Suche Pauschalreise Flüge Hotels Mietwagen Den Traumurlaub perfekt planen & buchen
Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen.

Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa/Archiv

Neue Streiks angekündigt Großbritannien: Reisechaos vor Weihnachten erwartet

Großbritannien droht vor Weihnachten ein landesweites Reisechaos. Nicht nur das Bodenpersonal am Flughafen Heathrow hat einen Streik angekündigt. Auch beim Zugbetreiber Eurostar und bei mehreren britischen Bahnunternehmen wollen Beschäftigte in den Ausstand treten.
Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit.

Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit. Foto: Marijan Murat/dpa

Gestörte Zugverbindungen Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus

Ein Bahnstreik in Frankreich beeinträchtigt nicht nur den dortigen Schienenverkehr. Auch der Fernverkehr nach Deutschland ist betroffen. Gleich auf mehrerern wichtigen Strecken kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen.
China Airlines

Südostasien ist ein wichtiger Geschäfts- und Reisemarkt für China Airlines

China Airlines Neue Südostasien-Verbindung Taipeh - Cebu

China Airlines hat am 1. Dezember 2023 die neue Verbindung Taipeh-Cebu in ihr Südostasien-Portfolio aufgenommen.
Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager.

Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Viel los für Reisende Von Schlagern auf See und der Bibel - die Reisenews

Es gibt Reisenews: Eine berühmte Kirche in den Vogesen wird saniert, auf dem Dachstein stehen die Lifte diesen Winter still und bei Costa Kreuzfahrten ist im nächsten Herbst Party angesagt.
Jersey

Jersey besticht durch eine außergewöhnliche Kombination aus britischem Stil und französischer Lebensart

Direkte Verbindung Mit Lufthansa und Eurowings nonstop nach Jersey

Wer im kommenden Jahr Urlaub auf Jersey plant, darf sich auf direkte Linienfluganbindungen ex Deutschland freuen.
Die Zugspitze startet in die Wintersaison.

Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Energiekrise und Inflation Skistart an der Zugspitze - Zuversicht in schwierigen Zeiten

Ab Freitag können Skifahrer an Deutschlands höchstem Berg ihre Schwünge ziehen. Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Die Corona-Auflagen sind erstmals weg - eine normale Skisaison wird es trotzdem nicht.
Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023.

Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023. Foto: -/Veszprem-Balaton 2023/dpa

Weitgehend unentdeckte Perlen Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen

Prickelnde Diversität im rumänischen Temeswar, Musik und Wein im ungarischen Veszprem und Mysterien aus dem sagenumwobenen griechischen Eleusis - das bringt das Kulturhauptstadt-Jahr 2023.
Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Hoch hinaus und dabei fleißig Prämienmeilen sammeln - das kann sich auch für Gelegenheitsflieger lohnen

Hoch hinaus und dabei fleißig Prämienmeilen sammeln - das kann sich auch für Gelegenheitsflieger lohnen

Foto: Jens Büttner

Meilenjagd Wann lohnen sich Vielfliegerkarten

Fast alle Airlines wollen ihre Passagiere mit Vielfliegerkarten zur Treue anhalten. Doch was ist mit Menschen, die nur ein- oder zweimal im Jahr fliegen? Für sie wird es schwierig, ausreichend Meilen für Prämienflüge zu sammeln. So klappt es trotzdem.

Die meisten Fluggesellschaften locken ihre Passagiere mit Vielfliegerkarten. Doch nicht jeder Fluggast bringt es auf mehrere Flüge im Jahr. Allerdings hat man mehrere Jahre Zeit, um Prämienmeilen anzuhäufen.

»Die Programme sind kostenlos, man verliert also nichts«, sagt Ravindra Bhagwanani, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Global Flight. So habe man die Chance, einen Freiflug zu bekommen. »Das ist für die meisten Wenigflieger die begehrteste Prämie.« Allerdings müssen Meilensammler eines beachten: Steuern und Gebühren des Prämienfluges sind extra zu zahlen.

 
Ab wie vielen Flügen bringt eine Vielfliegerkarte eine Prämie?
 
Wer mindestens zwei- bis dreimal jährlich am besten Langstrecke fliegt, könne es in wenigen Jahren zum einen oder anderen Prämienflug bringen, sagt Oliver Kühn, Chefredakteur des Magazins »REISE & PREISE«. Vorausgesetzt, die Fluggäste wählen das richtige Programm.
 
Ein Beispiel: »Für einen Flug nach Neuseeland gibt es in der Economy Class im besten Fall 22.000 Meilen«, erklärt Kühn. Um nach Mallorca und zurück zu fliegen, brauche man etwa im Executive-Club der British Airways 15.000 Meilen. Nach London und zurück kommt man schon für 8.000 Meilen. Das ist vergleichsweise attraktiv.
 
Doch nicht alle Airlines und Verbünde geben die Flüge bereits für so wenige Meilen her: Bei der Lufthansa kostet ein regulärer Europaflug (hin und zurück) 30.000 Meilen - ein Schwelle, die viele nur schwer erreichen. Bei Air Berlin wiederum gibt es Schnäppchen-Prämien bereits ab 3.000 Meilen pro Strecke.
 
Wie finde ich das richtige Vielfliegerprogramm?
 
Man muss sich die Programme im Detail anschauen. Die Star Alliance um die Lufthansa sei für den Gelegenheitsflieger meist nicht relevant, sagt Bhagwanani. Zu teuer sind die Prämienflüge und vor allem die Gebühren, die man noch zusätzlich zahlen muss.
 
Kühn rät, nicht unbedingt bei der Airline Meilen zu sammeln, mit der man am häufigsten unterwegs ist. »Manchmal gibt es bei einer Partnergesellschaft der jeweiligen Airline-Allianz mehr Meilen.« Ein Beispiel: »Wer viel mit Lufthansa fliegt, kommt bei United Airlines meist schneller zum Prämienflug - denn bei deren Flügen werden mehr Meilen gutgeschrieben.«
 
Wie groß sind die Unterschiede zwischen den Airlines und Verbünden?
 
Oft gilt: Wer wenig bezahlt, bekommt auch wenige Meilen. Doch manche Airlines schreiben für die günstigsten Buchungsklassen, die man meist angeboten bekommt, 100 Prozent Meilen gut - andere nur 25 Prozent, wie Kühn berichtet. Unter den großen Airlines seien British Airways (Oneworld) und United Airlines (Star Alliance) am großzügigsten. Knauseriger seien Miles and More von Lufthansa oder Flying blue von Air France, die auf die günstigsten Tarife nur 25 Prozent geben.
 
Worauf muss man achten, wenn man Flüge bucht?
 
Man sollte auf den Preis schauen, sagt Bhagwanani. »Und dabei alle Meilen mitnehmen, die man bekommen kann.« Gelegenheitsflieger sollten für mehr Meilen keine Extra-Kosten in Kauf nehmen: »Das lohnt sich selten.«
 
Lässt sich das Meilenkonto nur mit Flügen füllen?
 
Es gibt verschiedene andere Wege. So kann man zum Beispiel über die Deutschlandcard für Air-Berlin-Flüge sammeln, Payback-Punkte können für das Miles-and-More-Konto umgewandelt werden. »Über eine Kreditkarte der jeweiligen Fluggesellschaft kann man ebenfalls Extrameilen sammeln«, sagt Kühn. Der Kaufbetrag wird dabei nach einem bestimmten Schlüssel in Meilen umgewandelt. Allein Lufthansa biete mehr als 300 zusätzliche Sammelmöglichkeiten. Allerdings sollte man genau die Gebühren gegenrechnen: »Man muss etwa 10.000 Euro im Jahr umsetzen, damit sich die Gebühren lohnen«, sagt Bhagwanani.

(15.09.2016, dpa)

Reiseberichte

»
Die Anse Intendance auf den Seychellen ist zweifellos einer der schönsten Strände der Welt

Die Anse Intendance auf den Seychellen ist zweifellos einer der schönsten Strände der Welt

TRAUMZIELE Machen Sie Urlaub an den 33 schönsten Stränden der Welt

REISE & PREISE stellt Traumstrände mit besonders viel Flair für einen bezahlbaren Urlaub vor.