Folgen:
Mein R&P

Flugreisen

Flugbegleiter gegen Handy- Telefonate an Bord

Flugbegleiter sehen den Gebrauch von Handys oder Tablets an Bord von Flugzeugen kritisch.

Die amerikanische Association of Professional Flight Attendants (APFA) etwa befürchtet, dass Passagiere Ansagen überhören oder miteinander wegen lauter Telefongespräche Streit bekommen. Auch bei Notfällen könnten die Geräte eher hinderlich sein.
Ebenso sorgt sich die deutsche Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) um den Komfort der Fluggäste, wenn Telefonate vielleicht wegen schlechter Verbindungen zu lautstark geführt werden.
Sowohl in den USA als auch in Europa stellen die zuständigen Behörden derzeit Überlegungen an, das Handyverbot nach Starts und bis zur Landung aufzuheben: Die Technik ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass keine Sicherheitsrisiken mehr bestehen. Bis es so weit ist, vergeht aber auf beiden Kontinenten noch mindestens ein Jahr.

(28.11.13, tdt)

Toogle Right