Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Italien Keine Souvenirstände mehran Sehenswürdigkeiten

Italiens Regierung hat ein Dekret erlassen, welches es Bürgermeistern gestattet, Straßenhändlern und Souvenirständen die Lizenz zu entziehen.Schon vor Monaten sollten Straßenhändler und Souvenirstände von den großen Sehenswürdigkeiten vertrieben werden, was jedoch scheiterte. Jetzt können die Bürgermeister der Städte genau diesen Händlern ihre Lizenzen entziehen, um sie von dort zu vertreiben. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu negativen Vorkommnissen, die keinen guten Eindruck bei den Touristen hinterlassen haben.

Foto:

Brasilien Einige Airports sind bis zurWM nicht fertiggestellt

Flughäfen in mehreren brasilianischen WM-Austragungsstätten sind noch nicht bereit für den Sport-Wettbewerb und werden nicht vor dem Kick-off am 12. Juni fertig, berichtet die brasilianische Zeitung Folha de São Paulo.Folha Reporter besuchten die Airports und fanden nur 10 Tage vor dem Start der WM chaotische Zustände vor. Die schlimmsten Flughäfen sind lt. Folha Belo Horizonte (wo sechs Spiele werden gespielt werden, darunter ein Halbfinale) und Manaus im Amazonas-Dschungel (4 Spiele).»Nur Gott könnte dies rechtzeitig beheben«, sagt ein Tech

Foto:

Emirates Airbus A380 startet ab Septembertäglich von Frankfurt

Ab dem 1. September 2014 setzt Emirates sein Flaggschiff, den Airbus A380, auch täglich ab Frankfurt ein.Bisher flog die A380 nur ab Münschen. Das ändert sich ab dem 1. September, dann wird nämlich einer der drei täglichen Flüge ab Frankfurt mit einer A380 durchgeführt. Der A380-Flug EK45 startet in Dubai täglich um 8.25 Uhr und landet um 13.15 Uhr in Frankfurt. Der Rückflug EK46 verlässt die Mainmetropole um 15.20 Uhr und erreicht Dubai um 23.35 Uhr (jeweils Ortszeiten).(09.06.14, rp)

Foto:

Kenia Landegebühren in Mombasa werdendrastisch gesenkt

Nach den Terroranschlägen in Kenia mit mindestens zehn Toten fürchtet die Regierung um den Tourismus.Deshalb hat Staatspräsident Uhuru Kenyatta nun verfügt, die Landegebühren auf Flughäfen zu senken. Die Abgaben fallen in Malindi beispielsweise um zehn und in Mombasa sogar um 40 Prozent.Das Auswärtige Amt rät Touristen weiter »zu großer Vorsicht und Wachsamkeit«, es bestehe die Gefahr terroristischer Anschläge. Mögliche Ziele seien auch Hotels, Restaurants, Bars, Einkaufszentren, Flughäfen und Fähren. Das ostafrik

Foto:

Gesund auf Reisen Bakterien fliegen als blinde Passagiere mit

Bakterien fühlen sich in Flugzeugen wohl. »Sie überleben oft tagelang«, so Professor Jim Barbaree von der Auburn University im US-Bundesstaat Alabama.Poröse Materialien wie Sitztaschen oder Armlehnen seien Plätze, an denen sich beispielsweise multiresistente Staphylokokken bis zu sieben Tage halten.Voran ging ein Test, bei dem der Biologe mit seinem Team an viel berührten Stellen von Jets – Armlehnen, Jalousien, Sitztaschen, Toilettengriffen, Tabletts für Bordmenüs – Bakterien verteilte. Die – nun vorliegenden - Erkenntnisse s

Foto:

Verbraucherrechte Reiseportale halten sich teilweisenicht an EU-Vorgaben

Eine EU-Kommission hat 2013 europaweit diverse Reiseportale auf die Einhaltung der Verbraucherrechte untersucht.Dabei kam zu Tage, dass sich von den 552 untersuchten europäischen Anbietern nur 170 wirklich an die Vorschriften halten. Von den 30 in Deutschland geprüften Portalen hielten sich nur 19 an die Vorgaben. Vier Anbieter wurden sogar verklagt: Condor, TUI Fly, Germania und das Unister-Portal Fluege.de. Diese Firmen hatten sich einiges einfallen lassen, um die Kunden zu nötigen, eine Versicherung oder eine kostenpflichtige Platzreservierung zu buchen.Das Bundesamt f&uum

Foto:

Nordkorea US-Bürger wurde wegen einerBibel festgenommen

Nordkorea hat heute bekannt gegeben, dass ein US-Bürger festgehalten wird, weil er das Gesetz gebrochen haben soll.Damit werden bereits drei Amerikaner in dem kommunistischen Land gefangen gehalten.Laut nicht bestätigten diplomatischen Quellen, soll der Mann einer Reisegruppe angehört haben, als er Mitte Mai festgenommen wurde. Angeblich soll er eine Bibel in seinen Hotelzimmer vergessen haben.Nordkorea behauptet, dass ein weiterer Mann Ende April sein Visum zerrissen hat und um Asyl gebeten hat...(06.06.14, rp)

Foto:

London Neues LHR-Termininal 2 begrüßtegestern die ersten Gäste

Das Personal am neuen London Heathrow Terminal 2 hat gestern morgen die ersten Passagiere begrüßt.Flughafen-Beamte berichten, dass die lang ersehnte Eröffnung »gut anlief«. Der erste Flug der an der 2,5 Milliarden Britsche Pfund teuren Anlage eintraf, war United Airlines Flug UA958 aus Chicago. United wird das Terminal für zwei Wochen allein nutzen, bis die nächste Star Alliance Fluggesellschaft, Air Canada, am 18. Juni das erste Mal dort landen wird.Terminal 2 wird die Heimat der Star Alliance-Gruppe sowie Virgin Atlantic, Germanwings und Aer Lingus. D

Foto:

Monarch Airlines Britische Airline verzichtetauf klappbare Sitze

Schluss mit eingeengten Flugreisen und Streit mit dem vorderen Sitznachbarn: Fluggesellschaften wollen klappbare Sitze abschaffen.Die britische Airline macht den Anfang. Ryanair will folgen. Es ist einer der größten Streitpunkte im Flugzeug: das Zurückklappen der Sitzlehnen. Abhilfe der besonderen Art bietet nun die britische Airline Monarch. Sie baut nach eigenen Angaben erstmals Sitze ein, die sich gar nicht zurückklappen lassen. Die neuen Sitze böten den Kunden somit mehr Platz als herkömmliche, erklärte der Marketing-Chef des Ferienfliegers, Tim Willia

Foto:

Reiserecht Reiserücktrittsversicherung endetnicht beim Online-Check-In

Wann gilt eine Reise als angetreten? Für die Reiserücktrittsversicherung ist die Frage entscheidend.Der Versicherungsschutz endet nicht beim Online-Check-In. Die Reise wurde mit dem Schritt noch nicht angetreten, entschied das Amtsgericht München.In dem Fall hatte ein Mann vom 28. April bis 17. Mai 2013 eine Flugreise von Frankfurt nach Santo Domingo gebucht. Gleichzeitig hatte er eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Am Vormittag des Abflugtages checkte er online ein. Kurz darauf erkrankte er so schwer, dass er nicht mehr flugfähig war und stornierte den

Unterkategorien