Folgen:
Mein R&P
Palolem ist einer der schönsten Strände Indiens und entsprechend beliebt – nicht nur bei Urlaubern, sondern auch bei den heiligen Kühen

Palolem ist einer der schönsten Strände Indiens und entsprechend beliebt – nicht nur bei Urlaubern, sondern auch bei den heiligen Kühen

GOAS SÜDLICHE STRÄNDE

Strandromantik auf indisch

Es gibt sie noch, die Traumstrände mit dem Flair vergangener Zeiten: den kilometerlangen Strand von Benaulim und die malerische Bucht von Palolem. Doch auch Agonda und Patnem geizen nicht mit Reizen. Planen Sie auf dem Hin- oder Rück weg ein, zwei Tage in Bombay ein – ein einmaliges rlebnis!

Die Sonne steht schon tief. Die bonbonfarbenen Holzhütten unter den Palmen leuchten im Abendlicht. Die Restaurants haben ihre Tische auf den Strand gestellt und die ersten Gäste genießen ihr Bier und den Blick auf das bunte Treiben. Indische Familien schlendern, mit den Füßen im warmen Wasser, am zwei Kilometer langen Sandstrand entlang. Sonnenanbeter genießen die letzten Strahlen. Daneben wird Fußball gespielt und zwischendrin trotten die Kühe unbeirrt vom Trubel nach Hause.

Mit seiner sichelförmigen, palmengesäumten Bucht ist das ganz im Süden Goas gelegene Palolem noch immer ein Bilderbuchstrand. Auch wenn die Bucht inzwischen schon recht zugebaut ist, lässt sich hier noch immer ein entspannter Strandurlaub unter Travellern aus aller Welt verbringen. Und wem der Strand zu voll und zu laut ist, der zieht ein paar Kilometer weiter in die idyllischen Buchten von Agonda oder Patnem.

450 Jahre war Goa eine portugiesische Kolonie, bis es 1961 der kleinste indische Bundesstaat wurde. Noch heute ist man stolz auf sein europäisches Erbe. Zwischen den Palmen erstrahlen weiß getünchte Kirchen und Kolonialvillen zeugen von der alten Pracht. Die Hauptstadt Panaji erinnert mit ihren farbenprächtigen Häusern und den typischen Holzbalkonen an ein portugiesisches Provinzstädtchen. Welche Bedeutung Goa hatte, zeigt ein Ausflug in die alte Hauptstadt Old Goa, wo imposante Kirchen in gepflegten Parkanlagen vom einstigen Reichtum zeugen.

Als erste entdeckten Hippies und Aussteiger in den 60er Jahren die rund hundert Kilometer lange Küste von Goa. Dann kamen die Pauschalurlauber, die britischen Rentner, die Techno- Fans und in den letzten Jahren vor allem die Russen. Aber auch bei indischen Urlaubern wird das Tropenparadies am Arabischen Meer immer beliebter. Während die Pauschalurlauber vor allem an den Stränden nördlich der Hauptstadt Panaji absteigen, sind die Strände im Süden weit weniger überlaufen. Wir stellen Ihnen die schönsten vor.

Toogle Right