Folgen:
Mein R&P

Schwarzes Meer

Stromausfälle in Ferienanlagen

Burgas, 20.8.10 (tdt) – In Bulgarien ist in zahlreichen Badeorten am Schwarzen Meer die Stromversorgung nicht mehr gewährleistet. Zuletzt wurde sogar alle fünf Stunden in den Ferienanlagen nördlich der Stadt Burgas der Strom für eine Stunde abgeschaltet. Betroffen davon ist vor allem Sunny Beach, das mit rund 150 Hotels landesweit beliebteste Touristenrevier. Im Juli war das geschäftige Seebad sogar 48 Stunden ohne Strom.

Grund ist der Rekord-Energieverbrauch, am Schwarzen Meer sind derzeit so viele Touristen wie seit Jahren nicht mehr. Vor allem die ständig laufenden Klimaanlagen bringen das Stromnetz an seine Kapazitätsgrenze. Mittlerweile drohen Tourismusunternehmen dem Staat mit Schadenersatzklagen, nachdem die Beschwerden ihrer Kunden stark zunehmen.

Toogle Right