Folgen:
Mein R&P

Vorauszahlung

Volle Zahlung weit im Voraus unzulässig

Eine zeitlich unbefristete Vorauszahlungspflicht bei Buchung eines Fluges, der erst Monate später stattfindet, ist unzulässig. Ein Flugunternehmen hatte in seinen AGB festgelegt, dass unabhängig vom Reisedatum sofort bei der Buchung der Reisepreis in voller Höhe fällig ist. Dies sei unzulässig, so die Frankfurter Richter. Müsse der Kunde den vollen Betrag sofort zahlen, auch wenn die Reise erst Monate später stattfinde, verliere er sein Druckmittel. Er könne z. B. nicht mehr bei Flugplanänderungen seine Leistung, sprich die Zahlung, verweigern

EDV-Irrtum

Vertrag ungültig?

Über ein Internet-Reiseportal haben wir vier Nächte in einem 5-Sterne-Hotel in Hongkong für rund € 160 gebucht. Drei Wochen nach Abbuchung teilte uns dann der Anbieter mit, dass es sich beim Preis um einen EDV-Fehler gehandelt habe und unsere Buchung ungültig sei. Der tatsächlich Preis betrage € 608. Geht denn das? SO IST DIE RECHTSLAGE Ihre Enttäuschung ist nachvollziehbar, denn der Preis war natürlich ein echtes »Schnäppchen«. Grundsätzlich muss sich ein Vertragspartner, hier der Anbieter, auch an den Vertrag halten. Allerdi

Falsche Auskunft

Reiserücktritt bei chronischen Krankheiten?

Wir haben bei einem Reisebüro eine Pauschalreise gebucht und eine Reisekostenrücktrittsversicherung abgeschlossen. Meine Mutter ist chronisch krank, doch die Dame im Reisebüro hat uns ausdrücklich versichert, dass die Versicherung auch einträte, falls sich der Zustand meiner Mutter dramatisch verschlechtere. So kam es – und nun will die Versicherung nicht zahlen. SO IST DIE RECHTSLAGE Reiserücktrittsversicherungen treten nicht ein, wenn sich chronische Erkrankungen von Angehörigen verschlimmern. Reisebüros sind vertraglich grundsätzlich zur r

Beweispflicht

Wer haftet bei der Sicherheitskontrolle?

Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen wird man oft schon aufgefordert, seine Wertsachen aufs Band zu legen, wenn noch zahlreise Passagiere vor einem warten. Wer haftet aber, wenn etwas abhanden kommt? SO IST DIE RECHTSLAGE Ob und wer für abhanden gekommene Wertgegenstände bei der Sicherheitskontrolle haftet, ist rechtlich nicht unumstritten. So entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main im Jahr 2011, dass die Sicherheitskontrolle keine Haftung übernehmen muss. Der Fluggast sei selbst dafür verantwortlich, seine Sachen im Auge zu behalten. Häufig kommt es be

Andere Kabine

Darf die Reederei die Kabinenklasse ändern?

Im Februar 2014 starten wir zu einer Kreuzfahrt. Gebucht haben wir eine Außenkabine der Kategorie H. Die Reederei teilte nun mit, dass wir eine Kabine der Kategorie DD erhielten, da H überbucht sei. Diese ist allerdings billiger und schlechter, denn sie verfügt nur über eingeschränkte Sicht. Die Reederei hat uns eine Umbuchung in eine bessere Kategorie gegen Aufpreis angeboten. Eine Reisepreiserstattung für die Kabine DD lehnt sie ab. Müssen wir das akzeptieren? SO IST DIE RECHTSLAGE Nein, das müssen Sie nicht. Hier dürfte es sich um einen Reisema

Zubringerflug zu spät

Entschädigung bei verpasstem Anschlussflug?

Unseren Anschlussflug nach New York haben wir verpasst, weil sich der Abflug in Frankfurt mit einer französischen Airline um fast zwei Stunden verzögert hat. Wir blieben in Paris hängen und kamen mit mehr als zwölfstündiger Verspätung in den USA an. Haben wir Anspruch auf eine Entschädigung? SO IST DIE RECHTSLAGE Nach der EU-Fluggastrechteverordnung dürften Sie An spruch auf 600 Euro Ausgleichszahlung pro Person haben. Nicht nur die Fluggäste annullierter, sondern auch die Passagiere verspäteter Flüge haben nämlich einen Ausgleichsan

Höhere Gewalt?

Hochwasser zu Hause

Für Mai 2013 hatten wir eine einwöchige Sizilienreise gebucht. Dann kam das Hochwasser zu uns nach Bayern und wir mussten unseren Keller auspumpen. Leider scheinen wir nun auf den Stornokosten sitzenzubleiben. Der Veranstalter besteht auf Zahlung – dabei lag doch höhere Gewalt vor! Eine Rücktrittsversicherung hatten wir nicht. SO IST DIE RECHTSLAGE Sie haben zwar nicht ganz Unrecht, wenn Sie sagen, dass Hochwasser einen Fall von »höherer Gewalt« darstellt. Jedoch muss man genauer hinsehen: Liegt im Urlaubsgebiet eine Gefahrensituation vor, die die Re

Mit Kleinkind nach Istanbul

Werden Stornokosten wegen Ausschreitungen erstattet?

Eigentlich wollten wir im Juni 2013 eine Städtereise nach Istanbul machen. Genau in unsere Reisezeit fielen dann die gewaltsamen Ausschreitungen auf dem Taksim-Platz. Da wir mit einem Kleinkind unterwegs gewesen wären, haben wir die Reise zwei Tage vor Antritt storniert. Kommen wir um die Stornogebühr herum? SO IST DIE RECHTSLAGE Ich kann Ihre Sorge um die Sicherheit gut nachvollziehen. Gerade wer mit Kindern reist, möchte jeder Gefährdung aus dem Weg gehen. Rechtlich liegt bei den Unruhen in Istanbul vom Juni 2013 aber kein Fall von höherer Gewalt vor. Dafü

Reisetag vorverlegt

Darf der Veranstalter einfach Termin ändern?

Meine Frau und ich haben im Frühjahr 2013 eine einwöchige Reise auf die Kanaren gebucht, die Anfang September stattfinden sollte. Fünf Wochen vor Reisebeginn hat uns der Veranstalter mitgeteilt, dass wir einen Tag früher fliegen sollen. Da komme ich aber erst von einer Dienstreise zurück. Der Veranstalter will nun vom Vertrag zurücktreten. Ich sehe das überhaupt nicht ein. Was können wir tun? SO IST DIE RECHTSLAGE Zunächst müsste man einen Blick in den Reisevertrag werfen und prüfen, ob der Veranstalter überhaupt berechtigt ist, vom

Unterkategorien

Toogle Right