Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

Thailand

Per Elefant zum Weinberg

Hua Hin, 10.8.10 (tdt) - Dass Luxushotels ihren Gästen Edellimousinen mit Chauffeur anbieten, ist üblich. Ungewöhnlich ist jedoch die Transportofferte des Intercontinental Hotels im thailändischen Badeort Huan Hin: ein Elefant. Bis zu zwei Personen können neben dem Mahut, dem Elefantenführer, auf dem Rücken des Giganten Platz nehmen. Auch das Ziel der Tour ist für viele Touristen überraschend: die Weingärten nahe der Stadt. Wein aus Thailand ist bislang nur wenigen Experten bekannt, hat aber bei internationalen Blindverkostungen schon Preise g

Foto:

Bangkok

Schneller vom Flughafen in die City

Bangkok, 23.8.10 (tdt) – Knapp drei Jahre nach Inbetriebnahme des Bangkoker Flughafens Suvarnabhumi gelangen Reisende von dort nun per Schnellzug in die Innenstadt der Metropole. Der Suvarnabhumi Airport Link (SARL) benötigt für die 28 Kilometer lange Strecke in die Innenstadt zum Bahnhof Makkasan 15 Minuten. Die Fahrt kostet umgerechnet 2,40 Euro.

Foto:

Myanmar

Keine Visa mehr am Flughafen

Yangon, 24.8.10 (tdt) – Myanmar gibt ab September am Flughafen vorerst keine Visa mehr aus. Grund sind die ersten allgemeinen Wahlen seit 20 Jahren am 7. November. Danach, schreibt die „Myanmar Times“, werde das „Easy visa system“ wahrscheinlich wieder aktiviert. Besucher erhalten dabei nach der Landung am Flughafen ein 28 Tage gültiges Visum, sofern sie einen mindestens sechs Monate gültigen Reisepass haben, ein Rückflugticket besitzen und Minimum 300 US-Dollar – umgerechnet 236 Euro – mit sich führen. Seit der Einführung der

Foto:

Thailand

Ölbohrungen im Ferienparadies

Auf den thailändischen Ferieninseln protestieren die Einwohner gegen Ölbohrungen im Golf von Thailand. Sie fürchten, das Desaster im Golf von Mexiko könnte sich vor Thailands Küsten wiederholen. Die Demonstranten forderten Premierminister Abhisit auf, die Konzessionen für die vier beteiligten Firmen zu kündigen, namentlich Chevron Petroleum (Thailand), Salamander Energy (Bualuang), NuCoastal (Thailand) und Pearl Oil (Amata). Die vier Firmen haben Konzessionen, nach Erdölvorkommen nahe der Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan in der Provinz Surat Th

Foto:

Hongkong

Mehr deutsche Touristen

Hongkong, 6.9.10 (tdt) – Hongkong erlebt einen Besucherboom aus Deutschland: In den ersten sieben Monaten dieses Jahres reisten 128.197 Bundesbürger dorthin – fast zehn Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt kamen 19,9 Millionen ausländische Gäste in die Stadt, eine Zunahme um fast ein Viertel. Die meisten von ihnen – oder 12,5 Millionen - waren Festlandschinesen.    

Foto:

Bangkok

Flughafen wird erweitert

Bangkok, 6.9.10 (tdt) – Weil Bangkoks Flughafen Suvarnabhumi an seine Kapazitätsgrenze stößt, wird Thailands Luftverkehrsdrehscheibe bis 2015 erweitert. Dabei soll das Abfertigungsvolumen von jährlich 45 auf 60 Millionen Passagiere steigen. Die Baukosten werden mit umgerechnet 1,13 Milliarden Euro veranschlagt.  

Foto:

Sri Lanka

Visum weiter bei Ankunft

Colombo, 10.9.10 (tdt) - Sri Lankas Regierung stellt weiterhin Touristen direkt bei der Einreise am Flughafen ein 30-Tage-Visum aus. Pläne, Visa nur noch durch Botschaften und Konsulate im Heimatland der Besucher vor der Abreise ausstellen zu lassen, wurden verworfen. 2009 hatte das Land knapp 450.000 Touristen aus aller Welt gezählt, darunter auch 30.000 Deutsche.

Foto:

Thailand

Touristenfalle Phuket

Berlin, 10.9.10 (tdt) – Die thailändische Ferienhochburg Phuket wird zur Touristenfalle. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes wurden in letzter Zeit deutsche Urlauber wiederholt Opfer von Banden, »die offenbar im Zusammenwirken mit korrupten Polizeibeamten Touristen Bagatelldelikte wie etwa den Diebstahl von Uhrenimitaten unterstellen, um danach Geld zu erpressen.« Ein anderer beliebter Trick: Geben die Urlauber Jet Ski oder Motorroller zurück, wird behauptet, die Fahrzeuge seien beschädigt. Lehnen die Urlauber dann die Forderung nach »recht hohem Sch

Foto:

Lufthansa

Direkt ins Guru-Paradies

15.9.10 - Kaum läuft der Golf in Poona vom Band, bietet Lufthansa Direktflüge von Frankfurt in die 2,5 Millionen-Stadt östlich von Mumbay an. In der Planungsphase des Volkswagen-Werks wurden ausschließlich Business-Passagiere befördert. Auch heute noch pilgern seit den 70er Jahren Osho-Fans aus aller Welt nach Poona im Bundesstaat Maharashta, um die Lehren Bhagwans zu hören, auch fast 21 Jahre nach dem Tod des Gurus. Eine Option auch für Indien-Urlauber, die in die Western Ghats und weiter nach Goa möchten. Die Flugzeit beträgt 8:45 Stunden.

Toogle Right