Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso gehören zu den »Cinque Terre«

Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso gehören zu den »Cinque Terre«

Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso gehören zu den »Cinque Terre«

Cinque Terre

In der Vorsaison beim Italien-Urlaub Geld sparen

Die schmucken Fischerdörfer Italiens lassen sich am besten in der Vorsaison besuchen. Fünf Fischerdörfer in der Region Ligurien reihen sich an einem etwa zwölf Milometer langen Küstenstreifen Italiens aneinander: Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso. Diese fünf Dörfer zählen zu den Cinque Terre (»Fünf Erden«). Sie sind in der Vorsaison nicht so überlaufen - und zudem günstiger zu buchen. In der Sommerhochsaison ist das so eine Sache mit der Zauberhaftigkeit. Da schieben sich unglaublichen Menschenmassen durch die kopfsteingepflasterten Gassen. Schlangen und Pulks, wohin d

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Reisen in den hohen Norden

Overtourism ist in Island kein Problem

Bei deutschen Urlaubern liegt Island stark im Trend. Overtourism ist jedoch kein Problem. Wird es langsam zu viel auf der Insel? Diese Frage hat Sigridur Ragnarsdottir von Visit Iceland auf der Reisemesse ITB in Berlin eantwortet. Ist Overtourism derzeit ein Problem in Island? Sigridur Ragnarsdottir: Nein, das ist kein Problem. Vor acht Jahren gab es in Island kaum Tourismus, 2008 hatten wir insgesamt nur 500 000 Touristen. Jetzt haben wir 2,2 Millionen, und es ist eine ganzjährige Industrie geworden. Island ist eine große Insel. Pro Tag haben wir im Schnitt ungefähr 50 000 Urlauber. Das ist

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Spanien oder Griechenland?

Welches Land wird das Topziel des Sommers?

Wer im Sommer in die Sonne will, kommt an Spanien und Griechenland nicht vorbei - es sind die Topziele. Beide Länder präsentierten sich in diesem Jahr wieder auf der Reisemesse ITB in Berlin - obwohl sie die Werbung eigentlich nicht nötig hätten. Wer wird im Wettrennen um die Touristen das Rennen machen? Und was macht eigentlich die Konkurrenz? Der Deutsche Reiseverband (DRV) sieht das östliche Mittelmeer in diesem Jahr wieder im Trend. Griechenland sei mit einem starken Umsatzplus derzeit das meistgebuchte Sommerreiseziel der Deutschen noch vor den Balearen, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebi

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Urlaubstrends

Die wichtigsten Themen und Trends der ITB

In früheren Jahren bestimmten oft Terror, Unruhen und Krisen die Reisemesse ITB. Das ist 2018 anders. Thema Nummer 1: Overtourism In immer mehr Regionen regt sich Widerstand gegen Touristenmassen. »Die Einwohner haben das Gefühl, dass ihnen die Stadt nicht mehr gehört«, sagte Frans van der Avert, der Chef von Amsterdam Marketing, auf der ITB. Aus Sicht des Urlaubers stellt sich das Problem simpler da: Es ist einfach extrem voll. Die Ursachen sind vielschichtig. Experten verweisen auf den Boom der Billigflieger und die zunehmende Beliebtheit von Kreuzfahrten. Hinzu kommen Angebote wie Airbnb.

Blick von der Reling auf Venedig: Die wachsende Zahl von Kreuzfahrten trägt dazu bei, dass sich einige Städte inzwischen von Touristen geradezu überrannt vorkommen

Blick von der Reling auf Venedig: Die wachsende Zahl von Kreuzfahrten trägt dazu bei, dass sich einige Städte inzwischen von Touristen geradezu überrannt vorkommen

Urlauber als Problem

Wird der Massentourismus endgültig zu viel?

Der Urlauber vielerorts als Störfaktor. Welche Maßnahmen helfen gegen das Phänomen Overtourism? Ohne Gastfreundschaft hat es Tourismus schwer. In vielen Städten aber wehren sich Einheimische inzwischen gegen wachsende Besuchermassen. 2018 ist erstmals die Kehrseite des Tourismusbooms ein Topthema: ausufernder Massentourismus. Das Schlagwort lautet Overtourismus – vielen wird es einfach zuviel mit den Gästen, der Reisende selbst wird zum Problem. Wie konnte es dazu kommen? Und was jetzt? Die Probleme: Massen, Müll und teure Mieten Viele Urlauber gab es an beliebten Orten schon immer, doch nun

Der Anaga-Landschaftspark lädt zum Wandern ein

Foto:

Die grüne Seite Teneriffas

Fast die Hälfte besteht aus Naturschutzgebieten

Seit vielen Jahren steht auf der Kanaren-Insel das Thema Nachhaltigkeit stark im Fokus. Für die Nachhaltigkeit investiert die Insel in verschiedenste Projekte und Umweltschutzmaßnahmen. Wir geben sechs Tipps, um die grüne Seite der Insel kennen zu lernen.Per Tram von der neuen in die alte HauptstadtChic und trendy präsentiert sich die Inselhauptstadt Santa Cruz mit ihrer charmanten Melange aus kolonialem Flair und avantgardistischer Architektur. Kühn schwingt sich die Silhouette des Konzertsaals Auditorio in den tiefblauen Himmel, daneben das aus schwarzen Lavaquadern errichtete Castillo de Sa

Die Deutschen bleiben reiselustig. Einige wollen in diesem Jahr sogar ihr Urlaubsbudget erhöhen

Foto:

Tourismusjahr 2018

Rekord bei Ausgaben für das aktuelle Reisejahr

Die Tourismusbranche ist in glänzender Verfassung. In manchen Regionen wird der Erfolg jedoch zum Problem. Nach einem unerwartet starken Jahr 2017 präsentiert sich die Tourismusindustrie auf der Reisemesse ITB (7. bis 11. März) in Topform. Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) bescheinigte der Branche glänzende Aussichten für das aktuelle Reisejahr.Im vergangenen Jahr gaben Deutschlands Urlauber die Rekordsumme von gut 96 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 88 Mrd.) aus, wie aus der in Berlin vorgestellten FUR-Analyse hervorgeht.Danach wollen auch in diesem Jahr wieder 69 Prozent der b

Bei verpassten Anschlussflügen sind Airlines oft hilfsbereit

Foto:

Flugreise

Anschlussflug verpasst – was nun?

Kommt ein Passagier ohne eigene Schuld zu spät zum nächsten Flieger, helfen die Airlines in der Regel weiter.Der Flieger landet zu spät, der Anschlussflug ist längst weg - der Urlaub fängt mit Ärger an. Nun heißt es, Ruhe bewahren und nichts wie hin zum Airline-Schalter. Denn: In vielen Fällen haben Reisende Anspruch auf einen Ersatzflug.Eigentlich ist die Sache klar: »Die Fluggesellschaft übernimmt keine Verantwortung für das Erreichen der Anschlussflüge«, heißt es in den Standard-Vertragsbedingungen, die den Tickets beiliegen. Einige Gesellschaften folgen jedoch einer Empfehlung des internat

White Island ist Neuseelands einziger aktiver Meeresvulkan

Foto:

Neuseeland

Abenteuer auf der Vulkaninsel White Island

Auf dem Meeresvulkan gewährt die Erde einen atemberaubenden Einblick in ihr feuriges Inneres. Bei der Generalprobe auf dem Schiff haben wir noch über unser ulkiges Outfit gewitzelt. Mit dem gelben Helm und der rüsselähnlichen Gasmaske sahen wir aus wie eine Kreuzung aus »Alf« und »E.T.«. Fast alle Passagiere rückten sich für diesen perfekten Selfie-Moment in Pose. Doch wenige Meter vor der Anlegestelle ist niemandem mehr nach Witzeln zumute. Die dicken Dampfwolken waren bereits aus vielen Seemeilen Entfernung auszumachen. Und jetzt wird uns klar, dass diese Wolken nicht nur mit voller Kraft em

Toogle Right