Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

Balearen Besucherrekord im Juli

Palma de Mallorca, 27.8.10 (tdt) – Im Juli 2010 kamen so viele Urlauber wie nie zuvor in einem Monat auf die Balearen. Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera empfingen zusammen 1,7 Millionen Feriengäste – im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 9,2 Prozent. Ganz Spanien verzeichnete einen Zuwachs an ausländischen Besuchern in Höhe von 4,5 Prozent, gezählt wurden insgesamt 6,9 Millionen Touristen.

Foto:

USA-Flüge Reisebüros müssen keine Daten erheben

Berlin, 27.8.10 (tdt) – Reisebüros müssen die für die Einreise in die USA vorab zu übermittelnden Daten nicht erfassen. „Dies ist eindeutig Aufgabe der Airlines“, sagt Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV). Grund für den Hinweis der Branchenorganisation: Immer mehr Fluggesellschaften wollen die Datenerhebung auf ihre Vertriebspartner abwälzen – und kündigten sogar an, Buchungen ohne diese Daten zu streichen und keine Tickets auszustellen. Kunden hätten dabei das Nachsehen.Die US-Sich

Foto:

Urlaub 2010 Hauptsache, gutes Essen

Hamburg, 30.8.10 (tdt) – Was Gutes im Magen ist den Deutschen in den Ferien am wichtigsten. 72 Prozent der Sommerurlauber sagten bei einer – nun im Auftrag von »Stern« und RTL durchgeführten – repräsentativen Umfrage mit Mehrfachnennungen, sie hätten im Urlaub am meisten das gute Essen genossen.69 Prozent erfreute dagegen die viele Zeit mit der Familie oder dem Partner mehr als alles andere. Dagegen gab nur jeder zweite Befragte an, Sport und das Kennenlernen anderer Kulturen sei für sie das größte Urlaubsglück gewesen.

Foto:

Luftverkehr Mehr Passagiere trotz Aschewolke

Wiesbaden, 30.8.10 (tdt) – Trotz der Luftraumsperrung aufgrund der Aschewolke im April sind im ersten Halbjahr 2010 mehr Passagiere von einem deutschen Flughafen ins Ausland geflogen. Der Europaverkehr nahm – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - um 1,5 Prozent auf 24,2 Millionen Fluggäste zu; Kurs auf Übersee nahmen 7,6 Millionen Reisende, ein Plus von sieben Prozent. Die Nachfrage nach Inlandsflügen schrumpfte allerdings: 11,4 Millionen Passagiere wurden gezählt, ein Minus von 1,2 Prozent.

Foto:

Rom Ab 2011 Touristensteuer

Rom, 30.8.10 (tdt) – Weil Rom ab 2011 von Touristen eine Steuer je nach Hotelkategorie zwischen einem und fünf Euro pro Übernachtung erhebt, kommt es zu Protesten. Hoteliers, Tourismusbetriebe und Ladeninhaber befürchten massive Einbußen. Die Stadt, die jährlich 20 Millionen Übernachtungen zählt, will auf diese Weise per annum bis zu 80 Millionen Euro einnehmen. Das Geld soll für den Erhalt des Stadtkerns und seiner Sehenswürdigkeiten verwendet werden. 

Foto:

Karibik Dengue-Fieber auf dem Vormarsch

Paris, 30.8.10 (tdt) – Urlauber sind auf den französischen Karibikinseln Guadeloupe und Martinique gut beraten, sich sorgfältig gegen Mückenstiche zu schützen und unter Moskitonetzen zu schlafen. Grund: Das Dengue-Fieber greift rasant um sich.In den vergangenen sechs Monaten sind an der von Mücken übertragenen Virus-Infektion, gegen die es keinen Impfstoff gibt, mehr als 60 000 Menschen erkrankt. 17 Menschen sind daran gestorben. Soldaten versuchen mittlerweile, die Brutplätze – oft Wasserlachen – flächendeckend trocken zu legen.

Foto:

Kuba Tourismus und Versorgung werden gestärkt

Havanna, 31.8.10 (tdt) – Um die prekäre wirtschaftliche Lage auf Kuba zu verbessern, schafft das Land Anreize für Investoren und Händler. Geldgeber können künftig statt 50 Jahre 99 Jahre staatlichen Grund und Boden pachten. Auch will die Karibik-Insel, 2009 Ziel von 2,4 Millionen Touristen, 16 weitere Golfplätze anlegen und – zusammen mit China – im Badeort Varadero ein neues Luxushotel für umgerechnet knapp 92 Millionen Euro bauen.Auch können Kubaner künftig in größerem Umfang Obst und Gemüse auf eigene Rechnung

Foto:

USA Renaissance der Bahn

Boston, 31.8.10 (tdt) – Einst wurde das Land durch seine Eisenbahn groß. Dann ließen sie die Amerikaner zugunsten von Auto und Flugzeug fast links liegen. Doch nun kommt es zu einer Renaissance: 13 Milliarden Dollar – umgerechnet gut zehn Milliarden Euro – pumpen die USA aus ihrem Konjunkturpaket in den nächsten fünf Jahren in ihre Schienenstränge. Dabei entstehen 13 neue Hochgeschwindigkeitsstrecken, etwa zwischen Chicago und St. Louis, Tampa und Orlando oder San Francisco und Los Angeles.Das von Präsident Barack Obama aufgelegte Bahnprogram

Foto:

Auslandsreisen Kein Meldezwang für Hartz-IV-Kinder

Stuttgart, 31.8.10 (tdt) – Auch Empfänger von Hartz-IV-Leistungen können für »eine bestimmte Zeit« verreisen, müssen zuvor aber die Genehmigung des Betreuers in der Sozialbehörde einholen. Unterbleibt das, droht die komplette Streichung der staatlichen Zuwendungen. Dies gilt, so zeigt ein Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg (Aktenzeichen L 3 AS 3552/09) weiter, aber nicht für die Kinder unter 15 Jahren des Beziehers, die jederzeit ihre Ferien auch ungefragt im Ausland verbringen dürfen.

Unterkategorien

Toogle Right