana oder 20 Minuten Bananenboot. Auch »Brigitte Bardot« hat etwas zu bieten, ihr Massagestand liegt nur zwei Minuten entfernt: »direkt unter den Palmen da drüben«. Sie hat vier Kinder, für die sie Schulgeld zahlen muss. Und ist, wie die meisten Insulaner, lebenslustig und zu Scherzen aufgelegt. »I promise darling, you will feel like newly born«. Ein Termin ist schnell gefunden, denn eines hat man hier: Zeit!

Wer schon einmal vor längerer Zeit auf Jamaika war, dem fällt auf, dass es auffällig sauber geworden ist auf der Insel. Und auch im Straßenverkehr geht es heute deutlich gesitteter zu – selbst fahren, no problem! Die (halbe) Insel lässt sich mit dem Mietwagen locker in zwei Wochen erkunden: Jamaika-Einsteiger fliegen am besten nach Montego Bay und wählen als erste Station den 80 km entfernten Traumstrand von Negril – zum Akklimatisieren. Dann geht’s weiter nach Treasure Beach. Die See ist im trockenen Süden deutlich rauher und die Landschaft weitaus karger. Wegen hoher Wellen und gefährlicher Strömungen ist beim Baden Vorsicht geboten. Für die Tour durchs Inselinnere nach Ocho Rios an der Nordküste plant man am besten einen ganzen Tag ein – inklusive Zwischenstopp am Bob-Marley-Museum in Nine Miles. Zwei Übernachtungen in der Kreuzfahrer- Hochburg Ocho Rios sind genug – dann geht’s weiter nach Port Antonio. Je weiter man auf der Küstenstraße nach Osten vordringt, desto mehr zeigt sich Jamaika als tropischer Garten mit hoch aufragenden Bergen, die von sattem Grün überzogen sind, und mit Stränden, die zu den schönsten der Karibik zählen. Der regenreiche Nordosten entpuppt sich als der landschaftlich schönste Teil der Insel. Hier locken Touren in die Blue Mountains, Floßfahrten und traumhafte Strände wie die Frenchman’s Cove in Drapers oder die Long Bay an der Ostküste. Am Ende der Reise geht es in vier Stunden zurück nach Montego Bay. Eine facettenreiche Tour, die Lust darauf macht, wiederzukommen.

Toogle Right