Folgen:
Mein R&P

Feiertage in Europa

Im Urlaub nicht vor verriegelten Türen stehen

Geschlossene Geschäfte und dichter Verkehr: Feiertage haben in den meisten europäischen Ländern ähnliche Auswirkungen wie hierzulande. Gut, wenn man Bescheid weiß, wann man am Urlaubsort etwa kein Geld bei der Bank bekommt.

An Feiertagen haben Banken, Behörden und Läden geschlossen, und die Menschen brechen zu Ausflügen auf. Damit Touristen nicht unwissend in die feiertägliche Ruhe reisen, listet der ADAC die wichtigsten noch anstehenden Feiertage in Europa auf, die nicht auf einen Sonntag fallen:
Belgien: 15. August, 27. September (nur Flandern), 1., 11. und 15. November (nur Wallonie)
Frankreich: 15. August, 1. und 11. November
Griechenland: 15. August, 28. Oktober
Großbritannien: 12. Juli (nur Nordirland), 5. August (nur Schottland), 26. August (nicht in Schottland), 2. Dezember (nur Schottland)
Irland: 5. August, 28. Oktober
Italien: 15. August, 1. November
Kroatien: 5. und 15. August, 8. Oktober, 1. November
Luxemburg: 15. August, 1. November
Österreich: 15. August, 26. Oktober, 1. November
Polen: 15. August, 1. November, 11. November
Portugal: 15. August Schweden: 2. November, 31. Dezember
Schweiz: 1. und 15. August (nur regional), 1. November (nur regional)
Slowakei: 29. August, 1. und 17. November
Slowenien: 15. August, 31. Oktober, 1. November
Spanien: 15. August, 12. Oktober, 1. November (nur regional), 6. Dezember
Tschechien: 28. September, 28. Oktober
Ungarn: 20. August, 23. Oktober, 1. November

(13.07.13, dpa/tmn)

Toogle Right