Den Traumurlaub perfekt planen & buchen
Den Traumurlaub perfekt planen & buchen
 
Weinberge entlang des Ufers - der Douro fließt in der Nähe von Pinhão mitten durch die Region, aus der die Trauben für den berühmten Portwein kommen.

Weinberge entlang des Ufers - der Douro fließt in der Nähe von Pinhão mitten durch die Region, aus der die Trauben für den berühmten Portwein kommen. Foto: Hilke Segbers/dpa-tmn

Ursprung des Portweins Porto: Eine Reise auf den Spuren von Tawny und Ruby

Wer nach Porto reist, stößt zum Ursprung des Portweins vor. Und erfährt, wozu der Tropfen am besten passt. Aus alten Portweinlagern ist dort auch ein neuer Kulturdistrikt erwachsen.
Malta

Malta lockt mit einer bunten Mischung aus Kultur, Natur und Badespaß

Ryanair Neue Direktflüge von Memmingen nach Malta

Am 27. März fällt der Startschuss für die neue Nonstop-Verbindung von Ryanair zwischen Memmingen und Malta.
Urlaub - läuft? Hoffentlich. Mit einer Reiserücktrittsversicherung können sich Reisende im Stornofall absichern.

Urlaub - läuft? Hoffentlich. Mit einer Reiserücktrittsversicherung können sich Reisende im Stornofall absichern. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Stornogebühren Die Details zählen: Reiserücktrittsversicherungen im Test

Es gibt viele Gründe, die den Antritt einer gebuchten Urlaubsreise vereiteln. Eine Reiserücktrittsversicherung hält den finanziellen Schaden gering - doch Details sind wichtig.
Insgesamt hat die Deutsche Bahn 73 ICE 3neo bestellt.

Insgesamt hat die Deutsche Bahn 73 ICE 3neo bestellt. Foto: Boris Roessler/dpa

Mehr Platz ICE 3 Neo gestartet

Im Fernverkehr setzt die Deutsche Bahn weiter auf Siemens-Züge. Die neueste Version des Klassikers ICE3 ging in Frankfurt auf die erste planmäßige Fahrt. Die Verbesserungen stecken im Detail.
In Kambodscha gelten gebratene Vogelspinnen in pikanter Sauce als Delikatesse.

In Kambodscha gelten gebratene Vogelspinnen in pikanter Sauce als Delikatesse. Foto: Chris Humphrey/dpa

Vogelspinne gefällig? Gebratene Achtbeiner als Snack in Kambodscha

Die asiatische Küche ist oft betörend und köstlich - aber manchmal gehört Mut dazu. In Kambodscha gelten gebratene Vogelspinnen in pikanter Sauce als Delikatesse.
Klein, aber mitteilungsbedürftig: Die Zwergpinguine auf Phillip Island sorgen in der Dämmerung für ordentlich Geschnatter am Strand.

Klein, aber mitteilungsbedürftig: Die Zwergpinguine auf Phillip Island sorgen in der Dämmerung für ordentlich Geschnatter am Strand. Foto: Visit Victoria/dpa-tmn

Von Koala zu Pinguin Tierischer Trip von Sydney nach Melbourne

Auf den rund 1300 Kilometern zwischen Australiens größten Städten gibt es zahlreiche idyllische Örtchen, endlos lange Strände - und all die Tiere, die so typisch sind für Down Under.
Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen.

Am britischen Flughafen Heathrow wollen Beschäftigte des Bodenpersonals ab dem 16. Dezember streiken. Das könnte die Pläne vieler Reisenden durcheinanderbringen. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa/Archiv

Neue Streiks angekündigt Großbritannien: Reisechaos vor Weihnachten erwartet

Großbritannien droht vor Weihnachten ein landesweites Reisechaos. Nicht nur das Bodenpersonal am Flughafen Heathrow hat einen Streik angekündigt. Auch beim Zugbetreiber Eurostar und bei mehreren britischen Bahnunternehmen wollen Beschäftigte in den Ausstand treten.
Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit.

Ein Teil der TGV- und ICE-Züge zwischen Frankfurt sowie Stuttgart und Paris fällt aufgrund eines Bahnstreiks in Frankreich aus, teilte die SNCF mit. Foto: Marijan Murat/dpa

Gestörte Zugverbindungen Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus

Ein Bahnstreik in Frankreich beeinträchtigt nicht nur den dortigen Schienenverkehr. Auch der Fernverkehr nach Deutschland ist betroffen. Gleich auf mehrerern wichtigen Strecken kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen.
China Airlines

Südostasien ist ein wichtiger Geschäfts- und Reisemarkt für China Airlines

China Airlines Neue Südostasien-Verbindung Taipeh - Cebu

China Airlines hat am 1. Dezember 2023 die neue Verbindung Taipeh-Cebu in ihr Südostasien-Portfolio aufgenommen.
Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager.

Zum Themendienst-Bericht vom 1. Dezember 2022: Auf der «Costa Deliziosa» läuft im Oktober nächsten Jahres eine Woche lang viel Schlager. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Viel los für Reisende Von Schlagern auf See und der Bibel - die Reisenews

Es gibt Reisenews: Eine berühmte Kirche in den Vogesen wird saniert, auf dem Dachstein stehen die Lifte diesen Winter still und bei Costa Kreuzfahrten ist im nächsten Herbst Party angesagt.
Auf Flugreisen werden CO2 und andere Treibhausgase ausgestoßen - das ist in der Summe schädlich für das Klima.

Auf Flugreisen werden CO2 und andere Treibhausgase ausgestoßen - das ist in der Summe schädlich für das Klima. Foto: Andreas Arnold/dpa/dpa-tmn

Nachhaltiger leben Flugreisen: Durch CO2-Kompensation freikaufen?

Einfach Treibhausgase durch Spenden in Klimaschutzprojekte ausgleichen und munter weiter in den Urlaub fliegen wie bisher? Diesen Ansatz sehen Expertinnen und Experten kritisch.

Das Modell klingt vernünftig: Nach einer Flugreise kompensiert man die ausgestoßenen Emissionen durch eine Spende an eine Organisation, die Projekte zur CO2-Einsparung unterstützt. So wird die eigene Belastung des Klimas woanders wieder wettgemacht. Aber ist das so einfach?

Oder ist die CO2-Kompensation nur eine Art moderner Ablasshandel, der das eigene schlechte Gewissen beruhigen soll? Antje Monshausen von Tourism Watch bei Brot für die Welt stellt klar: «Erst kommt reduzieren, dann kommt kompensieren.» Weniger zu fliegen, ist also der bessere Schritt. Experten taxieren das jährlich klimaverträgliche CO2-Budget auf maximal zwei Tonnen pro Kopf. «Damit komme ich nach New York, aber nicht mehr zurück», sagt Monshausen.

Welche Reise muss wirklich sein?

Für Vielflieger ist die CO2-Kompensation aus Sicht der Expertin also durchaus eine Art Ablasshandel. «Damit sollte man nicht legitimieren, einfach weiterzumachen wie bisher. Dieser Eindruck wäre fatal.» Anders sehe es aus, wenn der Flug unvermeidbar sei. Doch welche Reise ist wirklich unvermeidlich? Das ist oft Ansichtssache.

Für Monshausen sind Flugreisen vermeidbar, wenn auch ein weniger klimaschädigendes Verkehrsmittel zum Einsatz kommen könnte. Zum Beispiel die Bahn. «Die meisten Städte in Europa sind auf dem Landweg erreichbar», sagt die Expertin. «Das bedeutet aber oft, die Reise anders zu gestalten. Nach Rom kommt man zum Beispiel auch mit dem Nachtzug, aber das lohnt sich nicht für ein Wochenende, sondern eher für mindestens eine Woche. Dann kann man schon den Weg zum Ziel machen und beispielsweise zwei Nächte in München bleiben.»

Monshausen sieht darin nicht nur einen Gewinn fürs Klima, sondern auch für die Reisenden selbst: «Wer seltener fliegt und dafür länger bleibt, erlebt oft auch eine qualitativ bessere Reise. Ich kann mich besser auf Land und Leute einstellen, nehme mehr mit.»

Viel Greenwashing

Wer doch fliegt, der kann immerhin den Weg der CO2-Kompensation wählen. Dabei sollte man sich aber über eines bewusst sein: «Wenn ich CO2 für einen Flug kompensiere, mache ich die CO2-Wirkung damit nicht ungeschehen. Ich sorge lediglich mit einer Spende dafür, dass woanders Projekte gefördert werden, die CO2 einsparen», erklärt Monshausen. Und hier gebe es neben seriösen Anbietern, wie Atmosfair oder Klima-Kollekte, auch viel Greenwashing.

Ein Beispiel: «Angebote, bei denen Bäume gepflanzt werden, sind ungeeignet, um damit Flugreisen zu kompensieren», sagt Monshausen.

Zuhause bleiben oder kompensieren?

Dietrich Brockhagen ist Geschäftsführer von Atmosfair, einer Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reise. Über die Webseite können Urlauber eine Kompensation für die Treibhausgase zahlen, die sie bei ihrer Reise verursacht haben. Die Zahlung fließt dann zum Beispiel in die Förderung von Solarenergie durch Photovoltaikanlagen in Dörfern, die gar nicht ans Stromnetz angeschlossen sind.

Das Geld komme an und bewirke in der Tat messbar eine Minderung der CO2-Emissionen, bekräftigt Brockhagen. «Manche nennen das Ablasshandel, weil sie sich um die Zahlung drücken wollen. Für mich ist die Frage eher: Kaufe ich mich dadurch frei?»

Hier gebe es zwei Optionen: «Entweder Sie bleiben zu Hause, dann gibt es das Problem nicht. Wenn Sie aber geflogen sind, ist die Kompensation der CO2-Emissionen das Beste, was sie fürs Klima tun können», findet Brockhagen. Er bestätigt allerdings auch, was Antje Monshausen sagt: «Weniger fliegen wäre besser.»

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Reiseberichte

»
Der hübsche kleine Ort Prc¡anj in der Bucht von Kotor, auf dem Hügel die dominierende Kirche

Der hübsche kleine Ort Prc¡anj in der Bucht von Kotor, auf dem Hügel die dominierende Kirche

Reisebericht Montenegro Aktivurlaub und Strandurlaub am Mittelmeer

Mittelalterliche Orte, traumhafte Buchten, weite Berge und tiefe Canyons – Montenegro überrascht mit seiner Vielfalt. Wer in dem kleinen Land am Mittelmeer morgens einen Cappuccino am Kotor-Ufer genießt, kann noch am Nachmittag in der nördlichen Schluchtenlandschaft auf dem reißenden Fluss Tara raften.