Suche Pauschalreise Flüge Hotels Mietwagen Den Traumurlaub perfekt planen & buchen
Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen.

Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa/Archiv

Neue Streiks angekündigt Großbritannien: Reisechaos vor Weihnachten erwartet

Großbritannien droht vor Weihnachten ein landesweites Reisechaos. Nicht nur das Bodenpersonal am Flughafen Heathrow hat einen Streik angekündigt. Auch beim Zugbetreiber Eurostar und bei mehreren britischen Bahnunternehmen wollen Beschäftigte in den Ausstand treten.
Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit.

Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit. Foto: Marijan Murat/dpa

Gestörte Zugverbindungen Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus

Ein Bahnstreik in Frankreich beeinträchtigt nicht nur den dortigen Schienenverkehr. Auch der Fernverkehr nach Deutschland ist betroffen. Gleich auf mehrerern wichtigen Strecken kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen.
China Airlines

Südostasien ist ein wichtiger Geschäfts- und Reisemarkt für China Airlines

China Airlines Neue Südostasien-Verbindung Taipeh - Cebu

China Airlines hat am 1. Dezember 2023 die neue Verbindung Taipeh-Cebu in ihr Südostasien-Portfolio aufgenommen.
Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager.

Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Viel los für Reisende Von Schlagern auf See und der Bibel - die Reisenews

Es gibt Reisenews: Eine berühmte Kirche in den Vogesen wird saniert, auf dem Dachstein stehen die Lifte diesen Winter still und bei Costa Kreuzfahrten ist im nächsten Herbst Party angesagt.
Jersey

Jersey besticht durch eine außergewöhnliche Kombination aus britischem Stil und französischer Lebensart

Direkte Verbindung Mit Lufthansa und Eurowings nonstop nach Jersey

Wer im kommenden Jahr Urlaub auf Jersey plant, darf sich auf direkte Linienfluganbindungen ex Deutschland freuen.
Die Zugspitze startet in die Wintersaison.

Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Energiekrise und Inflation Skistart an der Zugspitze - Zuversicht in schwierigen Zeiten

Ab Freitag können Skifahrer an Deutschlands höchstem Berg ihre Schwünge ziehen. Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Die Corona-Auflagen sind erstmals weg - eine normale Skisaison wird es trotzdem nicht.
Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023.

Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023. Foto: -/Veszprem-Balaton 2023/dpa

Weitgehend unentdeckte Perlen Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen

Prickelnde Diversität im rumänischen Temeswar, Musik und Wein im ungarischen Veszprem und Mysterien aus dem sagenumwobenen griechischen Eleusis - das bringt das Kulturhauptstadt-Jahr 2023.
Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Mittelsitze sind im Flugzeug eher unbeliebt. Wer lieber am Fenster oder Gang sitzen möchte, kann dies beim Online-Check-in angeben - doch häufig kostet das extra

Mittelsitze sind im Flugzeug eher unbeliebt. Wer lieber am Fenster oder Gang sitzen möchte, kann dies beim Online-Check-in angeben - doch häufig kostet das extra

Sitzplätze im Flugzeug So kommt Ihr kostenlos zum Wunschsitzplatz im Flieger

Als Paar oder Familie ist es nicht schön, im Flugzeug getrennt voneinander zu sitzen. Doch der Wunschsitzplatz kostet immer häufiger extra. Wie kommen Passagiere trotzdem zu ihrem Lieblingsplatz?

«Haben Sie noch einen Fensterplatz?» Noch vor wenigen Jahren war es kein Problem, beim Check-in am Flughafen seinen Wunschsitzplatz im Flugzeug zu bekommen.

Heute ist das nicht mehr so einfach. Denn die meisten Fluggesellschaften wollen mit den Reservierungen von Sitzplätzen zusätzliches Geld verdienen. Wie kommen Passagiere trotzdem noch ohne Aufpreis zu ihrem Wunschsitz?

Sitzplatzreservierungen für Familien

«Wünsche kosten beim Fliegen Geld», sagt der Luftfahrtexperte Cord Schellenberg aus Hamburg. «Wer einen speziellen Sitzplatz wünscht, ist meist auch bereit, mehr als den üblichen Ticketpreis zu bezahlen.» Auf Langstreckenflügen kann das für Familien jedoch schnell deutlich mehr als 100 Euro für Hin- und Rückflug kosten. «Für die Airlines ist das inzwischen eine wichtige Zusatzeinnahmequelle geworden», bestätigt der Experte.

Das bedeutet: Wenn Familien im Flieger zusammensitzen wollen, kommen sie häufig kaum noch um Sitzplatzreservierungen herum. Das gilt auch auf Flügen innerhalb Europas - und besonders bei Billigfliegern.

Passagiere berichteten immer wieder davon, dass Ryanair sie absichtlich auseinander gesetzt habe. Am Schalter einen Mitarbeiter nach einem gewünschten Sitz fragen, ist bei der Airline praktisch nicht möglich. Passagiere müssen online einchecken, der Check-in am Flughafen kostet eine Gebühr. Wer online keinen kostenpflichtigen Sitzplatz auswählt, dem wird ein beliebiger Platz zugewiesen.

Zuweisung ohne Reservierung

Kunden, die sich gegen die Sitzplatzreservierung entscheiden, könnten bei Gelegenheit immer noch auf einen Sitzplatz am Gang oder einem Sitz mit zusätzlicher Beinfreiheit gesetzt werden, heißt es von Ryanair. «Da diese Plätze bei den Kunden, die Sitze reservieren, sehr beliebt sind, kommt dies eher selten vor», erklärt eine Sprecherin.

Beim Billigflieger Easyjet ist es ähnlich: Wenn Passagiere keine Reservierung vornehmen, werden die Sitzplätze kostenlos und zufällig beim Einchecken zugewiesen. Je nach Verfügbarkeit erhalten Passagiere derselben Buchung zusammenhängende Sitzplätze. «Dies können wir jedoch nicht garantieren, insbesondere, je näher die Abflugzeit rückt», erklärt ein Easyjet-Sprecher.

Für Familien, Gruppen und selbst Paare bleibt bei Low-Cost-Airlines also immer das Risiko, getrennt voneinander zu sitzen.

Begehrte Plätze sind früh vergeben

Etwas anders ist es bei Fluggesellschaften, die noch mehr Leistungen inklusive anbieten. «Die meisten Check-in-Mitarbeiter helfen weiterhin gern und erfüllen Sitzplatzwünsche», sagt Schellenberg. Bei stark gebuchten Flügen sei das meist aber nicht so leicht. Denn viele Reisende erledigen den Check-in bereits Tage vorher online. Somit sind viele Plätze schon fest vergeben.

Flugreisende sollten deshalb prüfen, ob sie bereits beim Online-Check-in kostenlos ihre Wunschsitzplätze auswählen können. Bei Airlines wie Lufthansa ist das weiterhin möglich. Lediglich wer Economy Light bucht, muss für das frühe Reservieren eines Sitzplatzes bis 48 Stunden vor Abflug extra zahlen. Beim Check-in selbst lassen sich dann jedoch alle noch verfügbaren Sitzplätze weiterhin kostenfrei auswählen, wie die Fluggesellschaft erläutert.


Flüge und Gabelflüge ohne Kreditkartengebühren buchen DIE FLUGSUCHE VON REISE-PREISE.de

Um einem Aufpreis zu entgehen, ist an Bord von Billigfliegern oft zu beobachten, wie Passagiere untereinander Sitze tauschen. Das ist zwar streng genommen nicht erwünscht, praktisch aber meist kein Problem.

Den Flugbegleiter nach Sitzplatzwechsel fragen

Aufgrund von Gewicht, Balance, Sicherheit und um Verspätungen beim Boarding zu vermeiden, fordert Ryanair nach eigenen Angaben jeden Kunden auf, auf dem ihm zugewiesenen Platz sitzen zu bleiben. Bei Easyjet ist eine Änderung des Sitzplatzes an Bord «lediglich nach Absprache mit der Kabinen-Crew möglich», heißt es.

Schellenberg hat aber die Beobachtung gemacht, dass Flugbegleiter gern bereit sind, einem Sitzplatzwechsel an Bord zuzustimmen, wenn man danach fragt. «Selbst bei Ryanair stimmt die Besatzung meistens zu, wenn Passagiere ihre Sitzplätze tauschen wollen, damit auseinander gesetzte Menschen doch beieinander sitzen können.»

Wer besonders viel Glück hat, darf sogar ohne Aufpreis am Notausgang mit entsprechender Beinfreiheit sitzen. Sind die ansonsten teuer verkauften Plätze nicht besetzt, sind Flugbegleiter aufgefordert, erwachsene und gesunde Reisende anzusprechen und auf diese besonderen Plätze umzusetzen, wie Schellenberg erklärt. Die ausgewählten Passagiere müssen dann im Ernstfall die Notausstiege öffnen und eine Evakuierung des Flugzeugs unterstützen.

(26.03.2019, dpa)

Reiseberichte

»
Im Fischerort Amed an der Ostküste Balis hat der Tourismus auf leisen Sohlen Einzug gehalten. Vor allem Traveller und Taucher urlauben hier

Im Fischerort Amed an der Ostküste Balis hat der Tourismus auf leisen Sohlen Einzug gehalten. Vor allem Traveller und Taucher urlauben hier

Indonesien-Reise Balis wilder Norden & die autofreien Gilis

Im Süden von Bali tobt der Massentourismus. Im Norden und Osten geht es an überwiegend schwarzen Stränden vor einmaliger Kulisse mit Vulkanen, Reisterrassen und Gewürzplantagen gelassen zu. Nur ein Hüpfer über die Lombokstraße ist es zu den Gilis – drei kleinen Strandschönheiten mit Charakter.