Folgen:
Mein R&P
REISE und PREISE

Foto:

Malaysia

In Kuala Lumpur sollen keine neuen Hotels mehr entstehen

In Kuala Lumpur werden vorerst keine neuen Lizenzen für den Bau von Hotels mehr vergeben. Das berichtet die Zeitung »The Star« online unter Berufung auf den Bürgermeister der Stadt. Grund für die Maßnahme sei die Sättigung des Marktes. Deshalb soll es keine weiteren Unterkünfte mehr geben, weder Budget-Herbergen noch Luxushotels. Schon freigegebene Projekte würden aber nicht gestoppt. Derzeit gibt es dem Bericht zufolge 939 Hotels in der Hauptstadt Malaysias, darunter mehr als 400 Unterkünfte für den kleinen Geldbeutel. Die Zahl der Zi

REISE und PREISE

Foto:

V. A. E.

Mehrwertsteuer am Golf ab Januar 2018

Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird ab Januar 2018 wahrscheinlich teurer: Dann führt die Föderation eine Mehrwertsteuer in Höhe von fünf Prozent ein. Die sieben Emirate versprechen sich davon Mehreinnahmen in Höhe von umgerechnet rund drei Milliarden Euro. Ausgenommen von der Mehrwertsteuer sind lediglich Lebensmittel und alle Ausgaben für Gesundheit und Bildung, nicht jedoch touristische Leistungen. Grund für diese Maßnahme ist, dass sich die VAE unabhängiger von den Einnahmen aus der Öl- und Gasförderung machen wollen, d

REISE und PREISE

Foto:

Indien

Nach Ausschreitungen Distrikte im Norden meiden

Wegen Unruhen sind einige nördliche Distrikte Indiens derzeit kein sicheres Urlaubsziel. Das Auswärtige Amt gibt Hinweise, wo Reisende sich besser nicht aufhalten. Indien-Reisenden sollten derzeit die Distrikte Rohtak, Bhiwani und Jind im nördlichen Bundesstaat Haryana meiden. Das Auswärtige Amt rät in seinem Reise- und Sicherheitshinweis von Reisen in die Region nordwestlich der Hauptstadt Neu-Delhi ab. Dort kam es zu gewaltsamen Ausschreitungen, eine Ausgangssperre wurde verhängt. Außerdem sind einige Bahnverbindungen und Straßen gesperrt. In Neu-D

Foto:

Myanmar

Kletterverbot für Touristen auf Tempeln in Bagan

Die Tempelebene von Bagan in Myanmar ist ein beliebtes Ausflugsziel. Doch Touristen haben nun das Nachsehen. Das Kulturerbe wird erst einmal gesperrt. Eine der populärsten Touristenaktivitäten in der Tempelebene von Bagan in Myanmar wird verboten: Am 1. März dürfen die hunderte Jahre alten Bauwerke nicht mehr bestiegen werden, wie das Kultusministerium mitteilte. Das Kulturerbe des Landes müsse geschützt werden, hieß es. Auslöser war offenbar ein Video von einer Firmenveranstaltung mit Tanz und Gesang auf einer Pagode, das in sozialen Medien Empö

Foto:

Malediven

Hinweise auf Zika ohne tatsächliche Beweise

Wegen des Zika-Risikos wird Schwangeren davon abgeraten, in die betroffenen Länder zu reisen. Bisher grassiert das Virus verstärkt in Mittel- und Südamerika. Doch laut Auswärtigem Amt könnte es jetzt auch auf den Malediven aufgetreten sein. Hat das Zika-Virus auch die Malediven erreicht? Das Auswärtige Amt schreibt in seinem aktuellen Reisehinweis für das Land, es gebe Hinweise, dass der Erreger auf den Malediven zirkuliere - allerdings fehlten bisher harte Fakten. Das Gesundheitsministerium des Landes widerspricht nun: »Es gibt aktuell keinen einzig

Foto:

V.A.E

In den Emiraten steigen die Gästezahlen weiter an

Die arabischen Emirate werden bei Urlaubern immer beliebter. Allein Dubai verbuchte im vergangenem Jahr 14,2 Millionen Hotelgäste. Aber auch Abu Dhabi und Ras Al Khaimah holen bei den Besucherzahlen auf. Im Gegensatz zu anderen arabischen Ländern steigen die Gästezahlen in den Vereinigten Arabischen Emiraten weiter an: Dubai verzeichnete im vergangenen Jahr etwa 14,2 Millionen Übernachtungsgäste. Aus Deutschland kamen rund 460 000 Besucher - ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Abu Dhabi zählte 2015 insgesamt mehr als 4,1 Millionen Hotelgäs

Foto:

Indien

Neue Info-Hotline auf Deutsch für Touristen

In Indien gibt es für Besucher eine neue Informationshotline. Urlauber werden unter anderem auf Deutsch beraten, erklärt das indische Fremdenverkehrsamt. Das Angebot richte sich etwa an Reisende, die in schwierigen Situationen Hilfe brauchen. Das Projekt wurde vom Ministerium für Tourismus realisiert. Die kostenlose Nummer ist nur aus Indien erreichbar unter der Nummer 18 00 111 363. (11.02.16, dpa/tmn)

Foto:

Katar

Schlemmen in Doha beim International Food Festival

Beim International Food Festival in Doha stehen in diesem Jahr Aromen aus China im Fokus. Vom 16. bis 22. März können Besucher im Park des Museums für Islamische Kunst in Katars Hauptstadt an mehr als 60 Essständen schlemmen. Darauf weist die Qatar Tourism Authority hin..   (07.02.2016, dpa/tmn)

Foto:

Dubai

Mehrere Vergnügungs- und Erlebnisparks geplant

Dubai plant in den kommenden Jahren die Eröffnung mehrerer neuer Vergnügungs- und Erlebnisparks. Die IMG Worlds of Adventure mit Attraktionen rund um Marvel-Figuren wie Spiderman, die Cartoon-Network-Helden und die Welt der Dinosaurier soll bereits im ersten Quartal 2016 öffnen. Das kündigte Dubai Tourism an. Innerhalb der Anlage Dubai Parks & Resorts sollen dann im dritten Quartal 2016 gleich vier Themenparks ihre Tore öffnen: der Motiongate-Filmpark, ein Bollywood-Park, ein Legoland samt Wasserpark und ein neuer Safaripark. Dieser sollte eigentlich schon 2015 au

Toogle Right