Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Sie klammern sich in den Fels, als hätten sie Angst, herauszufallen: die weißen Häuser des Tigernest-Klosters 900 Meter über der Fußsohle des Paro-Tals in Bhutan

Sie klammern sich in den Fels, als h?tten sie Angst, herauszufallen: die wei?en H?user des Tigernest

Foto: Tourism Council of Bhutan

Reise durch Bhutan

Im Land des Donnerdrachens

Im Königreich Bhutan ticken die Uhren anders: Der Reis ist rot und Zigaretten sind verboten. Nur wenige Besucher dürfen in das kleine Land im Himalaya. Mit Eleganz balanciert die Hausherrin Aum Om das Tablett über die dicken Holzdielen. Sie überreicht den Gästen, die auf Teppichen unter dem wachsamen Blick von Masken sitzen, kleine Schälchen mit ranzigem Buttertee sowie gerösteten Puffreis. Den sogenannten Zaw hat sie selbst in einem großen Wok mit Butter und Zucker geröstet - wie schon ihre Vorfahren. »Ich weiß nicht, wie vie

Die Aussicht auf Hochhausschluchten haben die meisten Menschen im Kopf, wenn sie an Hongkong denken. Doch die chinesische Metropole bietet auch viel Natur

Die Aussicht auf Hochhausschluchten haben die meisten Menschen im Kopf, wenn sie an Hongkong denken.

Foto: Falk Zielke

China-Reise

Hongkong bietet auch viel Natur

Hochhausschluchten, dichter Verkehr, die Menschen immer in Eile: Dieses Bild haben viele von Hongkong. Es geht aber auch anders: Die chinesische Millionenmetropole hat eine überraschend grüne Seite. An den endlosen Hochhausfassaden blinkt eine grelle Neonreklame neben der nächsten. Dicht an dicht schieben sich die Menschen über die engen und bunten Straßenmärkte. Die großen Schaufenster in den zahlreichen Einkaufspassagen der Stadt sind prall gefüllt. Keine Frage: In Hongkong dreht sich fast alles ums Shoppen. Für die Bewohner ist Einkau

Moschee und Kathedrale: In Jakarta beten Moslems und Christen nebeneinander

Moschee und Kathedrale: In Jakarta beten Moslems und Christen nebeneinander

Foto: Ministry of Culture and Tourism Indonesia

Indonesien-Reise

Stop-over in Jakarta

Jakarta – eine asiatische Millionenstadt mit holländischem Flair. Wer für ein paar Tage in Indonesiens Hauptstadt haltmacht, erlebt ihre Gegensätze: Armut und Reichtum, Geschichte und Moderne. Jakarta ist eine Geduldsprobe - für Urlauber und Einheimische gleichermaßen. Denn um nur wenige Blöcke weit zu kommen, braucht es hier lange. Auf den Straßen in Indonesiens Hauptstadt ist es laut und voll. Gut fahren also Touristen, wenn sie auf dem Weg zu den Sehenswürdigkeiten ein wenig Gelassenheit bewahren. Für mehr als einen Stop-over auf de

Taipeh zu Füßen: Die Hauptstadt Taiwans ist durch ein U-Bahn- und Busnetz gut auf eigene Faust zu erkunden

Taipeh zu Füßen: Die Hauptstadt Taiwans ist durch ein U-Bahn- und Busnetz gut auf eigene Faust zu er

Foto: Taiwan Tourismusbüro

Taiwan-Reise

Zwischen Tempeln und Shopping-Malls

Taiwan: weniger Luftverschmutzung, mehr Englisch. Die Insel muss sich mit ihren langen Sandstränden und spektakulären Bergen auch touristisch nicht verstecken. »Steinschlag - nicht verweilen« warnen Schilder auf dem schmalen Wanderpfad. Aber das ist viel verlangt: Zu atemberaubend sind immer wieder neue Ausblicke entlang der Marmor-Felswände in der Taroko-Schlucht auf der Ostseite der Insel. In der Sprache des hier heimischen Volks der Truku heißt Taroko übersetzt: prächtig, famos - und das ist auf der einst Formosa genannten Insel nicht üb

Die Hauptattraktionen von Bangkok, wie der Tempel Wat Pho, sind trotz der Unruhen für Touristen geöffnet

Die Hauptattraktionen von Bangkok, wie der Tempel Wat Pho, sind trotz der Unruhen für Touristen geöf

Foto: Andrea Warnecke

Straßensperren und Demos

Wichtige Infos für Bangkok-Reisende

Die Lage in Bangkok bleibt angespannt.  Die Einschränkungen für Urlauber halten sich aber noch in Grenzen. Vorsicht ist dennoch angebracht. Die wichtigsten Fragen und Antworten: Gibt es Behinderungen im Flugverkehr?   Laut der Tourism Authority des Landes läuft der Verkehr auf den wichtigsten Flughäfen in Bangkok sowie anderen Teilen von Thailand normal. Wer am Airport Suvarnabhumi landet oder abfliegt, sollte auf dem Weg von und in die Stadt jedoch mit längeren Fahrtzeiten rechnen. Das Verkehrsaufkommen ist laut dem Airportbetreiber wegen der P

Nur mit einem Allrad-Fahrzeug ist dem distanzlosen Terrain der Wahiba Sands beizukommen - aber das Fahren auf Sand hat seine Tücken

Nur mit einem Allrad-Fahrzeug ist dem distanzlosen Terrain der Wahiba Sands beizukommen - aber das F

Foto: Philipp Laage

Oman-Reisen

Auf der Suche nach dem alten Oman

Einsame Sandwüsten und grüne Oasen: Der Oman ist rau und exotisch, aber gleichzeitig weltoffen und wohlhabend. Tradition und Moderne überlagern sich auf eine ruhige Art und Weise. Das Fahren fühlt sich an wie auf Schnee. Die Reifen schlingern auf die nächste Düne zu. Jetzt nicht zu langsam fahren und nicht zu schnell, richtig schalten, die Räder dürfen nicht durchdrehen, der Wagen nicht steckenbleiben. Draußen sind es fast 40 Grad in der Sonne. Die Temperatur im Schatten zu messen, ist nicht möglich mitten in der Rimal Al Wahiba, der Bilderbu

Einkaufen auf den Schienen: »Talad Rom Hoop« - auf Deutsch etwa »Schirm-klapp-weg«-Markt - heißt die Touristenattraktion

Einkaufen auf den Schienen: »Talad Rom Hoop« - auf Deutsch etwa »Schirm-klapp-weg«-Markt - heißt die

Foto: Charubutr Asavaroengchai

Thailand-Reisen

Einkaufen auf den Schienen

Zu gefährlich, wenn der Zug heranrauscht. In Mae Klong in Thailand gilt das nicht: Eine Tuchfühlung mit der Diesellok ist für die Marktbesucher hier täglich Brot. Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Suppen, Säfte und Gegartes, dazu Gedränge, Geschrei und gackernde Hühner – auf dem Markt in Mae Klong 70 Kilometer südwestlich von Bangkok pulsiert das Leben. Aber achtmal am Tag findet hier ein einzigartiges Spektakel statt: Die Marktständler müssen in Windeseile ihre Auslagen einpacken, weil mitten durch das Marktgelände Bahngl

Transsib luxuriös: Neben den Regelzügen ist auch der »Zarengold« auf der Strecke unterwegs

Transsib luxuriös: Neben den Regelzügen ist auch der »Zarengold« auf der Strecke unterwegs.

Foto: Lernidee Erlebnisreisen

Auf Zeitreise

Transsibirische Eisenbahn

Knapp 9300 Kilometer sind es von Moskau bis Wladiwostok. Wer Russland kennenlernen möchte, muss die Strecke mit der Transsibirischen Eisenbahn zurücklegen. Den Kontakt mit Einheimischen gibt es gratis dazu.Es ist eine Erinnerung an frühere Zeiten: Das rhythmische Rattern der Schienenstöße kennt man aus deutschen Waggons mittlerweile kaum noch. Wenn der Zug der Transsibirischen Eisenbahn durch das Riesenreich jenseits des Urals fährt, begleitet das Geräusch den Reisenden in den Schlaf und weckt ihn früh morgens. Reisen auf dieser längsten durchgehenden Eisenbahnlinie der Welt bedeutet ein stet

Solche Schöpfkellen kommen in indonesischen Badezimmern zum Einsatz: Das Wasser wird damit über den Körper geschüttet.

Solche Schöpfkellen kommen in indonesischen Badezimmern zum Einsatz: Das Wasser wird damit über den

Foto: dpa - Weda

»Hast du schon geduscht?«

Indonesier und ihre Badekultur

Statt Klopapier nimmt man eine Schöpfkelle, und auch geduscht wird auf diese Weise: In indonesischen Bädern läuft einiges anders als hierzulande. Für Touristen ist das zumindest gewöhnungsbedürftig. Der Fußboden in indonesischen Badezimmern ist meistens ziemlich nass. Während in westlichen Bädern normalerweise eine Badewanne oder Dusche steht, hat das indonesische Bad (Kamar Mandi) einen sogenannten Bak Mandi und einen Gayung. Das sind ein steinernes, mit Wasser gefülltes Becken und eine Schöpfkelle. Das Wasser wird mit der Kelle aus dem

Toogle Right