Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Trinidad&Tobago Nächtliche Ausgangssperre

Besucher des Karibikstaats Trinidad & Tobago müssen derzeit eine nächtliche Ausgangssperre beachten. Diese ist Teil des beschränkten Ausnahmezustands, den die Regierung des Karibikstaats im August zur Bekämpfung der Kriminalität verhängt hat.

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin dürfen die Straßen in weiten Teilen der Insel Trinidad zwischen 23.00 Uhr und 4.00 Uhr nicht betreten werden. Die Ausgangssperre gilt in den Regionen Port of Spain, San Fernando, Arima, Chaguanas, San Juan-Laventille und Diego Martin sowie für elf weitere Bezirke und die Küstengewässer. Die Nachbarinsel Tobago ist nicht betroffen.

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes ist die Zahl der Gewaltverbrechen auf Trinidad in den vergangenen Monaten gestiegen. Großen Anteil daran habe die Bandenkriminalität. Touristen sollten vor allem abends und nachts aufpassen - die Gefahr von Raubüberfällen nehme nach Einbruch der Dunkelheit erheblich zu.

(20.09.2011, dpa)
Toogle Right