Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen Reiserücktrittsversicherungen im Test
Folgen:
Mein R&P
Am Strand findet man nicht nur schöne Fotomotive, sondern auch dekorative Souvenirs

Am Strand findet man nicht nur schöne Fotomotive, sondern auch dekorative Souvenirs

Zurück aus dem Urlaub

Der richtige Umgang mit Fotos und Souvenirs

Nach dem Urlaub fragt man sich, was man mit den Souvenirs, Andenken und Fotos machen soll. Mit diesen Tipps lassen sich Fotos und Andenken kunstvoll in den Alltag integrieren.

Mitbringsel aus anderen Ländern – was ist erlaubt?
Ein Urlaub ohne Mitbringsel und Souvenirs? Das dürfte wohl für kaum jemanden eine Option sein, der gerne verreist. Doch wer sich nicht an die Vorschriften und Ein- bzw. Ausreisebedingungen hält, den können auch kleine Andenken große Geldbeträge kosten.

Innerhalb der EU ist die Ein- und Ausfuhr von Dingen nur durch wenige Regeln beschränkt. Ausnahmen sind allerdings einige Gebiete mit Sonderregelungen, für die die gleichen Bedingungen gelten wie für Nicht-EU-Staaten.

Bei Reisen in Länder außerhalb der EU gibt es strenge Regelungen und Zollbestimmungen, die unbedingt eingehalten werden müssen, um eine Strafe wegen Steuerhinterziehung zu vermeiden. Verzollt werden muss grundsätzlich alles, was die vorgegebenen Freigrenzen oder -mengen überschreitet:

Pro Person sind bei Flug- oder Seereisen Waren im Wert von 430 Euro abgabefrei. Ab 17 Jahren darf man höchstens 200 Zigaretten aus dem Ausland einführen und Medikamente nur in solchen Mengen zollfrei mitnehmen, die den persönlichen Bedarf von drei Monaten nicht überschreitet. Auch beim Alkohol und Bargeld gibt es Einschränkungen: Wer mehr als 10.000 Euro mit sich führen will, muss den Betrag anmelden.

Lebensmittel, Tiere und Pflanzen
Lebens- und Futtermittel dürfen ebenfalls nicht einfach so aus dem Urlaubsland mit in die Heimat gebracht werden. Sie unterliegen strengen Bestimmungen, nach denen manches gar nicht, anderes nur nach vorheriger Kontrolle durch die zuständigen Lebensmittelüberwachungsbehörden eingeführt werden.

Der Zoll kontrolliert zudem die Einfuhr von Tieren und Pflanzen. So dürfen Pflanzen mit Wurzeln und Boden nicht mit nach Deutschland gebracht und dort verpflanzt werden. Das kann verheerende Auswirkungen auf die heimische Pflanzenwelt haben und andere Arten verdrängen oder ihnen anderweitig schaden.

Dem Washingtoner Artenschutzabkommen zufolge dürfen außerdem keine geschützten Tier- und Pflanzenarten in ein anderes Land eingeführt werden, gleiches gilt für Produkte, die aus Tieren oder Pflanzen hergestellt werden. Vorsicht also bei Muscheln und Korallen, die an den Strand angespült werden, und auch auf Waren wie Schmuck aus Elfenbein oder Gürtel aus Schlangenleder sollten Urlauber lieber verzichten.

So werden aus Urlaubsfotos kunstvolle Erinnerungsstücke
Das beliebteste und zugleich persönlichste Souvenir eines jeden Urlaubs sind die Fotos, die man vor Ort gemacht hat. Darauf sind all die schönen Orte abgebildet, die man besucht, die Sehenswürdigkeiten, die man besichtigt hat, und auch alle möglichen sonstigen Eindrücke, die man von dem Land und der Kultur gewonnen hat. Solche Fotos zeigen natürlich auch die Menschen, mit denen man gereist ist, sowie die eigene Person.

Solche Bilder vermitteln durch ihren emotionalen Wert eine sehr tiefgehende und in der Regel positive Erinnerung an den Urlaubsort und die Erlebnisse. Da wäre es doch schade, wenn diese schönen Momente einfach als digitale Fotos auf dem Computer landen und dort allmählich in Vergessenheit geraten. Denn wie oft kommt es schon vor, dass man sich die Zeit nimmt und sich durch Order mit Fotos klickt?

Fotos in verschiedenen Variationen
Besser ist es da, die Fotos so aufzubereiten, dass man sie aufhängen, aufstellen oder anderweitig dekorativ im Haus unterbringen kann. Auf diese Weise hat man die schönsten Urlaubsmomente jeden Tag vor Augen.

Wem klassische Bilderrahmen an der Wand zu langweilig sind, kann aus vielen Bilderrahmen mit den unterschiedlichsten Größen, Formaten und Designs eine großflächige Collage an die Wohnzimmerwand bringen, die alles andere als langweilig ist.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einzelne Motive auf eine Leinwand drucken zu lassen. Für besonders kunstvolle Effekte wie eine Collage aus verschiedenen Fotos, die zu einem einzigen zusammengeführt werden, oder Farb- und Lichtbearbeitungen eignet sich das Programm Photoshop.

Dank zahlreicher Video-Tutorials kann man Sepia, Vignette und andere Effekte ganz einfach nachmachen und seinen Fotos einen neuen Ausdruck verleihen. Mit Vignette legt man den Fokus auf die Bildmitte und erzielt eine dramatische Wirkung, weil die Ränder abgedunkelt werden. Sepia versetzt das Foto in die 60er und 70er Jahre und auch mit anderen Spielereien mit Farbe und Licht kann man die Wirkung eines Bildes ganz nach Wunsch verändern.

Die Urlaubsbilder machen sich aber nicht nur gut im Rahmen oder auf der Leinwand, sondern sind als Foto-Uhr oder als Collage zusammen mit (Flug-)Tickets und anderen Souvenirs aus der Urlaubszeit ein toller Hingucker. Außerdem ist ein selbst gestaltetes Fotobuch ein schönes Erinnerungsstück, das man immer wieder gerne durchblättert. Wer mag, kann zu den Fotos kleine Texte schreiben. So weiß man auch Jahre später noch, wo genau man war und was es mit den Sehenswürdigkeiten auf sich hatte.

Dekorative Souvenirs – den Urlaub nach Hause holen
Nach dem Urlaub weiß man oft nicht, was man zuhause mit den Souvenirs anfangen soll, ohne dass sie in einer Kiste verstauben oder in der nächstbesten Schublade landen. sich zuhause für gewöhnlich die Souvenirs. Doch wohin stattdessen mit all den Schätzen, die man mit nach Hause gebracht hat?

Grundsätzlich lassen sich daraus dekorative Elemente für das Eigenheim basteln. In verschiedenen Räumen platziert, versprühen sie im ganzen Haus Erinnerungen an den letzten Urlaub. So fühlt man sich sofort in der Zeit zurückversetzt und allein beim Gedanken an die schönen Tage ist man merklich entspannter.

Aus Muscheln, Korallen und Seesterne, die man an heimischen Stränden aufgelesen hat, kann man ganz verschiedene Dinge basteln. Sie können mit Garn an einem Ast zu einem Windspiel arrangiert werden, das auf dem Balkon oder der Terrasse einen Platz findet.

Schöne Erinnerungen an die Urlaubszeit
Mit einem Heißkleber auf Magneten geklebt, werden aus kleinen Muscheln hübsche Verzierungen für Magnettafeln oder den Kühlschrank. Anstelle von Muscheln kann man auch die Kronkorken von den Getränken nehmen, die man im Urlaub gerne getrunken hat und die es hierzulande womöglich nicht gibt. Mit den Magneten lassen sich unbeschriebene Postkarten mit Motiven aus dem Urlaubsort an der Pinnwand befestigen.

Wer seinen nächsten Urlaub nicht am Strand, sondern in den Bergen verbringt, kann auch nach schönen Steinen Ausschau halten und sie mit Zitaten aus dem Urlaub beschriften oder mit landestypischen Motiven bemalen. So werden sie zu einem dekorativen Blickfang auf dem Tisch oder im Regal.

Auf einer Kommode lassen sich gleich mehrere Erinnerungsstücke arrangieren. Darauf finden Urlaubsfotos in schönen Rahmen sowie Steine, Muscheln oder andere Mitbringsel ihren Platz. Wer mag, kann auch an der Wand über der Kommode noch das ein oder andere Foto anbringen.

Mitbringsel für die Liebsten
Solche Bastelideen eignen sich nicht nur für den Eigenbedarf, sondern sind auch tolle Möglichkeiten, wie man den Daheimgebliebenen mit einem selbstgemachten Mitbringsel eine Freude machen kann. Denn die Waren in den Souvenirshops sind nicht immer schön, dafür sehr oft überteuert und qualitativ nicht unbedingt hochwertig. Ein selbstgemachtes Geschenk aus dem Urlaub ist da gleich viel schöner, absolut individuell und dazu noch preiswerter.

So wird aus ein paar Stücken Treibholz, Stoffresten und Schnüren in nur wenigen Schritten ein dekoratives Segelboot für das Badezimmer. Auch im Einmachglas macht Treibholz eine gute Figur. Die Hölzer werden einfach in die Gläser gesteckt. Kleine Muscheln im Glas und etwas Bast, der mehrfach um den Glasrand gewickelt und an dem nach Belieben noch eine größere Muschel befestigt wird, runden den Eindruck aus dem Urlaub ab.

Ebenfalls ein Hingucker: Gläser oder Glasschalen, die mit (Bastel-)Sand gefüllt und mit Muscheln, kleinen Treibholzstücken, Steinen oder anderen Souvenirs dekoriert sind. In einer Glasschale kann man in die Mitte ein Teelicht setzen, es sich abends im Wohnzimmer bei Kerzenschein gemütlich machen und in Urlaubserinnerungen schwelgen.

(22.01.2018, rp)

 

Toogle Right