Folgen:
Mein R&P
Mitten durch den Dschungel: An vielen Orten hat man wie im Nebelwald um den Vulkan Rincón de la Vieja Baumwipfelpfade - sogenannte Canopy-Anlagen - eingerichtet

Mitten durch den Dschungel: An vielen Orten hat man wie im Nebelwald um den Vulkan Rincón de la Viej

Foto: Michael Juhran

Costa Rica-Reise

Natururlaub in Mittelamerika

Costa Rica will bis 2021 kohlendioxidneutral werden. Im vergangenen Jahrhundert holzte man ein Drittel der Wälder ab, heute setzt das Land auf Aufforstungsprojekte und Nachhaltigkeit. Urlauber haben auch etwas davon - und Tarzan und Jane wären begeistert. Der Zweifel ist den sieben Frauen anzusehen. Sie stehen mit Schutzhelmen und Klettergurten auf einer kleinen Metallplattform in einer rund zehn Meter hoch gelegenen Baumkrone im Nebelwald von Costa Rica. Der Vulkan Rincón de la Vieja ist nicht weit entfernt. Ein Loch im Gewirr des Grüns gibt den Blick auf eine tiefe Sch

Die Wasserfälle von Iguacu auf der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien sind eine spektakuläre Attraktion. Wer nach Paraguay reist, sollte auf jeden Fall vorbeischauen - denn weit ist es nicht

Die Wasserfälle von Iguacu auf der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien sind eine spektakuläre

Foto: Detlef Berg

Paraguay-Reise

Wasserfälle, Urwälder und Ruinen

Paraguay? Hat man schon mal gehört, doch man kann sich wenig darunter vorstellen. Der Binnenstadt hat keine kilometerlangen Sandstrände zu bieten und doch ist er eine Reise wert: Auf Touristen warten Wasserfälle, Urwald und jahrtausend alte Ruinenstädte. Es ist eine schmale Brücke, die den hier ganz unspektakulär dahinfließenden Parana überspannt. Sie verbindet das brasilianische Foz de Iguacu mit Ciudad del Este in Paraguay. Kaum zu glauben, dass das Wasser des Flusses nur wenige Kilometer entfernt zusammen mit dem anderer Flüsse die mächtig

Vor der Küste Mexikos kommen Taucher und Schnorchler den riesigen Walhaien ziemlich nahe - manchmal zu nahe, meinen Umweltschützer

Vor der Küste Mexikos kommen Taucher und Schnorchler den riesigen Walhaien ziemlich nahe - manchmal

Foto: Ch'ooj Ajauil AC/Rafael de la Parra

Mexiko-Reise

Walhai-Tourismus in Cancún

Zu Haien ins Wasser steigen, ganz ohne Käfig - wer ist so verrückt? Doch keine Sorge, Walhaie beißen nicht. Und so wagen sich vor der Küste Mexikos im Sommer Hunderte Touristen ins Meer, um die riesigen Ozeanbewohner zu beobachten. Das kann zum Problem werden. Es ist ein einzigartiges Spektakel, das sich in den Sommermonaten vor der Küste der mexikanischen Halbinsel Cancún abspielt: Jeden Morgen steigen bis zu Hunderte hungriger Walhaie hoch zur Wasseroberfläche, um Nahrung zu suchen.   Gleichzeitig machen sich Hunderte von Touristen in mehr als 200

Das Hafenviertel wurde kräftig aufgemöbelt und lockt heute viele Touristen an

Das Hafenviertel wurde kräftig aufgemöbelt und lockt heute viele Touristen an

Foto: Inprotur

Argentinien-Reise

Streifzug durch Buenos Aires

Buenos Aires hat viele Gesichter. Mal zeigt sich die Metropole von ihrer hippen Seite, dann lädt sie zum Entspannen im Naturreservat ein. Kennenlernen sollte man alle Seiten der Stadt. Wer von Buenos Aires erzählt, kann wie bei jeder Millionenmetropole kaum von »der Stadt« reden. Jedes Viertel hat sein Milieu und seinen eigenen Charme. So entsteht die große Gesamtkomposition der argentinischen Hauptstadt. Ein Rundgang durch die aufregendsten Stadtviertel.   Das Alternative: San Telmo gehört zum ursprünglichen Kern der Metropole. Die Häuser sin

Auf Galapagos tummeln sich die Touristen. Durch günstige Flüge und mehr Hotels wird eine Reise dorthin für immer mehr Urlauber erschwinglich

Auf Galapagos tummeln sich die Touristen. Durch günstige Flüge und mehr Hotels wird eine Reise dorth

Foto: Tourismusministerium Ecuador

Galapagos-Reise

Im Reich der Riesenschildkröten

Turtelnde Tölpel, verrunzelte Echsen, riesige Schildkröten: Auf Galapagos sind diese Tiere zum Streicheln nah. Doch der Touristenboom brachte Probleme, der Weltnaturerbe-Titel war in Gefahr - bis Behörden und Naturschützer aktiv wurden. Das Inselreich der spektakulären und zugleich zutraulichen Tiere ist erschwinglicher

Am Strand von Copacabana schmettern während Olympia die Beachvolleyballer

Am Strand von Copacabana schmettern während Olympia die Beachvolleyballer

Foto: Embratur

Brasilien-Reise

Von der WM bis Olympia

Erst vor wenigen Monaten war Brasilien in aller Munde: Die Fußball-WM lenkte alle Blicke auf das südamerikanische Land. Nun geht es weiter - mit Olympia im nächsten Jahr und etwas ungewöhnlichen Weltspielen in diesem. Brasilien kann vom Sport nicht lassen: Kaum ist die Fußball-Weltmeisterschaft vorbei, werfen schon die nächsten sportlichen Großveranstaltungen ihren Scha

Ausspannen auf Corn Island: Das karibische Flair Nicaraguas steckt auch Touristen schnell an

Ausspannen auf Corn Island: Das karibische Flair Nicaraguas steckt auch Touristen schnell an

Foto: Bernd Kubisch

Nicaragua-Reise

Kein Ziel für Massentourismus

Zwei Ozeane, über 400 Inseln und 40 Vulkane hat das Land, prächtige Kolonialstädte, schläfrige Dörfer: Nicaragua ist kein Ziel für Massen. Dafür bietet es authentisches Zentralamerika. Eine Mutter mit zwei Töchtern wäscht Kleider und Tücher nahe des Ortes Altagracia im Nicaragua-See. Zum Rubbeln der Wäsche benutzt sie einen kleinen Felsen. So haben das ihre Vorfahren vom Volk der Chorotega schon vor Jahrhunderten gemacht. Für die Bewohner von Ometepe sind der Blick auf das grünblaue Wasser und ihre Inselvulkane Concepci

An der Stelle, wo sich einst der Hafen Polé (Xcaret) befand, steht heute ein Themenpark

An der Stelle, wo sich einst der Hafen Polé (Xcaret) befand, steht heute ein Themenpark

Foto: Franz Smets

Mexiko-Reisen

Paddeln wie die Mayas

Die Mayas paddelten einst über weite Strecken durch die Flüsse Yucatáns. Auf einigen Routen sind heute Touristen unterwegs und lassen sich durch Kanäle, Sümpfe, Lagunen und Seen treiben. Die Mayas transportierten einst große Warenmengen zwischen Mittelamerika und dem Norden. Mit ihren aus großen Baumstämmen geschnitzten Kanus trauten sie sich aber nicht weit hinaus aufs offene Meer. Sie umfuhren die Halbinsel Yucatán, indem sie die Strömungen des Meeres in Küstennähe ausnutzten und vor allem: Sie paddelten über weite Strec

Panoramablick über Rio: Die brasilianische Metropole erwartet mit der Fußball-WM und den Olympischen Spielen zwei sportliche Highlights

Panoramablick über Rio: Die brasilianische Metropole erwartet mit der Fußball-WM und den Olympischen

Foto: Michael Juhran

Brasilien-Reisen

Vor der WM in Rio und Salvador

Die Fußball-WM 2014 in Brasilien rückt näher. Davon soll auch der Tourismus profitieren – ein Besuch in der »gefühlten« und in der »schwarzen Hauptstadt« des fünftgrößten Landes der Erde. Was mag er wohl denken, der 30 Meter hohe Christus, wenn sich am frühen Morgen die Besucher in großen Reisebussen und auf knatternden Motorrädern Rios Pilgerberg Corcovado hinaufquälen? Wahrscheinlich wird ihm bereits jetzt vor dem zu erwartenden Ansturm im nächsten Jahr zur Fußball-WM etwas bange. Sei

Toogle Right