Wohin möchten Sie reisen?

Reiseziel Hotel

Schweinegrippe: Kein Recht auf kostenlose Stornierung

Wenn jemand hustet: Abstand halten

Wer heute eine Reise bucht, der muss praktisch überall mit einer Ansteckung rechnen. Im rechtlichen Sinne nicht vorhersehbar sei die Schweinegrippe höchstens für Urlauber gewesen, die schon Anfang des Jahres ihren Urlaub gebucht haben, so Schmid. Doch selbst Frühbucher haben nach Ansicht von Schmid wohl schlechte Karten, wenn sie jetzt umbuchen oder zu Hause bleiben wollen. Denn neben der Vorhersehbarkeit spiele bei Stornierung wegen Höherer Gewalt die tatsächliche Gefährdung eine Rolle. Wenn wie im Fall Mallorca nur einzelne Fälle auftreten, könne man nicht von einer Epidemie sprechen. Außerdem seien nicht alle Regionen gleich stark betroffen, so Schmid.

Bleibt also nur, die Stornogebühren selbst zu tragen oder trotz Schweinegrippe fliegen – und Vorsichtsmaßnahmen zu beherzigen. "Am Flughafen gilt, besonders wenn jemand hustet: Abstand halten", sagte der Mikrobiologe Prof. Alexander Kekulé dem Online-Dienst Mallorca Today. Im Flugzeug nicht mit den Fingern essen, und wenn jemand dauernd hustet, wegsetzen lassen oder Maske aufsetzen, rät der Mediziner. Generell gelte, enge Kontakte und Menschenmassen meiden. Dort werde das Virus durch gemeinsame Trinkgefäße und Strohhalme übertragen. Zeitungsberichten zu Folge kommen auffallend viele Leute mit der Schweinegrippe zurück, die in den Partymeilen Mallorcas waren. "Ballermann und Co. sind derzeit besonders gefährlich", sagt Kreluké. Auch schwächten Alkohol und Schlafmangel das Immunsystem. Auch auf Türklinken kann der Erreger überleben. Häufiges Händewaschen ist daher besonders angeraten.

Die deutsche Reisebranche geht indes meidet das Thema Schweinegrippe. Die Reiseveranstalter sind wegen der Wirtschaftskrise nicht in der besten Stimmung und bauen jetzt auf gute Last-Minute-Buchungen im Restsommer. Wenn die jetzt auch noch wegbleiben, drohen Verluste größeren Ausmaßes.
 

Reisenews »
Das Sydney Opera House will in den kommenden zwölf Monaten mit mehr als 230 Aufführungen und vielen australischen und internationalen Stars seinen 50. Geburtstag feiern.

Das Sydney Opera House will in den kommenden zwölf Monaten mit mehr als 230 Aufführungen und vielen australischen und internationalen Stars seinen 50. Geburtstag feiern. Foto: Carola Frentzen/dpa

50. Geburtstag Sydney Opera House startet Feierlichkeiten

Das markante Wahrzeichen Sydneys zieht jährlich viele Millionen Besucher an. Zum 50. Geburtstag wartet das Opernhaus mit vielen Highlights auf. Das ist nicht nur etwas für Klassikliebhaber.