Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

MADRID

Wanzen auf dem Vormarsch

Madrid, 16.3.10 (tdt) – Spanische Gesundheitsbehörden warnen vor einer Wanzenplage in den Hotels der Hauptstadt. Die Plagegeister würden in den Madrider Hotels immer häufiger gesichtet, heißt es in einem Bericht. In den 60er Jahren war der Wanzenbestand stark zurückgegangen, im Zuge des internationalen Reiseverkehrs seien die Insekten aber seit einiger Zeit wieder auf dem Vormarsch.  

Foto:

FLUGLÄRM

Tourismusbranche kritisiert Studie

Berlin, 16.3.10 (tdt) - Als »Spiel mit der Angst« bezeichnet der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) eine Studie des Umweltbundesamtes zum Thema Fluglärm. Dabei war herausgekommen, dass nächtlicher Fluglärm das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen erhöht. Die Behörde – und Vertreter der Grünen – forderten daraufhin mehr Schallschutz und Nachtflugverbote. Die Ergebnisse der Untersuchung stünden »auf wissenschaftlich wackeligen Füßen«, kommentiert BTW-Präsident Klaus Laepple. »Ä

Foto:

GRAND TOUR

Junge Kochtalente für Weltreise gesucht

»Die beste Bildung findet der Mensch auf Reisen«, das sagte Goethe, als er im 18. Jahrhundert von seiner Grand Tour Italien zurückkehrte und seine Eindrücke niederschrieb. Über 200 Jahre später gibt die Hotelkette InterContinental Hotels einem talentierten Nachwuchskoch die Möglichkeit, sich während einer Weltreise Erfahrungen für die spätere Kochkarriere inspirieren zu lassen. Grundidee der Reise ist die so genannte Grand Tour junger Adeliger im 18. Jahrhunderts, die als Ende ihrer Ausbildung an die wichtigsten Fürstenhöfe ihrer Z

Foto:

THAILAND

Infos zur aktuellen Situation in Bangkok

In Bangkok finden seit Sonntag, dem 14. März 2010, friedliche Großdemonstrationen der außerparlamentarischen Regierungsopposition statt, die Neuwahlen durchsetzen will. Die Demonstrationen sind auf die folgenden Bezirke in Bangkok beschränkt: die Ratchadamnoen Avenue, die Makkawan Rangsan Bridge in der Nähe des Government House und das 11th Infantry Regiment auf der Phahon Yothin Road. Es wird damit gerechnet, dass die Demonstrationen im Laufe der Woche beendet sind.»Für Touristen besteht weiterhin keine Gefahr oder Einschränkung in Bangkok. Nur wenig

Foto:

LUFTHANSA

Nach Storno weniger Geld zurück

Frankfurt am Main, 19.3.10 (tdt) – Gegenwind für Deutschlands größte Fluggesellschaft: Weil Lufthansa neuerdings bei Stornos von Touristenklasse-Tickets, die nicht erstattet werden, auch die Zuschläge für Treibstoff und Sicherheit einbehält, gerät das Unternehmen stark in die Kritik. Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) spricht beispielsweise von »Willkür zu Lasten der Reisenden«. Eine erste rechtliche Prüfung habe ergeben, »dass dieses Vorgehen durchaus bedenklich ist.« Die neue Regelung gilt seit 8. Mär

Foto:

GRIECHENLAND

Hoteliers schlucken Steuererhöhung

Athen, 19.3.10 (tdt) – Touristen trifft in Griechenland die nun von 19 auf 21 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer zumindest in ihren Ferienhotels nicht. Pauschalurlauber sind durch die Katalogpreisbindung geschützt. Und auch auf Individualurlauber kommen keine höheren Tarife zu: Die Hoteliers des Landes geben laut Hellenic Hotel Federation die Steuererhöhung nicht an ihre Kunden weiter. Die Maßnahme ist Teil des Sparprogramms, mit dem die Regierung in Athen den Staatsbankrott abwenden will. Für Griechenlands Staatskasse ist der Tourismus von großer Bedeu

Foto:

EASYJET

Nummer eins in Großbritannien

London, 19.3.10 (tdt) – Nun ist Easyjet die größte Airline des Vereinigten Königreiches: Der Billigflieger zählte 2009 exakt 28 147 268 Passagiere – und verweist damit nach dieser von der britischen Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority veröffentlichten Statistik Ryanair (28 095 201) und British Airways (26 274 056) auf die Plätze. Seine Gesellschaft sei nun »Großbritanniens National Airline«, so der scheidende Firmenchef Andy Harrison. Reisende hätten ein »klares Votum abgegeben.« Die Fluggesellschaft wur

Foto:

AIR FRANCE

Klage gegen Ryanair

Paris, 19.3.10 (tdt) – Europas zweitgrößtem Billigflieger steht Ärger ins Haus: Air France klagt vor den EU-Wettbewerbsbehörden gegen Ryanair wegen angeblich unerlaubter Subventionen. Die irische Airline soll allein 2008 staatliche Beihilfen in Höhe von insgesamt 660 Millionen Euro erhalten haben, 35 Millionen davon in Frankreich. Ryanair weist die Vorwürfe zurück und behauptet, dass Air France im selben Zeitraum 500 Millionen Euro in Form reduzierter Flughafengebühren erhalten habe. Der Billigflieger ist dafür bekannt, die Einrichtung neue

Foto:

NEW YORK

Lokale erhalten Sauberkeitspaletten

New York, 19.3.10 (tdt) – Weil sich jährlich rund 10.000 Menschen in New Yorks Lokalen wegen verschmutzter oder verfaulter Lebensmittel eine Vergiftung holen, werden die Stadtbehörden aktiv: Sie vergeben ab Sommer Plaketten, die den Hygienestandard aufzeigen. Nur »A« ist einwandfrei, bei »B« und »C« ist bereits einiges auszusetzen. Wirte mit diesen Einstufungen müssen die Plakette einen Monat bis zur nächsten Inspektion aushängen. Die Stadtverwaltung will mit der Aktion erreichen, dass die Betreiber der insgesamt 24 000 Resta

Unterkategorien

Toogle Right