Folgen:
Mein R&P

Fernreisen

Hoteleinkäufer ordern häufig im Internet

Die Hoteleinkäufer des zweitgrößten deutschen Anbieters von Fernreisen kennen nur noch jedes dritte Hotel aus eigener Anschauung: Die Experten der TUI beziehen ihr Wissen über die 2014 in Übersee angebotenen rund 6000 Häuser überwiegend über Bewertungsportale und andere Internet-Quellen.

Das liegt auch am immer größer werdenden Sortiment: Allein in den USA haben die Kunden des Konzerns die Wahl unter 2000 Unterkünften. 2013 wurden dort 1800 und zwei Jahre zuvor erst 450 Häuser offeriert. Das in Hannover ansässige Unternehmen – es wirbt zum kommenden Sommer mit sechs Kataloge für 70 Länder außerhalb Europas - legt seit 2009 auf dem Fernreisenmarkt jährlich im Schnitt zwölf Prozent zu und hält mittlerweile einen Marktanteil von 16 Prozent.
Insgesamt unternahmen im vergangenen Jahr – so zeigen Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) – 4,5 Millionen Deutsche eine Fernreise, acht Prozent mehr als in den vorangegangenen zwölf Monaten. Nummer eins und Nummer drei sind die beiden Rewe-Marken Dertour und Meier’s Weltreisen.

(03.11.13, tdt)

Toogle Right