Folgen:
Mein R&P

Foto:

Melbourne

Airport wird ausgebaut

Melbourne, 10.8.10 (tdt) – Obwohl 2009 für den Luftverkehr ein Krisenjahr war, meldet der Flughafen Melbourne starke Zuwachsraten. Im vergangenen Jahr nutzten knapp 25 Millionen Passagiere den Tullamarine Airport, ein Plus von 7,8 Prozent. Auch das laufende Jahr zeigt steigende Zahlen. Deshalb wird der Flughafen für umgerechnet mehr als 200 Millionen Euro ausgebaut, unter anderem mit Gates für den Airbus A 380, den größten Passagierjet der Welt. Auch der internationale Terminal wird umfassend modernisiert und um 5000 Quadratmeter erweitert.

Foto:

Australien

Touristen jagen Giftkröten

Kununurra, 13.8.10 (tdt) - In der im westaustralischen Outback liegenden Stadt Kununurra hat sich eine Naturschutz-Aktion zu einem Touristenprogramm entwickelt: Immer mehr Besucher steigen in die Busse der »Kimberley Toad Busters«, um Zuckerrohr-Frösche (Cane Toads) zu jagen. Die biologisch als Aga-Kröten bekannten Amphibien werden bis zu 25 Zentimeter groß und sind giftig. Selbst Krokodile, die Frösche erbeuteten, starben danach. Zugleich fressen die Kröten kleinere Tiere aller Art, sie haben in manchen Landstrichen Australiens schon Tierarten ausgerotte

Foto:

Sydney

Bootslinie auf Touristenkurs

Sydney, 16.8.10 (tdt) – In Sydney steuert eine Bootslinie nun auf einem Rundkurs einige der beliebtesten Attraktionen der größten Stadt Australiens an. Dazu gehören Darling Harbour mit seinen Museen, der Taronga Zoo und Watsons Bay an den Pazifik-Klippen. Eine Besonderheit sind die Stopps an den Inseln Shark Island und Fort Denison, dessen kleine Festung einen direkten Blick auf Sydneys berühmte Oper und auf das zweite Wahrzeichen, die Hafenbrücke, bietet. Für das Tagesticket mit beliebig vielen Ein- und Ausstiegen nimmt die Reederei Captain Cook Cruises u

Foto:

SÜDSEE

Luxushotel auf Marlon Brandos Insel

Papeete, 24.9.10 (tdt) – Auf Marlon Brandos Südsee-Insel entsteht ein Luxushotel. Der 2004 verstorbene Hollywood-Star kaufte 1965 nach den Dreharbeiten zur »Meuterei auf der Bounty« das rund 40 Kilometer nördlich von Tahiti gelegene Atoll. Jetzt wurde Tetiaroa von der Touristikgruppe Pacific Beachcomber übernommen, die dort für knapp 50 Millionen Euro eine Ferienanlage mit 35 Villen – sie haben drei, vier oder 40 Zimmer - baut. Name: »The Brando.«

Foto:

QUEENSLAND

Neue Werbekampagne

Nachdem Tourism Queensland mit der Werbekampagne »der beste Job der Welt« 2008 weltweit für Aufsehen gesorgt hatte, kommt nun eine weitere Kampagne aus Down Under.Mitgleider des sozialen Netzwerks facebook können an einem Gewinnspiel teilnehmen und eine Reise im Wert von 70.000 Euro gewinnen. Den Verlauf der Reise können die Teilnehmer während des Spiels beeinflussen.2008 schrieb die Tourismusbehörde in Queensland den sogenannten »besten Job der Welt« aus. Bewerben konnte man sich damals mit Videos in denen man erklärte warum man diesen Job

Foto:

QUEENSLAND

Neue Werbekampagne

Nachdem Tourism Queensland mit der Werbekampagne »der beste Job der Welt« 2008 weltweit für Aufsehen gesorgt hatte, kommt nun eine weitere Kampagne aus Down Under.Mitgleider des sozialen Netzwerks facebook können an einem Gewinnspiel teilnehmen und eine Reise im Wert von 70.000 Euro gewinnen. Den Verlauf der Reise können die Teilnehmer während des Spiels beeinflussen.2008 schrieb die Tourismusbehörde in Queensland den sogenannten »besten Job der Welt« aus. Bewerben konnte man sich damals mit Videos in denen man erklärte warum man diesen Job

Foto:

Down Under

Lieblingsplätze online

Sydney, 7.6.10 (tdt) - Rund 29 000 Australier haben Fotos und Kurztexte an Tourism Australia geschickt, die alle eingegliedert wurden in die neue Werbekampagne »There’s nothing like Australia«, frei übersetzt: Es gibt nichts Vergleichbares zu Australien. Die jeweiligen Lieblingsplätze der Einheimischen sind Teil einer interaktiven Landkarte (www.nothinglikeaustralia.com), in der jede Empfehlung angeklickt werden kann. Zugleich hat die Tourismusorganisation eine dreijährige Partnerschaft mit der heimischen Fluglinie Qantas geschlossen. Gemeinsam wollen die Par

Foto:

Great Barrier Reef

Great Barrier Reef bis zu 20 Jahre beeinträchtigt

Eine Schneise der Verwüstung hat der chinesische Frachter »Shen Neng 1« am Great Barrier Reef hinterlassen. Nach ersten Expertenstimmen könnte es bis zu 20 Jahre dauern, bis sich das UNESCO-Weltkulturerbe von den Schäden des Schiffunglücks erholt.Der chinesische Frachter »Shen Neng 1« war auf Karsamstag auf das wohl bekannteste Riff der Welt aufgelaufen. Vier Tonnen Öl liefen aus, doch die australische Marine konnte Schlimmeres verhindern. Nun untersuchten erstmals Taucher das Riff und stellten 20 bis 40 Meter große Schneisen der Verwü

Foto:

Perth

Perth baut Airport um

Australiens viertgrößter Flughafen in Perth wird für umgerechnet 1,5 Milliarden Euro umgebaut.Dabei werden vor allem die jetzt noch durch die Runways getrennten Terminals für Inlands- und Auslandsflüge zusammengelegt.Dabei wird ein neuer Domestic-Terminal neben dem Gebäude für internationale Flüge errichtet. Die Arbeiten sollen bis 2012 abgeschlossen sein. Das gesamte Modernisierungsprojekt läuft über zehn Jahre.(13.04.10, tdt)

Toogle Right