Folgen:
Mein R&P
Wir über uns

Urlaubsplaner

Für jedes Ziel die richtige Jahreszeit

Wer Reisen aufs Geratewohl bucht, riskiert, dass der Traumurlaub ins Wasser fällt. Oder legt die Reise in die Hitzeperiode. In Südeuropa sind Frühjahr und Spätsommer bestens geeignet, bei Fernreisen ist es schwierig, die optimale Jahreszeit zu finden. Der REISE & PREISE-Urlaubsplaner schafft Klarheit.

So lesen Sie die Tabellen

Fangen wir mit den Regentagen an: Erschrecken Sie nicht, wenn wir Ihnen ein Reiseziel anpreisen und in den Tabellen mehr als zehn Regentage im Monat ausgewiesen werden. Dann fällt in den übrigen Monaten entweder noch mehr Niederschlag oder es ist weniger schlimm als angenommen. Denn: Meteorologisch gilt ein Tag bereits als Regentag, wenn 0,1 Liter Wasser pro Quadratmeter fallen – das ist schon bei einem kurzen Schauer der Fall. Entscheidend ist die Niederschlagsmenge. Behalten Sie im Hinterkopf, dass in Deutschland durchschnittlich 70 mm Regen pro Monat fallen, bei rund 16 Regentagen. Eine Regenmenge, die 70 Liter pro Quadratmeter entspricht und bei schweren Monsungüssen auch schon einmal in zwei Stunden fällt. In den Tropen schüttet es vielerorts auch außerhalb der Regenzeit meist am Nachmittag einmal kräftig und dann ist die Sonne wieder da.

Bevor Sie sich also abschrecken lassen, werfen Sie einen Blick in die Spalte »Sonne«, dort finden Sie die durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag. Die Reisetipps wurden so gewählt, dass sich die Sonne möglichst oft zeigt. Beispiel: Auf Sansibar fallen im Oktober durchschnittlich 100 mm Regen bei 7 Regentagen im Monat. Dennoch scheint die Sonne 8 bis 9 Stunden pro Tag. Sollten Sie beim Blick ins monatliche Kalenderblatt nicht fündig werden, werfen Sie einen Blick in die Spalten »Beste Reisezeit« der anderen Monate. Dort finden Sie weitere Traumziele, die zu Ihren Urlaubszeiten optimale Voraussetzungen bieten.

Toogle Right