Folgen:
Mein R&P
We are sailing ... Segelreisen nach Grenada

We are sailing ... Segelreisen nach Grenada (Foto: Flickr.com, Lee Coursey)

REISEN NACH GRENADA

Segeln vor Grenada - Wo bitte ist Happy Island?

Sogar frisch gegrillter Hummer wird an Bord geliefert. Eine Segel-Reise von Grenada durch die Inselwelt des Karibikstaates St. Vincent & The Grenadines ist ein Traum. Ein Reisebericht über Grenada.

Reisen nach Grenada in die Karibik: Was wäre da schöner als ein Segeltörn? Johann ist der Ankermann. Lilly und Charlotte holen Fender sowie Leinen ein und Andale hat das Kommando: »Leinen los!« Schnell bläht der Wind die Segel auf und die 15-Meter-Jacht schneidet ihren Bug ins tiefblaue Wasser. Mit der Nase im Wind geht es die nächsten sieben Tage zu den südlichen Inseln von St. Vincent & The Grenadines. Die Regeln an Bord sind einfach: 1. Recht hat immer der Kapitän. 2. Sollte er nicht Recht haben, tritt Regel 1 in Kraft. 3. Die Tagesetappen und das Programm der Reisen durch die Karibik bestimmen die Passagiere. Wird gesegelt oder mit Motor gefahren? Mehr geankert und geschwommen oder weiter gefahren? Der Kapitän sagt dazu nur, ob die Pläne machbar sind und gibt Ratschläge.

Die kleine Gruppe zeigt sich flexibel. Petit St. Vincent bleibt steuerbord liegen: Am Horizont glitzert eine einsame Sandbank und weckt Begierden ... Mopion heißt das unbewachsene Sandgebilde. Ein einzelner, fest betonierter Palmstrohsonnenschirm zeigt an, wie sich der Sand verschiebt. »Mal steht der Schirm rechts, dann steht er wieder links«, erzählt Skipper Andale beim Picknick auf diesem 50 Meter langen Sandflecken im Karibischen Meer. Eine Filmcrew, die auf Mopion einen Werbespot drehte, hatte ihre liebe Müh’ und Not, denn der Dreh dauerte drei Tage und an jedem Tag sah die Sandbank in ihrer Form komplett anders aus. Das eigentliche Ziel der in Deutschland gebauten, schneeweißen Bavaria-Segeljacht mit dem verführerischen Namen »My Mistress« heißt jedoch Happy Island, eine von insgesamt 33 Inseln des seit 1979 unabhängigen Karibikstaats St. Vincent & The Grenadines. Die meisten Jachties bevorzugen die gute Flug-Anbindung von Frankfurt aus und buchen Ihre Reisen ab dem Nachbarstaat Grenada. Einige reisen deshalb auch zu den zu Grenada gehörenden Inseln Carriacou und Petit Martinique, wo man am Strand zuschauen kann, wie aus feinem Zedernholz Boote und Schiffe handgefertigt werden. Aber alle wollen nach Happy Island ...

»Kämpfe nicht mit der Jacht«, empfiehlt Andale nach Garnelen-Sandwich mit Mango. »Gehe sanft und streng zugleich mit ihr um – wie mit einer Frau.«Macho Andale spürt die strafenden Blicke von Lilly und Charlotte, lenkt also schnell und charmant ein: »Ich hab’ doch nur Spaß gemacht! – Aber ihr wisst jetzt, was ich meine, oder?« Der Wind klatscht ins Segeltuch, die leichte Brise hat aufgefrischt und Andale deutet auf sein T-Shirt mit dem Motto: »Segle mehr, arbeite weniger«. Palm Island, wo John Caldwell, den sie später Johnny Coconuts nannten, 1966 Hunderte von Palmen pflanzte, ehe er das erste Resort in den Grenadinen eröffnete, zieht vorüber und Union Island ist schon in Sicht.

Toogle Right