Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen.

Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen. Foto: Stringer/EPA/dpa-tmn

Strikte Maßnahmen Disneyland in Shanghai schließt wegen Corona erneut

Das Disneyland in Shanghai kann erneut keine Besucher empfangen. Wegen Corona-Maßnahmen der Regierung musste das Resort in diesem Jahr bereits mehrfach schließen. Der Zeitpunkt der Wiedereröffnung ist unklar.
E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach. Foto: Christian Böhmer/dpa

Verbot droht E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln

Touristen und Bewohner sind in Paris mit E-Scootern kreuz und quer unterwegs. Weil die Stadt nun über ein Verbot nachdenkt, verschärfen die Vermieter die Regeln.
Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks.

Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks. Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn

Im Süden von Chile Im Torres del Paine sorgen Pumas für Adrenalinschübe

In Patagonien, tief im Süden Chiles, wartet eines der größten Abenteuer Südamerikas. Im Nationalpark Torres del Paine wandert man zwischen Gletschern, Gipfeln und scheuen Geisterkatzen.
Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision.

Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Inflationsopfer? Ungewisse Aussichten für die neue Wintersport-Saison

Wintersport ist teuer - und viele Menschen sparen wegen der hohen Inflation bei ihren Konsumausgaben. Skigebiete können zumindest auf die Besserverdiener hoffen.
Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen.

Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archiv

Baugenehmigung steht Europa-Park darf neue Achterbahn bauen

Sie war schon länger geplant, nun steht ihrem Bau nichts mehr im Weg: Der Europa-Park bekommt eine neue Achterbahn. Die Eröffnung dürfte aber noch etwas auf sich warten lassen.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Neue Sicherheitstechnik Flughäfen setzen auf CT-Scanner: Schnellere Gepäckkontrollen

100 Milliliter lautet bislang die Grenze für Flüssigkeiten im Flug-Handgepäck. Neue Technik könnte die Einschränkung überflüssig machen und kommt langsam auch an deutschen Flughäfen an.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Schnelle Kontrolle Flughafen München startet neue Sicherheitstechnik

Am Flughafen sollen die Kontrollen für Handgepäck und Passagiere beschleunigt werden. Hilfreich ist dabei eine Technik, die aus einem ganz anderen Bereich bekannt ist.
Waten im Wasser: Randgebiete von Bangkok sind bereits überflutet, in den nächsten Tagen ist mit Überschwemmungen in allen Stadtteilen zu rechnen

Waten im Wasser: Randgebiete von Bangkok sind bereits überflutet, in den nächsten Tagen ist mit Überschwemmungen in allen Stadtteilen zu rechnen. (Bild: dpa)

Foto: ...

Bangkok Auswärtiges Amt rät dringend ab 

Das Auswärtige Amt rät von nicht unbedingt erforderlichen Reisen nach Bangkok ab. Wer eine Reise in die Hauptstadt Thailands gebucht hat, kann nun kostenlos stornieren.

Das Auswärtige Amt hat seine Reise- und Sicherheitshinweise für Thailand verschärft: »Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Großraum Bangkok und Zentralthailand wird dringend abgeraten«, heißt es darin. »Reisende sollten sich umgehend mit ihrem Reiseveranstalter in Verbindung setzen, um die Möglichkeit der Verschiebung der Reise oder der Änderung der Reiseroute zu besprechen.« Randgebiete Bangkoks seien bereits überschwemmt. Und nach Informationen der thailändischen Behörden müsse in den nächsten Tagen mit Überschwemmungen in allen Stadtteilen gerechnet werden. Beeinträchtigungen für Touristen sind damit sehr wahrscheinlich.

Für die Tourismuszentren für Strandurlauber gilt der Anspruch auf ein kostenloses Stornieren aber nicht. Das Auswärtige Amt hält ausdrücklich an seiner bisherigen Einschätzung fest: »Die Haupttouristengebiete im Süden des Landes wie Phuket, Pattaya, Koh Samui und Hua Hin sind derzeit kaum in Mitleidenschaft gezogen.«

Pauschalurlauber, die bereits in Bangkok sind, nun aber vorzeitig abreisen wollen, müssten nicht den vollen Reisepreis bezahlten, erläutert Sabine Fischer-Volk, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg: »Aber sie bezahlen den Urlaub bis zum Tag der Abreise, den Rest bekommen sie erstattet.« Anders ist die reiserechtliche Lage, wenn Touristen unfreiwillig länger in Bangkok bleiben müssen - etwa, weil es Probleme mit den Rückflugmöglichkeiten gibt. »Dann müssen sie die Kosten für weitere Übernachtungen selbst tragen«, sagte Fischer-Volk. »Wird die Rückreise teurer als ursprünglich vorgesehen, teilen sie sich die Mehrkosten mit dem Reiseveranstalter.«

Reise- und Sicherheitshinweis des AA

»Bangkok Post«

Angaben zu Hochwasserregionen

(28.10.11, dpa/tmn)
 

Reiseberichte

»
Blick auf den betriebsamen Beach von Laccam Harbour, dem Hauptort von Havelock Island. Hier kommen auch die Neuankömmlinge aus Port Blair an

Blick auf den betriebsamen Beach von Laccam Harbour, dem Hauptort von Havelock Island. Hier kommen auch die Neuankömmlinge aus Port Blair an

REISEREPORTER BERICHTEN Andamanen: Indiens Inselwelt für Abenteurer und Entdecker

Die Andamanen liegen nicht weit von der burmesischen und thailändischen Küste entfernt, gehören aber zum 1.300 Kilometer entfernten Indien. REISE & PREISE-Autor und -Fotograf Johann Jilka nahm den weiten Weg bereits zum zweiten Mal auf sich. Nicht ohne Grund.