Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

EMIRATE 180 Milliarden Euro für den Tourismus

Abu Dhabi, 17.9.10 (tdt) – In den Vereinigten Arabischen Emiraten sollen in den kommenden acht Jahren umgerechnet 180 Milliarden Euro in Tourismusprojekte fließen. Das Geld wird nicht nur in Hotels, sondern auch in Vergnügungs- und Themenparks gesteckt. Angekurbelt wurden die neuerlichen Investitionen vom Erfolg der Formel-1-Strecke in Abu Dhabi.

Foto:

USA Die teuersten Ziele

Washington, 17.9.10 (tdt) - Nicht nur die Gebühren für Reisen in die USA steigen – seit 8. September kostet ein Besuch Touristen 14 Dollar oder umgerechnet 10,75 Euro. Auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kassieren viele Reiseziele die Urlauber kräftig ab. Die Vereinigung der amerikanischen Geschäftsreisenden (National Business Travel Association) hat die Belastungen durch Steuern für Übernachtungen, Restaurantbesuche und Mietwagen in diesem Jahr untersucht.Die teuersten Ziele sind demnach Chicago, New York, Boston, Seattle und Minneapolis. Die

Foto:

KREUZFAHRTSCHIFFE Schwarze Schafe auf den Meeren

Bei den Airlines gibt es sie schon längst. Geht es nach dem Willen der EU, dann wird es ab 2011 auch eine Schwarze Liste für Schiffe geben. Unternehmen, deren Passagier- oder Frachtschiffe bei den regelmäßigen Überprüfungen in Häfen schlecht abschneiden, sollen dann im Internet genannt werden.Auf einen Klick könnten sich Reisende und Unternehmen über unsichere und einwandfreie Reedereien informieren. Damit soll die Hochseeschifffahrt sicherer werden. Auf die Schwarze Liste sollen nach Informationen des Spiegel Schiffe kommen, bei denen es mindest

Foto:

STEHPLÄTZE IM FLIEGER Realisierung von Stehsitzen fraglich

Ob die nun vorgestellten Flugzeug-Stehsitze je realisiert werden, scheint fraglich: Experten bezweifeln, dass sich bei einer solch dichten Bestuhlung Flugzeuge wie vorgeschrieben im Notfall innerhalb von 90 Sekunden evakuieren lassen. Auch brauchen Jets bei einer höheren Kapazität mehr Notausgänge. Die von einem italienischen Hersteller entwickelten sattelähnlichen »Skyrider« haben dank ihrer leicht geneigten Sitzfläche und der schmalen Rückenlehne einen Sitzabstand von lediglich 58,4 Zentimetern, üblich sind 79 bis 84 Zentimeter. »Cowboys

Foto:

NEW YORK Kaum noch Kriminalität

Es ist noch nicht lange her, da galt New York als die Hauptstadt der Kriminalität. Heute gehört der Big Apple zu den sichersten Städten des Landes. Das geht zumindest aus dem aktuellen FBI-Bericht »Crime in the United States« hervor. Danach ist New York sogar die sicherste Großstadt der USA.In der Liste der 25 größten US-Städte liegt New York City zum zweiten Mal in Folge an letzter Stelle in Bezug auf die Kriminalitätsrate.

Foto:

FLUGGESELLSCHAFTEN Airlines wieder profitabel

Genf, 24.9.10 (tdt) – Zwar erwarten Fluggesellschaften nun weltweit für 2010 einen Gewinn in Höhe von 8,9 Milliarden US-Dollar oder umgerechnet 6,7 Milliarden Euro – im Juni hatte die International Air Transport Association (IATA) noch ein Plus von 2,5 Milliarden Dollar prognostiziert. Doch Europas Airlines spüren weiter Gegenwind: Ihnen droht in diesem Jahr ein Minus von 1,3 Milliarden Dollar.Die wirtschaftliche Erholung der Branche verlaufe weltweit »stärker und schneller als erwartet«, so Giovanni Bisignani, der Chef des Weltluftfahrtverbandes.

Foto:

SICHERHEIT Madagaskar ignoriert Sicherheitsauflagen für Flughäfen

Die International Civil Aviation-Organisation (ICAO) hat die Regierung auf Madagascar scharf gerügt, weil diese die gesetzte Deadline zur Verbesserung der Luftfahrtsicherheit in Antananarivo und den anderen Airports auf der Insel nicht eingehalten hat.Bis Juli war der letzte Termin für die Ausführung der Änderungen, der trotz Verlängerung einmal mehr ohne bemerkenswerte Verbesserungen durch das gegenwärtige Regime verstrichen ist.Dies ist eine Überraschung für Luftfahrtbeobachter, da die Insel durch relevante Informationen an die Fluggesellschaften, d

Foto:

SÜDSEE Luxushotel auf Marlon Brandos Insel

Papeete, 24.9.10 (tdt) – Auf Marlon Brandos Südsee-Insel entsteht ein Luxushotel. Der 2004 verstorbene Hollywood-Star kaufte 1965 nach den Dreharbeiten zur »Meuterei auf der Bounty« das rund 40 Kilometer nördlich von Tahiti gelegene Atoll. Jetzt wurde Tetiaroa von der Touristikgruppe Pacific Beachcomber übernommen, die dort für knapp 50 Millionen Euro eine Ferienanlage mit 35 Villen – sie haben drei, vier oder 40 Zimmer - baut. Name: »The Brando.«

Foto:

FLUGSTEUER Kritik an Sektoren

Köln, 24.9.10 (tdt) – Nicht nur die ab 2011 greifende Flugsteuer selbst ist stark in der Kritik. Auch die Einteilung der Streckenabschnitte – maßgeblich ist die Entfernung von Berlin zur jeweiligen Hauptstadt des Reiseziels – führt zu Irritationen. Fällig werden bis 2500 Kilometer acht Euro, bis 6000 Kilometer 25 Euro und für noch größere Distanzen 45 Euro.»Was sich zunächst einfach anhört, birgt mehrere Probleme«, so das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Da Moskau beispielsweise innerhalb des Kur

Foto:

PARIS 200 Werke von Monet

Paris offeriert derzeit einen besonderen Spaziergang: Einen Bummel durch die Welten des Claude Monet (1840-1926). Rund 200 Werke des Impressionisten hängen im Grand Palais, zusammengetragen aus Museen und Privatsammlungen aus aller Welt.Darunter sind auch Bilder, die man nie gesehen hat, wie etwa Monets Vater, der im Garten Zeitung liest. Die Retrospektive läuft bis 24. Januar 2011 und gerät womöglich zur Jahrhundertausstellung: Mehr als 80 000 Eintrittskarten sind bereits online gebucht, insgesamt wird mit 500 000 bis 700 000 Besuchern gerechnet.Geöffnet ist tä

Unterkategorien

Toogle Right