Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Sprachlich gibt es viele kleine Unterschiede zwischen den USA und England

Sprachlich gibt es viele kleine Unterschiede zwischen den USA und England

Sprachbarrieren im Urlaub

So kann man peinliche US-Englisch-Fehler vermeiden

Es gibt manchmal unangenehme Missverständnisse, das Schulenglisch hilft da nicht weiter. Großbritannien und die USA verstehen sich traditionell hervorragend. In der Regel wissen die Bewohner beider Länder sofort, in welchem Land wir unsere Englischkenntnisse erworben haben. Das liegt nicht nur an der ziemlich unterschiedlichen Aussprache oder Schreibweise mancher Wörter. Oft werden auch ganz andere Vokabeln für ein- und denselben Begriff verwendet. Hier sind zwölf Beispiele, die Sie besser kennen sollten, um keine peinlichen Verwechslungen zu erleben. 1. »Her mit den Chips!« Falls Sie der Kel

Der Europäische Gerichtshof urteilte zur Entschädigung von Fluggästen im Falle von wilden Streiks

Der Europäische Gerichtshof urteilte zur Entschädigung von Fluggästen im Falle von wilden Streiks

Gerichtsurteil

Entschädigung auch bei wilden Streiks

Flugpassagiere können auch bei Behinderungen durch wilde Streiks auf Entschädigungen hoffen. Wenn es wegen tarifrechtlich unerlaubter Arbeitsniederlegungen zu Flugausfällen oder gravierenden Verspätungen komme, seien Airlines nicht automatisch von ihrer Entschädigungspflicht befreit, urteilten die Luxemburger Richter. Vielmehr müsse von Fall zu Fall entschieden werden. Das Urteil könnte für Deutschland erhebliche Auswirkungen haben. Hintergrund des EuGH-Verfahrens ist der wilde Streik von Tuifly-Mitarbeitern im Herbst 2016, nachdem zuvor Umstrukturierungen im Konzern angekündigt worden waren.

Mit vollen Stränden müssen Mallorca-Urlauber auch im Sommer 2018 rechnen - die Baleareninsel boomt weiterhin

Mit vollen Stränden müssen Mallorca-Urlauber auch im Sommer 2018 rechnen - die Baleareninsel boomt weiterhin

Mallorca-Urlaub

Volle Strände und höhere Preise auf Mallorca

Mallorca war 2017 trotz steigender Hotelpreise und einer Umweltabgabe beliebt wie nie. Der Boom hält noch an. Im vergangenen Jahr reisten rund 4,5 Millionen Urlauber aus Deutschland nach Mallorca. Damit stellten die Bundesbürger fast die Hälfte aller Besucher. Mit weniger vollen Stränden können Urlauber im bevorstehenden Sommer nicht rechnen. Bei Tui liegen die Buchungszahlen fünf Prozent über dem Vorjahr. Bei FTI ist die Mallorca-Nachfrage ungebrochen hoch. Thomas Cook Signature und Neckermann sowie Alltours verzeichnen Buchungen auf dem Niveau des Vorjahres. Lediglich bei DER Touristik mit

Usedom an der Ostsee ist bei Urlaubern aus Süddeutschland beliebt - deshalb landen im Sommer Eurowings-Flugzeuge auf dem kleinen Flughafen in Heringsdorf

Usedom an der Ostsee ist bei Urlaubern aus Süddeutschland beliebt - deshalb landen im Sommer Eurowings-Flugzeuge auf dem kleinen Flughafen in Heringsdorf

Regionalflughäfen

So profitieren Urlauber von kleinen Flughäfen

Auch an den kleineren Regionalflughäfen ist etwas los, nicht nur in den Ferien - REISE-PREISE.de nennt die Vorteile. In Deutschland gibt es zwischen Heringsdorf und Friedrichshafen 39 Verkehrsflughäfen – ziemlich viele für ein Land mit überschaubaren Entfernungen. Zahlreiche Regionalflughäfen mit weniger als drei Millionen Passagieren pro Jahr haben sich etabliert. Die Punkt-zu-Punkt-Verbindungen sind für die Passagiere interessant: Nürnberg–Thessaloniki statt München–Athen etwa oder Dortmund–Liverpool statt Düsseldorf–London. In Memmingen im Allgäu hebt kein innerdeutscher Flug mehr ab - es

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Mit Landschaften wie hier am Strokkur-Geysir lockt Island immer mehr Urlauber an

Reisen in den hohen Norden

Overtourism ist in Island kein Problem

Bei deutschen Urlaubern liegt Island stark im Trend. Overtourism ist jedoch kein Problem. Wird es langsam zu viel auf der Insel? Diese Frage hat Sigridur Ragnarsdottir von Visit Iceland auf der Reisemesse ITB in Berlin eantwortet. Ist Overtourism derzeit ein Problem in Island? Sigridur Ragnarsdottir: Nein, das ist kein Problem. Vor acht Jahren gab es in Island kaum Tourismus, 2008 hatten wir insgesamt nur 500 000 Touristen. Jetzt haben wir 2,2 Millionen, und es ist eine ganzjährige Industrie geworden. Island ist eine große Insel. Pro Tag haben wir im Schnitt ungefähr 50 000 Urlauber. Das ist

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Bilderbuch-Buchten: Die Balearen - hier ein Bild von Menorca - sind nach wie vor der Renner beim Sommerurlaub

Spanien oder Griechenland?

Welches Land wird das Topziel des Sommers?

Wer im Sommer in die Sonne will, kommt an Spanien und Griechenland nicht vorbei - es sind die Topziele. Beide Länder präsentierten sich in diesem Jahr wieder auf der Reisemesse ITB in Berlin - obwohl sie die Werbung eigentlich nicht nötig hätten. Wer wird im Wettrennen um die Touristen das Rennen machen? Und was macht eigentlich die Konkurrenz? Der Deutsche Reiseverband (DRV) sieht das östliche Mittelmeer in diesem Jahr wieder im Trend. Griechenland sei mit einem starken Umsatzplus derzeit das meistgebuchte Sommerreiseziel der Deutschen noch vor den Balearen, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebi

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Spanien - hier die Caló des Moro bei Santanyí auf Mallorca - wird auch im Sommer 2018 wieder viele deutsche Urlauber anlocken

Urlaubstrends

Die wichtigsten Themen und Trends der ITB

In früheren Jahren bestimmten oft Terror, Unruhen und Krisen die Reisemesse ITB. Das ist 2018 anders. Thema Nummer 1: Overtourism In immer mehr Regionen regt sich Widerstand gegen Touristenmassen. »Die Einwohner haben das Gefühl, dass ihnen die Stadt nicht mehr gehört«, sagte Frans van der Avert, der Chef von Amsterdam Marketing, auf der ITB. Aus Sicht des Urlaubers stellt sich das Problem simpler da: Es ist einfach extrem voll. Die Ursachen sind vielschichtig. Experten verweisen auf den Boom der Billigflieger und die zunehmende Beliebtheit von Kreuzfahrten. Hinzu kommen Angebote wie Airbnb.

Blick von der Reling auf Venedig: Die wachsende Zahl von Kreuzfahrten trägt dazu bei, dass sich einige Städte inzwischen von Touristen geradezu überrannt vorkommen

Blick von der Reling auf Venedig: Die wachsende Zahl von Kreuzfahrten trägt dazu bei, dass sich einige Städte inzwischen von Touristen geradezu überrannt vorkommen

Urlauber als Problem

Wird der Massentourismus endgültig zu viel?

Der Urlauber vielerorts als Störfaktor. Welche Maßnahmen helfen gegen das Phänomen Overtourism? Ohne Gastfreundschaft hat es Tourismus schwer. In vielen Städten aber wehren sich Einheimische inzwischen gegen wachsende Besuchermassen. 2018 ist erstmals die Kehrseite des Tourismusbooms ein Topthema: ausufernder Massentourismus. Das Schlagwort lautet Overtourismus – vielen wird es einfach zuviel mit den Gästen, der Reisende selbst wird zum Problem. Wie konnte es dazu kommen? Und was jetzt? Die Probleme: Massen, Müll und teure Mieten Viele Urlauber gab es an beliebten Orten schon immer, doch nun

Die Deutschen bleiben reiselustig. Einige wollen in diesem Jahr sogar ihr Urlaubsbudget erhöhen

Foto:

Tourismusjahr 2018

Rekord bei Ausgaben für das aktuelle Reisejahr

Die Tourismusbranche ist in glänzender Verfassung. In manchen Regionen wird der Erfolg jedoch zum Problem. Nach einem unerwartet starken Jahr 2017 präsentiert sich die Tourismusindustrie auf der Reisemesse ITB (7. bis 11. März) in Topform. Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) bescheinigte der Branche glänzende Aussichten für das aktuelle Reisejahr.Im vergangenen Jahr gaben Deutschlands Urlauber die Rekordsumme von gut 96 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 88 Mrd.) aus, wie aus der in Berlin vorgestellten FUR-Analyse hervorgeht.Danach wollen auch in diesem Jahr wieder 69 Prozent der b

Toogle Right