Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen Reiserücktrittsversicherungen im Test
Folgen:
Mein R&P

Balearen

Mehr Liegeplätze für Megaliner

Weil die Balearen zu den beliebtesten Kreuzfahrtzielen im Mittelmeer gehören, werden die Liegeplätze für große Megaliner knapp.

Deshalb wird in der Hauptstadt Palma de Mallorca als Sofortmaßnahme das Fährterminal 4 erweitert und modernisiert. Es dient entgegen seinem Namen in erster Linie Kreuzfahrt-Passagieren.

Zugleich hat Palma begonnen, die Poniente Docks um zwei auf fünf Liegeplätze zu erweitern. Beide sind etwa 360 Meter lang und bieten Platz für die größten Cruiseliner auf See. Der Ausbau dauert gut ein Jahr und kostet knapp 38 Millionen Euro. Der neue Pier besteht aus Schwimmkörpern, zwischen denen das Meer in der Hafenbucht weiter zirkulieren kann.

In Ibiza entsteht ebenfalls eine zusätzliche Landungsbrücke mit zwei jeweils 200 Meter langen Liegeplätzen, die Fracht- und Passagierschiffen dienen. Auf dem neuen Dock wird auch ein Kreuzfahrt-Terminal errichtet. Auch die Insel Menorca erhält bei Ciutadella einen neuen Pier, der zwar in erster Linie für Fährschiffe gebaut wird, aber auch von Kreuzfahrtschiffen genutzt werden soll. Ciutadella hat mit seiner tief ins Land reichenden schmalen Bucht zwar den schönsten Hafen der Balearen, der aber für große Cruiseliner weniger geeignet ist.

09.06.11 (tdt)

Toogle Right