Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
REISE und PREISE

Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa

Neuseeland

Mudtopia Festival mit Musik und Matsch

Bei einem Schlammfestival in Südkorea hatten die Besucher viel Spaß. So soll es im Dezember beim Mudtopia Festival in Neuseeland auch aussehen. Im Sommer versinken viele Musikfestivals wegen Regen im Matsch. Genau dies ist beim neuen Mudtopia Festival in der neuseeländischen Stadt Rotorua auf der Nordinsel des Landes das Ziel. Rund 350 000 Liter Schlamm werden dafür vom 1. bis 3. Dezember 2017 herangekarrt, teilt der Betreiber mit. Es soll Pools mit Matsch, Hindernisläufe und Matsch-Wellness geben. Die Musik liefern lokale Musiker. Rotorua liegt etwa zweieinhalb Stun

REISE und PREISE

Foto: David Alexander / dpa

Neuseeland

Informationen über Folgen des Erdbebens

Neuseeland-Reisende können auf den Webseiten der Zivilschutzbehörden Informationen über die Orte beziehen, die vom Erdbeben betroffen sind. Darunter sind unter anderem Hinweise zu aktuellen Straßensperren. Nach dem Erdbeben in Neuseeland können sich Reisende auf den Seiten der neuseeländischen Zivilschutzbehörden über die aktuelle Lage informieren. Darauf weist das Auswärtige Amt hin. Unter www.civildefence.govt.nz finden sich zum Beispiel aktuelle Warnhinweise. Wer bald eine Reise in das Land plant oder bereits vor Ort ist, findet dort auch weit

Foto:

Neuseeland

Fragebogen für Mietwagen-Touristen soll helfen

Ausländische Autofahrer sind in Neuseeland häufig in Unfälle verwickelt. Deshalb gibt es nun einen »Code of Practise«. Mietwagenverleiher verpflichten sich, Kunden aus dem Ausland besser über die Verkehrsregeln zu informieren, erklärt das Auswärtige Amt in seinem aktuellen Reisehinweis. Geplant ist auch, dass Kunden vor der Übernahme des Wagens einen Fragebogen ausfüllen, in dem sie ihre Fahrerfahrung angeben sollen. Weil noch nicht klar ist, welche Folgen ungünstige Antworten haben können, sollten Urlauber dies vorab mit dem Verle

Foto:

Neuseeland

Tiefer Griff in Reisekassen der Touristen

Neuseeland bittet Touristen verstärkt zur Kasse: Flugreisende zahlen bei der Einreise ab kommendem Jahr 16 neuseeländische Dollar (NZD), umgerechnet 10,40 Euro, bei der Ausreise werden weitere sechs NZD fällig Dazu kommen die bereits bestehenden Passagiergebühren von 14 NZD, so dass Touristen in Zukunft 36 NZD an den Staat los werden. Die Regierung in Wellington will mit dieser Maßnahme ihren Haushalt aufbessern. 2015 kamen rund 2,8 Millionen Besucher in das Land, darunter knapp 80.000 Deutsche. (07.06.15, tdt)

Foto:

Neuseeland

Vorübergehend sind keine Visa in Berlin erhältlich

Visa für Neuseeland gibt es ab dem 10. Dezember nicht mehr bei der Botschaft in Berlin. In Deutschland wohnende Reisende, die länger als drei Monate in dem Land bleiben wollen, müssen ihre Anträge dann an die Visaabteilung in London richten, das New Zealand Visa Application Centre (VAC). Das teilt das neuseeländische Außenministerium in Wellington mit. Die neuseeländische Einwanderungsbehörde werde eine solche Visaabteilung auch in Deutschland einrichten. Diese öffne allerdings voraussichtlich frühestens Ende Januar 2013. In der Übe

Foto:

Neuseeland

Der Vulkan Mount Tongariro ist erneut ausgebrochen

Nachdem der Vulkan Mount Tongariro auf der Nordinsel Neuseelands am Mittwoch erneut ausgebrochen ist, war der Flugverkehr durch die vier Kilometer hohe Aschewolke in der Region einige Zeit gestört. Es gab für den Ausbruch vorher keine Anzeichen. Verletzt wurde niemand, obwohl etwa 70 Wanderer auf dem Vulkan unterwegs waren. Der Te Maari-Krater war bereits im August aktiv und davor 116 Jahre nicht. Es ist nicht auszuschließen, dass es weitere Ausbrüche geben wird, erklärte das neuseeländische Institut für Geo- und Nuklearwissenschaften. Dadurch könnte u

Toogle Right