Folgen:
Mein R&P
Fest der Farben: Einmal im Jahr feiern die Einwohner von Kuala Lumpur ein buntes Fest.

Fest der Farben: Einmal im Jahr feiern die Einwohner von Kuala Lumpur ein buntes Fest.

Foto: Michael Juhran

Reise nach Malaysia

»Colours of Malaysia«

Jedes Jahr im Mai feiert Kuala Lumpur das Festival »Colours of Malaysia«. Ein bisschen erinnert es an den Karneval in Rio. Tradition trifft auf Moderne, Volkstanz auf Hip Hop. Im Zentrum von Kuala Lumpur werden Erinnerungen an das Sambadrom von Rio de Janeiro wach. Der Merdeka-Platz, direkt vor dem Glockenturm des Sultan-Abdul-Samad-Gebäudes, ist von Zuschauertribünen gesäumt, zwischen denen drei Stunden lang etwa 7000 farbenfroh gekleidete Festivalakteure vorbeiziehen. Neben traditionellen Kostümen und Tänzen bestimmen Themenwagen und ausgelassene M

Touristen aus Europa wollen sich auf den Malediven benehmen wie zu Hause - bislang gibt es keine gesetzlichen Regelungen, die das verhindern.

Touristen aus Europa wollen sich auf den Malediven benehmen wie zu Hause - bislang gibt es keine ges

Foto: Maldives Tourism Promotion Board

Reise auf die Malediven

Imageschaden nach Peitschenhieben?

Tanzverbot und Peitschenhiebe für vorehelichen Sex - die islamischen Moralwächter auf den Malediven sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Droht ein Imageschaden?  Muss ich im Urlaubsparadies Malediven jetzt Angst vor der Scharia haben? »Auf keinen Fall«, sagte derr Tourismusminister Ahmed Adeeb Abdul Gafoor auf der Reisemesse ITB in Berlin (6. bis 10. März). »Wir sind ein islamisches Land. Aber ein modernes und tolerantes.« Für Touristen gebe es ohnehin keine Einschränkungen. Denn auf den Urlaubsinseln sei es den Resorts überlas

Unesco-Weltkulturerbe: der Tempel Prambanan.

Unesco-Weltkulturerbe: der Tempel Prambanan.

Foto: PT. Tamon Wisata Candi

Reise nach Indonesien

Prambanan und Borobodur auf Java

Zwei der bedeutendsten Tempel Asiens liegen in enger Nachbarschaft auf der indonesischen Insel Java. Besucher aus dem Westen sind dort eine oft fotografierte Attraktion.  Yogyakarta ist das kulturelle Zentrum der indonesischen Hauptinsel Java. In einer Entfernung von 20 und 40 Kilometern liegen gleich zwei der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes: die Tempel Borobodur und Prambanan. In der größten muslimischen Nation der Welt zeugen sie inzwischen von der religiösen Vergangenheit. Prambanan ist der Hindu-Gottheit Shiva gewidmet, der Borobodur ist der gr&oum

Erste Hochhäuser: Von den Dimensionen Dubais ist Ras al Khaimah noch weit entfernt.

Erste Hochhäuser: Von den Dimensionen Dubais ist Ras al Khaimah noch weit entfernt.

Foto: Michael Zehender

Reise in die Emirate

Tiere und Natur in Ras al Khaimah

Rund 80 Kilometer von Dubai entfernt lockt das Emirat mit Strand, Wüste und Natur. Zu den tierischen Attraktionen zählen Falken. Besucher können ihnen bei den Flugübungen zuschauen. Kelly hat Übergewicht. Das wäre an sich nicht besonders wichtig, denn Kelly ist ein Falke und kein Mensch, der sich um ein Fettröllchen mehr oder weniger kümmern müsste. Und: Es sind auch nur 112 Gramm zu viel. Tierpfleger Mitch macht sich dennoch Sorgen. Kelly soll gleich zum Flugtraining - und wenn Falken Übergewicht haben, also satt sind, fliegen sie gerne mal

Blütenpracht am Rande des gebirgigen Kinabalu Parks.

Blütenpracht am Rande des gebirgigen Kinabalu Parks.

Foto: Bernd Kubisch

Reise nach Malaysia

Sabah bietet viele Überraschungen

Sabah in Malaysia bietet Touristen Überraschungen: Sie übernachten im Urwalddorf, beäugen die größte Blüte der Welt, tauchen zu Walhaien, suchen kleine Rhinos und große Elefanten. Die Jagd mit dem Speer auf Reh und Wildschwein hat in den entlegenen Urwalddörfern in Sabah Tradition. »Unsere Urgroßväter haben mit dem Speer gejagt. Einige von uns machen das heute noch, andere nehmen das Gewehr«, sagt Semuel Salutan in Long Pasia. Bei der siebenköpfigen Familie des 50-Jährigen können Urlauber in schlichten Zimmern &u

Schon von weitem ist die Shwedagon-Pagode in Ragun zu sehen - ihre Schönheit macht manchmal sogar den Trubel in den vollen Straßen vergessen.

Schon von weitem ist die Shwedagon-Pagode in Ragun zu sehen - ihre Schönheit macht manchmal sogar de

Foto: Stephan Scheuer

Reise nach Burma

Goldgräberstimmung und Hotelmangel

Burmas Tourismus hat ein gewaltiges Potenzial. Das Land scheint aber gar nicht so recht zu wissen, wie ihm geschieht. Bisher gibt es nicht einmal genug Betten in der größten Stadt Rangun. Majestätisch ragen die Spitzen der goldenen Pagoden in den Himmel, leuchten schon aus der Ferne. Die sakralen Bauten bleiben jedem Besucher Burmas im Gedächtnis. Helga Hauck schwärmt von dem Land am Indischen Ozean, um das viele Touristen in den vergangenen Jahren einen Bogen machten. »Es war wunderbar«, sagt die 76-Jährige nach einer zweiwöchigen Tour. Di

Paradies am Äquator: Auf den Togian Islands werden Urlaubsträume war.

Paradies am Äquator: Auf den Togian Islands werden Urlaubsträume war.

Foto: Thilo Resenhoeft

Reise nach Indonesien

Traumurlaub auf den Togian Islands

Die Togian Islands in Indonesien gehören zu den schönsten Tauchrevieren der Welt. Wer die Anreise in das wenig erschlossene Gebiet auf sich nimmt, bekommt auch eigenartige Palmendiebe zu sehen. Schon der Weg auf die abgelegenen Inseln ist eine Herausforderung: Es braucht Ausdauer, um auf die Togian Islands zu gelangen. Sie liegen im Golf von Tomini - weit im Norden der indonesischen Insel Sulawesi. Viele Besucher fliegen aus Jakarta oder Surabaya auf Java zunächst zu einem der beiden kleinen Flughäfen in Luwuk oder Palu. Von dort fahren Busse oder gemietete Autos mit Chauf

Grandioser Anblick: An der Spitze der Palme liegt das Hotel »Atlantis«.

Grandioser Anblick: An der Spitze der Palme liegt das Hotel »Atlantis«.

Foto: DTCM

Vereinigte Arabische Emirate

Reise nach Dubai liegt im Trend

Eine Skihalle mitten in der Wüste, der höchste Turm der Welt: Dubai steht für Superlative. In Superlativen sprechen derzeit auch die Touristiker über die Region. Die Emirate werden immer beliebter. Auf kleinstem Raum wird hier der komplette Gigantismus offenbar. Im Rücken: der 828 Meter hohe Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt. Vor den Augen: das Wasserspielfeuerwerk mit 150 Metern hohen Fontänen - natürlich die weltweit höchsten. Zur Linken: Die Dubai Mall, das - ein kleiner Schönheitsfehler - zweitgrößte Einkaufszentru

»Retterin von Burma«: An Marktständen werden T-Shirts und Souvenirartikel mit dem Konterfei der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi angeboten.

»Retterin von Burma«: An Marktständen werden T-Shirts und Souvenirartikel mit dem Konterfei der Frie

Foto: Angela Lock

Reisen in Burma

Für Touristen gibt es noch Tücken

Burma boomt. Seit der politischen Öffnung hat die Zahl der Reisenden stark zugenommen. Doch allzu viele Touristen sind nicht anzutreffen. In etlichen Orten scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Schon auf der Botschaft in Berlin gibt es die erste Vorahnung: In Burma läuft einiges anders. Der Beamte nimmt die Reisepässe entgegen. Eine Quittung für die 25 Euro Visumsgebühr? Wozu? Erst nach mehreren Rückfragen stellt er ein Zettelchen aus. Die Anreise war bislang etwas mühsam. Von Europa gab es keine Direktflüge. Die schnellste Verbindung führte

Toogle Right