Folgen:
Mein R&P

Umfrage

Jedes zweite Reisebüro will Preise erhöhen

Viele Bundesbürger müssen für ihren Sommerurlaub 2012 tiefer in die Tasche greifen als im vergangenen Jahr. Vor allem bei Busreisen rechneten die Veranstalter die steigenden Spritpreisen schon mit ein.

Nach dem aktuellen Tourismusreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) wollten 52 Prozent der Reisebüros und 41 Prozent der Veranstalter ihre Preise im Vergleich zum Vorjahr erhöhen. Wegen der hohen Spritkosten peilten bei der Umfrage im April zudem 58 Prozent der Busunternehmen Erhöhungen an. In den meisten Hotels und Gaststätten (jeweils rund 70 Prozent) hierzulande soll es dagegen nicht teurer werden. Die Industrie- und Handelskammern hatten 6300 Tourismusunternehmen nach ihren Erwartungen für die Sommersaison befragt. Zur Höhe der Preissteigerungen wurden keine Angaben gemacht.

Tourismusreport

(10.07.12, dpa/tmn)

Toogle Right