Suche Pauschalreise Flüge Hotels Mietwagen Den Traumurlaub perfekt planen & buchen
Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen.

Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa/Archiv

Neue Streiks angekündigt Großbritannien: Reisechaos vor Weihnachten erwartet

Großbritannien droht vor Weihnachten ein landesweites Reisechaos. Nicht nur das Bodenpersonal am Flughafen Heathrow hat einen Streik angekündigt. Auch beim Zugbetreiber Eurostar und bei mehreren britischen Bahnunternehmen wollen Beschäftigte in den Ausstand treten.
Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit.

Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit. Foto: Marijan Murat/dpa

Gestörte Zugverbindungen Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus

Ein Bahnstreik in Frankreich beeinträchtigt nicht nur den dortigen Schienenverkehr. Auch der Fernverkehr nach Deutschland ist betroffen. Gleich auf mehrerern wichtigen Strecken kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen.
China Airlines

Südostasien ist ein wichtiger Geschäfts- und Reisemarkt für China Airlines

China Airlines Neue Südostasien-Verbindung Taipeh - Cebu

China Airlines hat am 1. Dezember 2023 die neue Verbindung Taipeh-Cebu in ihr Südostasien-Portfolio aufgenommen.
Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager.

Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Viel los für Reisende Von Schlagern auf See und der Bibel - die Reisenews

Es gibt Reisenews: Eine berühmte Kirche in den Vogesen wird saniert, auf dem Dachstein stehen die Lifte diesen Winter still und bei Costa Kreuzfahrten ist im nächsten Herbst Party angesagt.
Jersey

Jersey besticht durch eine außergewöhnliche Kombination aus britischem Stil und französischer Lebensart

Direkte Verbindung Mit Lufthansa und Eurowings nonstop nach Jersey

Wer im kommenden Jahr Urlaub auf Jersey plant, darf sich auf direkte Linienfluganbindungen ex Deutschland freuen.
Die Zugspitze startet in die Wintersaison.

Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Energiekrise und Inflation Skistart an der Zugspitze - Zuversicht in schwierigen Zeiten

Ab Freitag können Skifahrer an Deutschlands höchstem Berg ihre Schwünge ziehen. Die Zugspitze startet in die Wintersaison. Die Corona-Auflagen sind erstmals weg - eine normale Skisaison wird es trotzdem nicht.
Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023.

Das schmucke Veszprem nahe des ungarischen Plattensees ist Kulturhauptstadt 2023. Foto: -/Veszprem-Balaton 2023/dpa

Weitgehend unentdeckte Perlen Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen

Prickelnde Diversität im rumänischen Temeswar, Musik und Wein im ungarischen Veszprem und Mysterien aus dem sagenumwobenen griechischen Eleusis - das bringt das Kulturhauptstadt-Jahr 2023.
Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Mit Mundschutz auf dem Tiananmen-Platz in Peking: Der Smog in China betrifft auch Touristen

Mit Mundschutz auf dem Tiananmen-Platz in Peking: Der Smog in China betrifft auch Touristen

Foto: ...

China-Reise Was Smog für Touristen bedeutet

China ist ein beliebtes Ziel von Reisenden. Doch viele Touristen fürchten den Smog und mögliche gesundheitliche Auswirkungen. Wie groß ist die Gefahr für Urlauber? Und wie kann man sich schützen?

Verstörend wirken die Fotos aus den chinesischen Megastädten, auf denen riesige Wolkenkratzer in Nebel zu verschwinden scheinen. Tatsächlich handelt es sich um Abgase.

Menschen schieben sich mit Masken durch die Straßen. Feinstaub und Luftverschmutzung sind ein riesiges Problem in China - auch für Touristen.

 
Der Smog ist ein Phänomen der Ballungsgebiete. In Peking, Shanghai und Hongkong ist die Feinstaubbelastung am stärksten. Gleichzeitig zählen die Metropolen zu den beliebtesten Urlaubszielen in China. Und die gespenstischen Bilder des Smogs sind keine gute Werbung.
 
Laut chinesischem Fremdenverkehrsbüro reisten im vergangenen Jahr insgesamt 627 000 Deutsche nach China. Die Zahl ist seit Jahren relativ konstant. Eine Auswirkung des Smogs auf die Einreisezahlen habe man nicht feststellen können. Das sagt aber noch nicht viel: Die Zahlen umfassen auch Geschäftsreisende, für die der Smog kein Argument ist, eine Reise zu unterlassen.
 
Touristen werden durchaus abgeschreckt. Beim Veranstalter Dertour waren die Buchungen in den vergangenen Jahren rückläufig, derzeit gebe es wieder einen Aufschwung. Das Thema Smog sei in den Medien sehr präsent. »Dadurch leidet auch die Attraktivität Chinas als Reiseland«, erklärt der Rundreise-Spezialist.
 
Stefanie Meinhardt vom Reiseanbieter China Tours sieht dagegen keine Auswirkungen auf die Reisezahlen. Doch die Umweltverschmutzung in China spiele bei der Buchung schon eine Rolle. »Wir werden immer wieder nach dem Smog gefragt«, sagt Meinhardt.
 
Diese Nachfragen sind nachvollziehbar - Smog ist gefährlich. Bei Windstille und Trockenheit ist der Luftaustausch gering, die Luft wird aufgeheizt, und der Anteil der Feinstaubpartikel vergrößert sich immer weiter. Sandstürme können das Phänomen noch verstärken.
 
Einige Teilchen in der Luft werden durch die Flimmerhärchen der Atemwege aufgehalten. »Die Partikel im Smog sind aber so klein, dass sie die Schutzmechanismen des menschlichen Körpers unterlaufen«, erklärt Michael Barczok, Pneumologe aus Ulm.
 
Die Schleimhäute werden durch den Feinstaub massiv angegriffen. Erste Symptome können Reizhusten, Schwellungen der Atemwege oder Atemnot sein. Auch Langzeitfolgen sind nicht auszuschließen: Die Partikel können sogar Blutgefäße durchschlagen. »Das kann zu verschleppten Entzündungen oder einem Herzinfarkt führen«, sagt der Fachmann.
 
Schützen kann sich der Mensch vor den Partikeln kaum. »Ein Mundschutz ist sinnlos«, sagt Barczok. Nur echte Feinstaubmasken können die kleinen Teilchen zurückhalten. Er empfiehlt Touristen, sich bei starkem Smog in Gebäuden aufzuhalten und große Aktivitäten zu vermeiden. Wer starke Atemprobleme hat, kann entzündungshemmende Steroide inhalieren. »Wir können Feinstaub nicht behandeln, wir können ihm aber aus dem Weg gehen«, sagt der Experte.
 
Also am besten einen großen Bogen um Peking machen? Nein. Von Reisen in die chinesischen Großstädte rät der Mediziner nicht grundsätzlich ab. Bei kurzen Aufenthalten seien die Risiken überschaubar.
 
Der Faktor Jahreszeit hilft ebenfalls dabei, Risiken zu verringern. Die Smogbelastung in China ist im Winter besonders stark, weil die Menschen nur dann mit Kohleöfen heizen dürfen. Im Winter ist China als Reiseland wegen der niedrigen Temperaturen aber ohnehin nicht beliebt. Die meisten Touristen kommen im Frühjahr und im Herbst. Nur ein Bruchteil aller Rundreisen sei vom Smog betroffen, so Dertour.
 
Die meisten Reisenden bleiben zwischen zwei und vier Wochen im Land. »Die Rundreisen verbinden dabei immer die Städte mit der Natur in China«, sagt Meinhardt. Aufgrund der internationalen Flughäfen sei ein Besuch in den Metropolen im Prinzip schwer vermeidbar. Probleme mit dem Feinstaub kann es dort auch in der warmen Jahreszeit geben.
 
China hat erkannt, dass der Smog ein Problem ist. Und so weist das Fremdenverkehrsbüro auf die verschiedenen Maßnahmen des Landes gegen die Luftverschmutzung hin. Besonders schwefelhaltige Kohle zum Beispiel wurde verboten. »Um den Schadstoffausstoß von Frachtschiffen zu mindern, wurden in den wichtigsten Hafenregionen Schutzzonen errichtet«, erklärt Sprecherin Christine Koriath.
 
Gleichzeitig fördert die Regierung den Tourismus stark. Bis 2020 sollen umgerechnet rund 271 Milliarden Euro (2 Billionen Yuan) investiert werden – unter anderem für mehr Fahrradwege und eine umweltfreundlichere Infrastruktur.

(27.06.2017, dpa)

Reiseberichte

»
Die Anse Intendance auf den Seychellen ist zweifellos einer der schönsten Strände der Welt

Die Anse Intendance auf den Seychellen ist zweifellos einer der schönsten Strände der Welt

TRAUMZIELE Machen Sie Urlaub an den 33 schönsten Stränden der Welt

REISE & PREISE stellt Traumstrände mit besonders viel Flair für einen bezahlbaren Urlaub vor.