Wohin möchten Sie reisen?

Reiseziel Hotel
Reisewarnungen: Wie verlässlich sind sie?

Reisewarnungen: Wie verlässlich sind sie?

Foto: ...

Reisewarnungen Wie verlässlich sind sie?

Die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts helfen die Lage im Reiseland besser einzuschätzen - doch nicht immer sind sie nachvollziehbar.

Es war einer dieser Tage, an denen beim Auswärtigen Amt in Berlin die Telefone nicht mehr still standen. Als Ende September Tausende Mönche in der burmesischen Hauptstadt Rangun auf die Straßen gingen, um gegen die Militärjunta zu demonstrieren, waren die Experten in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Was genau passiert auf den Straßen von Rangun? Sind Ausländer in Gefahr? Und wie sicher ist Burma als Reiseland? Die gewaltsame Entwicklung führte dazu, dass das Auswärtige Amt nur wenige Tage später von allen "nicht unbedingt erforderlichen Reisen nach Myanmar" abriet. Angesichts der spärlichen Informationen, die nach der medialen Abschottung der burmesischen Regierung nach außen drangen, fragte sich da so mancher: Wie entstehen eigentlich die Sicherheitshinweise und Reisewarnungen? Und wie ernst sind sie zu nehmen?

Rund 210 Botschaften und Generalkonsulate in der ganzen Welt speisen das Auswärtige Amt täglich mit ihren Informationen. Rund um die Uhr kommen in Berlin Auskünfte aus der ganzen Welt zusammen. Diese werden dann zusammengetragen und ausgewertet. Erhält ein Land einen Sicherheitshinweis, will die Bundesbehörde damit auf ein landesspezifisches Sicherheitsrisiko hinweisen. Laut Angaben des Auswärtigen Amts wendet die Behörde den Sicherheitshinweisen seit dem 11. September 2001 und dem Anstieg der terroristischen Bedrohung besondere Aufmerksamkeit zu. Eine Reisewarnung wird nur ausgesprochen, wenn generell vor Reisen in ein Land gewarnt wird. Gegenwärtig bestehen Reisewarnungen für die sechs Länder Afghanistan, Irak, Somalia, Haiti, Kongo, Libanon sowie für die palästinensischen Gebiete (Stand November 2007).

Reiseberichte »
Der Lamai Beach am südlichen Ende. Wofrüher spartanische Strandhütten standen, dominieren heute edle Beachresorts

Der Lamai Beach am südlichen Ende. Wo früher spartanische Strandhütten standen, dominieren heute edle Beachresorts

INSIDER-Reisebericht Koh Samui Die schönsten Urlaubsplätze auf Thailands Trauminsel

Auch wenn sich in den letzten Jahrzehnten viel getan hat, mit ihren traumhaften Palmenstränden und schönen Hotelanlagen zählt Koh Samui nach wie vor zu den beliebtesten Fernzielen - und ist eines der wenigen Tropenziele, die auch während der Sommermonate und Großen Ferien bereist werden können.