Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Typische Toskana-Landschaft, Italien

Typische Toskana-Landschaft, Italien (Foto: Wikimedia Commons, Martin Falbisoner)

Italien genießen Rundreise durch die Toskana

Traumziel vieler Reisen nach Italien ist die Toskana, die gut mit dem Auto zu erkunden ist. Im Frühling, wenn die sanften Hügel von einem satten Grün bedeckt sind, ist die Toskana für viele am schönsten. Wir schlagen Ihnen eine Rundtour vor, die südlich von Florenz beginnt und Sie von Highlight zu Highlight führt – ein besonderer Genuss im luftigen Cabrio… Ein Reisebericht über die Toskana.

Schwarze Locken, so hat sich Federico mir beschrieben. Und er werde am Florentiner Hauptbahnhof am Ende des Bahnsteigs stehen. Und da ist er, grinst breit und hält den Schlüssel zu meinem lang ersehnten Traumurlaub in seiner Hand. Einem »MG B« aus dem Jahr 1974. Die Reisetasche ist schnell verstaut, die Formalitäten erledigt. Als ich den Zündschlüssel im Schloss drehe, steigt die Spannung. Das Glucksen des Motors ist eine Wonne. Die ersten Kilometer durch das Arnotal bin ich voll auf den Verkehr und meinen fahrbaren Untersatz konzentriert. Macht nichts, die Vororte von Florenz sind sowieso keine Augenweide. Aber dann geht es aus dem Arnotal hinaus und über geschwungene Landstraßen hinein in die Postkartentoskana. Sehnsuchtslandschaft schlechthin. Hügelketten, bewacht von Zypressenreihen. Hier und da, im Schatten von Schirmpinien, ein Gehöft. Weinberge. Dazwischen Städte, die Geschichte machten und Architektur- und Kunstfreunde auf Reisen durch die Toskana entzücken.

Gourmets kommen auch auf ihre Kosten. Immer wieder steuern wir ein Weingut an, um zu probieren, was in den Kellern gereift ist, gehen auf einen Markt, um frische Porchetta, würzigen Pecorino, Oliven und Brot zu kaufen. Ein Picknick im Schatten einer mächtigen Schirmpinie, welch ein Genuss. Dann wieder trägt uns der orange-rote MG gemächlich durch eine Allee, den Hügel hoch. Der Weg ist das Ziel. Gehalten wird spontan an einer Osteria am Straßenrand oder an einem der uralten Orte, um das abendliche Treiben auf dem Piazza zu beobachten. Die Rund-Reise durch die Toskana startet in Florenz und führt in gemütlichen Tagesetappen über die gut ausgebauten Straßen des toskanischen Hinterlandes bis zum noblen Hafenort Porto Santo Stefano auf der Halbinsel Monte Argentario. Wer die Gesamtstrecke fahren möchte, sollte mindestens zwei Wochen einplanen. Ein paar Tage in Florenz gehören auf jeden Fall dazu: ein Spaziergang über den Domplatz, ein Besuch in den Uffizien, Schmuck gucken oder kaufen an der Brücke Ponte Vecchio.

Toogle Right