Folgen:
Mein R&P
Das Naturerlebnis nicht teilen müssen: Vor ganzen Jeep-Ladungen voll mit weiteren Touristen ist man dank der teilweise schwer zugänglichen Luxus-Unterkünfte verschont

Das Naturerlebnis nicht teilen müssen: Vor ganzen Jeep-Ladungen voll mit weiteren Touristen ist man dank der teilweise schwer zugänglichen Luxus-Unterkünfte verschont##Foto: Caroline Culbert/dpa

Foto: ...

Im Himmelbett am Wasserloch

Beeindruckende Luxussafaris in der Savanne

Eigentlich geht es um das Naturerlebnis: Wer sich auf Safari durch die Nationalparks Afrikas begibt, will Tiere und unberührte Landschaften sehen. Dass man dabei eisgekühlten Champagner trinken und auf King-Size-Betten ruhen kann, machen Luxusanbieter möglich. Wer jemals die Fernseh-Show »Der Bachelor« gesehen hat, kennt diese Bilder: Eine einsame Lodge mit Terrasse unter dem klaren Sternenhimmel, ein opulentes Dinner, mitten in der südafrikanischen Wildnis. Oder: Ein Himmelbett mit Baldachin, an dem die Gazellen vorbeispringen. Alles nur Show? Schon. Doch mit

Viele Landausflüge bei Flusskreuzfahrten sind derzeit eher klassischer Natur. Es soll künftig aber auch ausgefallenere Angebote geben.

Viele Landausflüge bei Flusskreuzfahrten sind derzeit eher klassischer Natur. Es soll künftig aber a

Foto: AmaWaterways/dpa-tmn

Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten

Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen die Reedereien andere Gäste gewinnen. Doch manches wird sich wohl so schnell nicht ändern. Hubschrauber an Bord, fünf Restaurants, Butler für alle Passagiere, geräumige Suiten: So stellt sich Daniel Thiriet, Co-Geschäftsführer von Ama Waterways, die Zukunft der Flusskreuzfahrt vor. Auf der Kreuzfahrtmesse Seatrade Europe in Hamburg präsentierte er vor kurzem seine Visionen fü

Mit dem Kamel durch die Wüste: Der Wunsch nach exotischen Reisezielen nimmt zu

Mit dem Kamel durch die Wüste: Der Wunsch nach exotischen Reisezielen nimmt zu

Foto: Marco Grünler/Diamir Erlebnisreisen GmbH/dpa

Alles, außer gewöhnlich

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Je exotischer, desto besser: Das ist wohl das Motto von Abenteuerreisenden. Statt am Strand in der Sonne zu entspannen, begeben sich manche Urlauber lieber auf anstrengende Expeditionen in unbekannte Länder –  aber warum? Unterwegs in Krisengebieten, auf Jagd mit den Pygmäen oder Zelten in der Sahara. Urlauber suchen das Abenteuer, wollen die wenigen weißen Flecken auf der Landkarte erkunden. Gut ist es dort, wo es keine anderen Touristen gibt und die fremde Kultur noch möglichst unbeeinflusst vom westlichen Fortschritt ist. Kann so ein Urlaub überhaupt Er

Unterhaltungsprogramm und großes kulinarisches Angebot inklusive: DFDS bedient mehrere Routen in Nord- und Ostsee

Unterhaltungsprogramm und großes kulinarisches Angebot inklusive: DFDS bedient mehrere Routen in Nor

Foto: DFDS/dpa-tmn

Eine Kreuzfahrt auf der Fähre

Wenn Fährschiff zum Traumschiff wird

Manchmal geht es bei Fähren nur um eine kurze Überfahrt. Manchmal aber ist das Ziel gar nicht so wichtig. Dann wird die Fähre zum luxuriösen Kreuzfahrtschiff – und der Weg zum Ziel. Ein großes und schönes Schiff mit freundlichen Kabinen, Showbühne, einem Kasino, mehreren Restaurants, einem Spa, diversen Bars und jeder Menge Läden. Klingt nach Traumschiff, ist aber eine Fähre. Denn die Zeiten, als spartanisch ausgestattete Fähren vor allem Lastwagen von A nach B brachten, sind schon lange vorbei (Eurostat zu Schiffsverkehr). Fährkre

Mal schauen, wohin es geht: Das erfahren Reisende beim Blind Booking erst nach der Buchung.

Mal schauen, wohin es geht: Das erfahren Reisende beim Blind Booking erst nach der Buchung.

Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Ziel egal

Blind Booking ist Reisen für Flexible

Hauptsache weg, egal wohin: Wenn der Alltag stresst, kommt eine kleine Auszeit ganz gelegen. Wer bereit für eine spontane Flugreise ist, kann Blind Booking nutzen. Das ist ziemlich günstig. Und mit ein bisschen Glück fliegt man dabei sogar zum Wunschziel. Der Reisende bucht zu einem festen Preis einen Hin- und Rückflug zu einem unbekannten Ziel. Erst mit der finalen Buchung erfährt er, wohin es letztlich geht. Die Auswahl trifft die Fluggesellschaft anhand der freien Plätze. »Airlines bieten Blind Booking dort an, wo die geplante Auslastung der Maschine noc

Am Flughafen Düsseldorf gibt es jede Menge Angebote abseits des Fliegens – zum Beispiel ein Zirkusfest

Am Flughafen Düsseldorf gibt es jede Menge Angebote abseits des Fliegens – zum Beispiel ein Zirkusfe

Foto: Andreas Wiese/Flughafen Düsseldorf/dpa-tmn

Besonderes »Airlebnis«

Airports zwischen Abflug und Ausflugsziel

Flughäfen sind Transitorte zwischen Urlaubsvorfreude und Wiedersehen mit der Heimat. Doch die Betreiber haben ein Problem: Sie verdienen mit dem Fluggeschäft zu wenig Geld. So investieren sie in Shopping, Events und Veranstaltungen. Ausflugsziel Airport? Flughäfen können faszinierende Orte sein. Hier erlebt man die Vorfreude auf den Abflug in ferne Länder oder auf das Wiedersehen mit den Lieben. Doch Flughäfen werden auch immer mehr zum Ziel für Menschen, die gar nicht fliegen. Denn in nächster Nähe zum Rollfeld können Besucher auch shoppen un

Der Koffer wird zum Gefährt: Bis zu 13 km/h erreicht der Modobag

Der Koffer wird zum Gefährt: Bis zu 13 km/h erreicht der Modobag

Foto: Modobag/dpa-tmn

Smart Luggage

Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Öffnen per Fingerabdruck, GPS-Tracking, mobile Powerbank: Seit der Koffer das Rollen gelernt hat, gab es beim Reisegepäck kaum Innovationen. Dafür können neuartige Trolleys nun umso mehr – sogar selbst fahren oder sich wiegen. Müssen wir uns bald daran gewöhnen, dass Flugpassagiere sich auf ihr motorisiertes Handgepäck setzen und vom Schalter zum Gate brausen? Als der vielreisende Unternehmer Kevin O'Donnell aus Chicago seine Kinder mal wieder auf dem Rollkoffer hinter sich her zog, kam ihm die Idee: »Warum eigentlich können wir auf unse

Winterzeit ist Fernreisezeit - die Karibik mit ihren Traumstränden ist dann ein gefragtes Ziel

Winterzeit ist Fernreisezeit - die Karibik mit ihren Traumstränden ist dann ein gefragtes Ziel

Foto: Philipp Laage/dpa-tmn

Neue Kataloge

Das planen Veranstalter für den Winter

Deutlich mehr Flüge, extrem gute Preise: Die Reiseveranstalter hatten gute Argumente für ein touristisches Comeback Ägyptens im kommenden Winter. Aber der Messerangriff in Hurghada könnte doch wieder Urlauber abschrecken. Die Alternativen sind meist teurer. Das Timing hätte kaum schlechter sein können. Die Reiseveranstalter haben gerade erst ihre Winterkataloge vorgestellt und übereinstimmend die Botschaft verkündet: Ägypten ist zurück. Nachdem viele Urlauber das Land wegen Sicherheitsbedenken lange gemieden hatten, zogen die Buchungen zuletzt

Auch in diesem Jahr ist Zypern, hier der Badeort Protaras, ein beliebtes Reiseziel bei deutschen Touristen

Auch in diesem Jahr ist Zypern, hier der Badeort Protaras, ein beliebtes Reiseziel bei deutschen Tou

Foto: Katia Christodoulou/epa

Sommerreisetrends

Viele Deutsche zieht es ans Mittelmeer

Wohin soll die Reise gehen? Diese Frage stellen sich die Bundesbürger jedes Jahr. 2017 fällt bei vielen die Antwort ähnlich aus: ans Mittelmeer. Auch Deutschland bleibt eine beliebte Destination. Auch im Sommer 2017 zieht es viele Deutsche ans Mittelmeer. Spanien bleibt das beliebteste Auslandsreiseziel, teilt der Deutsche Reiseverband (DRV) nach Auswertungen der Buchungen durch die Marktforschungsgesellschaft GfK mit. Mehr deutsche Gäste zieht es nach Griechenland, Bulgarien und Kroatien sowie Zypern und Malta. Wieder beliebter als Ziele werden laut DRV auch Marokko, Tun

Toogle Right