Asien Dreams

Werbung
Mietwagen Preisvergleich
 
Podcast Videoclips
Startseite|Service-Test|Flüge| Vielflieger-Programme

VIELFLIEGER-PROGRAMME

Bezahltickets günstiger als Prämienflüge

Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Service-Entgelteund Treibstoffzuschläge - lohnt sich das Meilensammeln überhaupt noch?

Haben Mitglieder von Vielfliegerprogrammen genügend Flugmeilen gesammelt, kommen sie in den Genuss von Freiflügen. Doch auf den immens hohen Gebühren bleibt der Fluggast sitzen.  

Wer als Flugreisender 20.000 bis 30.000 Flugmeilen zurückgelegt hat, dem steht ein Prämienflug innerhalb Europas zu, 50.000 bis 60.000 Flugmeilen sind i.d.R. für einen Freiflug nach USA vonnöten, 70.000 bis 80.000 Flugmeilen sind erforderlich, um einen zusätzlichen Urlaub in Asien planen zu können. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft in einem Bonusprogramm, wie es von fast allen internationalen Fluggesellschaften angeboten wird. Doch wer glaubt, ein Freiflug ist auch frei von Kosten, der irrt. Denn die Steuern und Gebühren, die auf alle Flüge erhoben werden, werden bei Prämienflügen an den Fluggast weitergegeben. Darunter fallen Sicherheitsgebühren, Airport-Tax, Service-Entgelte und Kerosinzuschläge. Und die sind in den letzten Jahren kräftig gestiegen. Bedingt durch die immens gestiegenen Zusatzgebühren führt das immer häufiger dazu, dass das günstigste im Angebot befindliche Kaufticket günstiger ist als der Prämienflug, auf den Flugreisende oft Jahre lang sparen müssen. Die Zeitschrift REISE & PREISE hat in ihrer jüngsten Ausgabe 13 renommierte internationale Fluggesellschaften einem umfangreichen Gebührentest unterzogen und festgestellt, dass der Gebührenwucher das Meilensammeln zunehmend unattraktiver macht. Zum Zeitpunkt der Testbuchung musste ein Mitglied von  Air France' beliebten Bonusprogramms »Flying Blue« für den Flug nach Nizza an Frankreichs Promiküste Côte d'Azur neben 20.000 Meilen allein 211 Euro an Gebühren zahlen. Das billigste im Reisebüro erhältliche Ticket hätte zum gleichen Zeitpunkt 175 Euro gekostet – inkl. Steuern und Gebühren, versteht sich. Unterm Strich hätte ein Vielflieger zusätzlich zu den erforderlichen Meilen 36 Euro drauf gezahlt. Miles & More-Mitglieder von Lufthansa müssen für das Flugziel Nizza sogar 30.000 Meilen einsetzen. Und zusätzlich € 118 Steuern und Gebühren zahlen. Ohne Meileneinsatz wäre der Lufthansa-Kunde schon für € 99 ans Ziel gekommen.

Auf der Fernstrecke ist das Prämienticket auf Grund höherer Flugpreise zwar durchweg günstiger, doch bringt das Meilensammeln aufgrund hoher Gebühren auch hier keinen echten Mehrwert. Auf der untersuchten Bangkok-Route schnitt Emirates am besten ab. Grund: Da die arabische Airline keine Treibstoffzuschläge erhebt, fällt der Gebührenanteil mit € 96,21 niedrig aus – auch beim Meilenvergleich steht die Airline mit 67.500 Meilen vergleichsweise gut da. Air France, British Airways und Lufthansa indes buchen für einen Prämienflug nach Bangkok vom Vielfliegerkonto 80.000 Meilen ab. Der vom Fluggast zu tragende Gebührenanteil liegt bei den Europas führenden Airlines bei € 382 (Air France), € 372 (British Airways) bzw. € 311 (Lufthansa). Das ist in den Augen der Tester eindeutig zu viel: Schließlich muss ein Flugreisender für einen Prämienflug in die thailändische Hauptstadt zuvor beispielsweise achtmal nach Bangkok oder zehnmal nach New York geflogen sein. Zudem muss er stets auf einen meilenfähigen Tarif der Fluggesellschaft zurückgreifen, denn auf viele Billigtarife wird nicht die volle Meilenzahl gegeben. Besser beraten sind Flugreisende, die ihr Augenmerk immer auf den jeweils günstigsten Sondertarif richten. Ein günstiges Flugticket nach Bangkok ist derzeit ab € 550 buchbar. Die neue Ausgabe von REISE & PREISE (1-11) mit dem vollständigen Testbericht ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich oder kann hier versandkostenfrei bestellt werden.

(10.01.2011, rp)

zur Startseite Drucken Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergrößern Bookmarken
Hin-/Rückflug
nur Hinflug
Flexibilität (+/-1 Tag) Gabelflüge
nach Land durchsuchen
nur Flughafen-Stationen anzeigen
alle
Cabrio
Geländewagen
        
Wir vergleichen für Sie objektiv die Angebote von über 80 Veranstaltern.
Hier laufen rund um die Uhr die besten Restplatzangebote auf.
Hier finden Sie alle Airline-Angebote ohne Extragebühren. Einstiegspreis = Endpreis!
Die REISE & PREISE-Meta-Suche aller namhaften Portale. Der sichere Weg zum besten Angebot!
Ein Meta-Preisvergleich aller wichtigen Mietwagen-Anbieter. Bis zu 60% sparen!
Hoteltipps der Redaktion
Thailand Vietnam
AANA RESORT PALM GARDEN RESORT
Aana Resort Palm Garden Resort
95 % Weiterempfehlung 95 % Weiterempfehlung
13 Tage, ÜF ab € 1179,- 13 Tage, ÜF ab € 1482,-
**** ****
Mykonos Antalya & Belek
ROCABELLA MYKONOS ART HOTEL & SPA VOYAGE BELEK GOLF & SPA
Rocabella Mykonos.. Voyage Belek Golf..
100 % Weiterempfehlung 97 % Weiterempfehlung
7 Tage, ÜF ab € 764,- 28 Tage, AI ab € 1207,-
**** *****
mehr Hoteltipps der Redaktion