Folgen:
Mein R&P
Auch Clownfische können Taucher vor der Südostküste Selajars beobachten

Auch Clownfische können Taucher vor der Südostküste Selajars beobachten

Foto: Selayar Dive Resort

Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar, bald Ruine?

Ein Riff vor der Küste der indonesischen Insel Selajar bietet Tauchern paradiesische Bedingungen. Eine meeresbiologische Schatzkammer finden sie dort vor. Doch das Riff ist in Gefahr – ein Tauchlehrer aus Deutschland kämpft gegen eine explosive Zerstörung. Gerade noch schien es, als würde dies wieder so eine herrlich ereignislose Mittagspause: müde vom Stickstoff abhängen im Palmenschatten. Unvermittelt aber springt Jochen S

Die Weiße Stadt in Tel Aviv umfasst rund 4.000 Gebäude im Bauhaus-Stil - sie zählt zum Unesco-Welterbe.

Die Weiße Stadt in Tel Aviv umfasst rund 4.000 Gebäude im Bauhaus-Stil - sie zählt zum Unesco-Welter

Foto: Philipp Laage/dpa-tmn

Trendziel Tel Aviv

Leichtes Leben in der Weißen Stadt

Das schöne Leben in Zeiten des Terrors - wie geht das? Europa muss das noch herausfinden. Die Menschen in Tel Aviv machen es vor. Die Lifestyle-Metropole ist liberal, leichtlebig, ausgelassen - und daher vielen Israelis ein Dorn im Auge. Doch der Reisende ist begeistert. Wenn Küchenchef Tomer Agai an das Tel Aviv vor gut zehn Jahren denkt, zieht er ein trostloses Fazit. »Es gab nur Falafel und Schawarma oder Michelin-Restaurants«, sagt der Besitzer des &

Die Wandergruppe überquert zusammen mit ihren Lasttieren den Barmi-Pass auf 4.700 Metern

Die Wandergruppe überquert zusammen mit ihren Lasttieren den Barmi-Pass auf 4.700 Metern

Foto: Doreen Fiedler/dpa

Himalaya-Reise

Schluchtenwanderung in Ladakh

Indien wird in wenigen Jahren das bevölkerungsreichste Land der Welt sein. Im rauen Norden des Landes, hinter der ersten Himalaya-Kette, ist davon nichts zu spüren. Wer hier wandert, braucht schnittfeste Sohlen, einen dicken Schlafsack und viele Ponys. Langsam bewegt sich die Karawane aus deutschen Wanderern, Tourenführer, Helfern und Ponys auf einem Zick-Zack-Pfad zum 4.430 Meter hohen Kiupa-Pass im Himalaya hinauf. Die nächste holprige Straße in dieser Ecke Indiens liegt fünf Tagesmärsche Richtung Süden oder zwei Ri

Jaffna-Town ganz im Norden Sri Lankas ist eine lebendige Stadt

Jaffna-Town ganz im Norden Sri Lankas ist eine lebendige Stadt

Foto: Dagmar Gehm / dpa

Sri Lankas Norden

Reise ins Herz der Tamilenkultur

Lange verband den touristischen Süden Sri Lankas nichts mit dem umkämpften Norden. Intakte Natur, unberührte Strände, bunte Tempel und ein Lächeln, das langsam zurückkehrt, sollen Besucher nun auch auf die Halbinsel Jaffna locken. Kinder laufen lachend über den Bahnsteig, alles wirkt friedlich. Das war lange Zeit nicht so am legendären Elephant Pass. Von 1983 bis 2009 herrschte Bürgerkrieg in Sri Lanka. Die Tamil Tigers im Nordosten kämpften gegen die Armee im Süden. Das Ziel: die Unabhängigkeit. Vergebens.  

Novizin auf einer Parkbank in Mandalay

Novizin auf einer Parkbank in Mandalay##Foto: reisefieber.net" width="293" />Novizin auf einer Parkb

Foto: reisefieber.net

Das Land der Goldenen Pagoden

Erleben Sie auf dieser Reise das atem- beraubende »Goldene Land« mit seinen prachtvollen Sehenswürdigkeiten. Myanmar wird Sie mit seinen außergewöhnlichen Buddha-Bildnissen, seinen imposanten Tempelbauten und gastfreundlichen Menschen in Ihren Bann ziehen. Erkunden Sie in Mandalay Kunst- und Kulturschätze aus längst vergangenen Zeiten und lernen Sie die einstmals königliche Hauptstadt Amarapura mit dem eindrucksvollen Mahagandayon Kloster kennen. Bei einer Entdeckertour auf dem Inle-See werden Sie Einheimischen begegnen, die den »Obst- und Gem&

Im Norden Malaysias kann man die Natur genießen

Im Norden Malaysias kann man die Natur genießen

Foto: rp

Malaysia-Reise

Der Norden hat viel zu bieten

Dschungelsafaris im ältesten Urwald der Welt, Shopping in der Metropole Kuala Lumpur, Sightseeing im malerischen Penang, Relaxen an traumhaften Stränden: Der Norden Malaysias hat viel zu bieten. Blitzschnell schnappt der Skorpion mit seinen beiden Zangen zu, zieht die Motte in sein Erdloch, versteckt sich, lauert auf die nächste Beute. Hoch oben im Geäst in den Blättern eines Urwaldriesen hat sich eine zwei Meter lange grüngelbe Baumschlange zusammengerollt, ein Schwarm wilder Wespen klebt an einer Astgabel. Es ist, als verfolgten uns 1.000 Augen aus dem undurchd

Tradition und Moderne, nur durch den Huangpu-Fluss getrennt: So präsentiert sich die Millionenmetropole Shanghai

Tradition und Moderne, nur durch den Huangpu-Fluss getrennt: So präsentiert sich die Millionenmetrop

Foto: fotolia.com © SeanPavonePhoto

Wirtschaftswunder Shanghai

Zwischen Tradition und Moderne

Es gibt wahrscheinlich wenige Städte, die mit der Bezeichnung »Boomtown« besser umschrieben wären als das chinesische Shanghai. Die wirtschaftliche Bedeutung gehört zwar seit ehedem zum historischen Erbe der »Stadt über dem Meer«, aber seit den 1980ern erlebt sie ein ungekanntes Wachstum. Mehr als 4.000 Wolkenkratzer sind in den vergangenen Jahrzehnten dort entstanden und so bietet die moderne Finanzmetropole ihren Besuchern neben traditionellem China und kolonialer Vergangenheit auch Eindrücke der chinesischen Moderne. An- und Einreise   F&uu

Nur für Schwindelfreie: Die Überquerung des Gokteik-Viadukts aus dem Jahr 1900 ist der Höhepunkt der Fahrt von Mandalay ins Shan-Hochland

Nur für Schwindelfreie: Die Überquerung des Gokteik-Viadukts aus dem Jahr 1900 ist der Höhepunkt der

Foto: Bernd Kubisch

Myanmar-Reise

Unterwegs in Myanmars Norden

Touristen, Handys und Geldautomaten sind derzeit in Myanmar auf dem Vormarsch. Der Wandel in dem Land geht rasend schnell. Im weniger bekannten Norden erwarten Urlauber atemberaubende Zugfahrten und spektakuläre Landschaften. Mönche und Nonnen in weißen Kutten flanieren zwischen Seen, Fontänen und Blüten zum Musikpavillon. Die Band spielt den Abba-Song »Chiquitita« in der Birma-Version. Sie steht im Kandawgyi Garten in Pyin Oo Lwin, früher Garnisonsstadt der britischen Kolonialmacht. Der Ort liegt über 1000 Meter hoch und 70 Kilometer nordö

Einmal um die ganze Insel: Der Spaziergnag um das Resort »Anantara Dighu« dauert keine halbe Stunde

Einmal um die ganze Insel: Der Spaziergnag um das Resort »Anantara Dighu« dauert keine halbe Stunde

Foto: Anantara Dhigu

Malé statt Malle

Neun Gründe für Malediven-Urlaub

Die Malediven sind kein Reiseziel für den kleinen Geldbeutel. Doch was Besucher über und unter Wasser zu sehen bekommen, ist außergewöhnlich. Im März sind die Malediven Partnerland der Reisemesse ITB. Ein Besuch in der Inselwelt. Wer auf die Malediven fliegt, tut dies meist, weil es viel Sand und Wasser gibt - und kaum etwas, das die Erholung stören könnte. Bei der Reisemesse ITB in Berlin (9. bis 13. März) sind die Malediven in diesem Jahr Partnerland. Neun subjektive Gründe für einen Maledivenurlaub: 1. Die Anreise: Bis zum internationalen

Toogle Right