Folgen:
Mein R&P

Südafrika

Zahme Löwen werden von Jägern als Trophäe abgeschossen

Viele Löwen werden in Gefangenschaft aufgezogen und wären in freier Wildbahn nicht überlebensfähig.

Diese Tiere müssen, solange sie klein sind, als Streicheltiere für die Touristen herhalten. Wenn sie dann ausgewachsen sind, werden sie für viel Geld (ein männlicher Löwe mit prächtiger Mähne kostet etwa 25.000 Euro) an Jäger als Trophäe zum Abschuß verkauft. Die Löwen sind in Gehegen eingesperrt, werden mit Ködern angelockt und teilweise mit Medikamenten ruhig gestellt, damit ein sogenannter "Jäger" sie abknallen kann. Diese Art der Jagd nennt man Canned Hunting (Gatterjagd). In Südafrika braucht man keinen Jagdschein, sondern kann ohne jegliche Erfahrung Tiere abschießen. So ist es kein Wunder, dass sich in den letzten Jahren die Anzahl der Löwenfarmen um 250 % erhöht hat.

Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Petition gegen diese Art von Jagd zu unterschreiben

(27.06.12, vier-pfoten.de, rp)

 

Toogle Right