Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Bevor die Reise nach Brasilien beginnt, sollten Fußball-Fans ihren Impfschutz überprüfen

Bevor die Reise nach Brasilien beginnt, sollten Fu?ball-Fans ihren Impfschutz ?berpr?fen

Foto: Jens Wolf

Impfschutz und Mückenspray

Wichtig für WM-Touristen

Gelbfieber, Influenza, Pneumokokken, Tollwut: Wer zur Fußball-WM nach Brasilien fährt, sollte sich diesen Impfschutz holen. Das gilt vor allem für die Touristen, die weiter durch das Land fahren wollen. Der Countdown zum Start der Fußball-WM (12. Juni bis 13. Juli) in Brasilien läuft. WM-Urlauber sollten ihren Impfschutz überprüfen, zum Beispiel für Gelbfieber. Besonders wichtig ist dieser für Reisende, die nach der Fußball-Weltmeisterschaft noch weiter durch das Land fahren wollen. Eine Injektion wirke lebenslang, sagt Dirk Fische

Überträger der Dengue-Fiebers: die asiatische Tigermücke.

?bertr?ger der Dengue-Fiebers: die asiatische Tigerm?cke.

Foto: James Gathany/Centers for Disease Control an

Dengue-Fieber

Rasante Ausbreitung bis nach Europa

Dengue-Fieber verbreitet sich rasant um die Welt. Die Viren bedrohen Milliarden Menschen in über 100 Ländern. Selbst in Europa gab es wiederholt Infektionen. Per Flugzeug oder Schiff reisen Menschen und Waren um die Welt. Oft sind blinde Passagiere mit an Bord, etwa Mücken und Krankheitserreger. Sie können Tropenkrankheiten weltweit verbreiten - auch nach Europa. Gerade Dengue-Fieber breitet sich seit Jahren rapide aus: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stieg die Zahl der Fälle in den vergangenen 50 Jahren um das 30-Fache. Dengue-Fieber z&aum

Die Versicherungsbedingungen lesen: Ist darin festgelegt, dass der Reisende im Krankheitsfall die Notrufzentrale verständigen muss, dann sollte dies auch erfolgen

Die Versicherungsbedingungen lesen: Ist darin festgelegt, dass der Reisende im Krankheitsfall die No

Foto: Andrea Warnecke

Krank im Ausland

Versicherung zahlt trotzdem nicht

Urlauber sollten bei einem Krankheitsfall unbedingt die Notrufzentrale ihrer Auslandsversicherung informieren. Ansonsten kann es passieren, dass die Versicherung nicht zahlt. Und das ist rechtens, urteilte jetzt ein Gericht. Eine Auslandskrankenversicherung muss selbst bei einer schweren Erkrankung eines Reisenden die Behandlungskosten unter Umständen nicht zahlen. Sofern der Urlauber die Notrufzentrale der Versicherung nicht verständigt hat, muss er später beweisen, woran er erkrankt ist und dass die Behandlung notwendig war - so das Münchner Amtsgericht in einem

Die Ansauganlage von Pools kann für Kinder unter Umständen gefährlich werden

Die Ansauganlage von Pools kann für Kinder unter Umständen gefährlich werden

Foto: Emily Wabitsch

Gefahr am Hotelpool

Eltern sollten kritisch hinschauen

Für die Kinder ist er Grund zum Jubeln, für die Eltern Anlass zur Sorge: Der Pool kann mit seinen Ansaugstellen schnell zur Gefahr für den Nachwuchs werden. Eltern sollten sich im Urlaub selbst ein Bild davon machen, wie sicher der Pool ist. Denn ein Zertifikat, auf das sie sich verlassen könnten, gibt es nicht, erklärt Olaf Seiche, Tourismusexperte vom TÜV Rheinland. Das größte Problem bei den Pools ist die Ansauganlage. Dort drohen gleich zwei Gefahren für Kinder: Zum einen könne der Sog so groß sein, dass sie davon unter Was

Brasilien-Urlauber sollten mit ihrem Arzt klären, welche Impfungen vor der Reise nötig sind

Brasilien-Urlauber sollten mit ihrem Arzt kl?ren, welche Impfungen vor der Reise n?tig sind

Foto: Ralf Hirschberger

Karneval und WM

Impf-Tipps für Brasilien-Urlauber

Vor der Reise nach Brasilien sollten Karnevals- oder WM-Urlauber ihren Impfstatus überprüfen lassen. REISE & PREISE erklärt, was zusätzlich zum Influenza-Schutz wichtig ist. Brasilien-Urlauber sollten sich gegen Influenza impfen lassen. Denn diese kann in dem Land das ganze Jahr über vorkommen und sich nicht wie bei uns auf die kalte Jahreszeit konzentrieren, erklärte der Tropenmediziner Martin Haditsch vom Centrum für Reisemedizin in Berlin. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist unter Umständen ebenfalls sinnvoll - je nachdem, ob Urlauber in e

Auf zwei Kreuzfahrtschiffen haben sich Passagiere mit dem Norovirus angesteckt. Die Reisen wurden deshalb früher als geplant beendet

Auf zwei Kreuzfahrtschiffen haben sich Passagiere mit dem Norovirus angesteckt. Die Reisen wurden de

Foto: Robert-Koch-Institut

Norovirus auf Kreuzfahrt

Erreger kommt meist von Passagieren

Mehrere Tausend Euro hat die Kreuzfahrt gekostet, und dann das: Durchfall und Erbrechen. Ist daran nicht der Seegang, sondern der Norovirus Schuld, wird aus den Menschen an Bord schnell eine »Infektionsgemeinschaft«. War das Salatbuffet die Quelle? Oder waren die Meeresfrüchte beim Dinner Schuld? Eine Norovirus-Epidemie auf einem Kreuzfahrtschiff bricht in den allermeisten Fällen nicht wegen des Essens oder wegen grundsätzlich mangelnder Hygiene an Bord aus. Darauf weist Gerald Tobin, Gesundheitsaufseher des Seehafens Kiel hin. Sondern: »In den Fälle

Smog in Peking: Die Luftverschmutzung gilt als einer der Gründe für den Einbruch im Tourismus

Smog in Peking: Die Luftverschmutzung gilt als einer der Gründe für den Einbruch im Tourismus

Foto: Rolex Dela Pena

Reise nach Peking

Smog vertreibt die Touristen

Über Peking liegt dicker Smog. Touristen sollten eine Atemmaske tragen oder im Hotel bleiben. Viele Urlauber meiden die Stadt gleich ganz. Über Peking hängt derzeit einmal wieder dicker Smog. Für Reisen nach Peking empfiehlt sich deshalb ein Mundschutz, wie er in Baumärkten leicht erhältlich ist. Touristen sollten darauf achten, dass die Atemmaske auch den besonders gefährlichen Feinstaub kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) herausfiltert.   Die Schadstoffwerte liegen häufig zwischen 100 und 200 Mikrogramm, können aber leicht auf 30

Um Kindern im Flieger den Druckausgleich zu erleichtern, geben Eltern in der Start- und Landephase am besten die Flasche

Um Kindern im Flieger den Druckausgleich zu erleichtern, geben Eltern in der Start- und Landephase a

Foto: Tobias Hase

Krank an Bord

So bewältigen Kinder und Babys den Flug

Mit Husten, Schupfen und Halsweh haben zurzeit viele Kinder zu kämpfen. Einigen steht noch ein anstrengender Flug bevor. Doch Eltern können ihren Kleinen die Reise mit Fläschchen und Nasentropfen erleichtern. Erkältete Kinder bekommen im Flugzeug leicht Probleme mit den Druckveränderungen. Eltern sollten ihnen deshalb vor dem Start Nasentropfen geben, rät Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Dann schwellen die Schleimhäute ab, und ein Druckausgleich durch Schlucken gelingt besser.   Sind

Viel Beinfreiheit bieten die meisten Flugzeugkabinen nicht. Dennoch sollten Passagiere bei längeren Strecken ihre Beine regelmäßig bewegen

Viel Beinfreiheit bieten die meisten Flugzeugkabinen nicht. Dennoch sollten Passagiere bei l?ngeren

Foto: Marc Müller

Fernreisen

Thrombose-Schutz auf langen Flugreisen

Langes Stillsitzen, etwa auf einem Langstreckenflug, erhöht das Thromboserisiko. Regelmäßige Bewegung und viel Flüssigkeit kann jedoch ein Blutgerinnsel in den Gefäßen vermeiden. Wer lange im Flieger sitzt, läuft Gefahr, eine Thrombose zu bekommen. Fluggäste sollten deshalb möglichst nicht die Beine übereinanderschlagen und die Knie nicht zu stark beugen. Darauf weist der ADAC hin. Das Gepäck ist meist besser im Ablagefach aufgehoben: So nimmt es keine Platz vom Fußraum weg. Außerdem ist viel trinken und bewegen das A u

Toogle Right