Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

USA Mehr Pausen für Piloten

Washington, 22.11.10 (tdt) - Berufspiloten in Amerika sollen mehr Ruhezeiten erhalten. Das sieht ein Gesetzentwurf des amerikanischen Transportministeriums vor. Danach stehen den Flugzeuglenkern künftig mindestens neun statt derzeit acht Stunden Ruhe vor Dienstbeginn zu – und pro Woche mindestens einmal 30 Stunden Freizeit am Stück statt wie jetzt nur 24 Stunden.Werden Piloten nun bis zu 16 Stunden im Cockpit zugemutet, ist künftig nach maximal 13 Stunden Schluss – nach einem Nachtflug oder nach mehreren verschiedenen Flügen in einer Schicht sogar nach neun St

Foto:

USA-FLÜGE Aufstehverbot

Eine Neuregelung besagt, dass Passagiere auf Langstreckenflügen in die USA nicht mehr aufstehen dürfen, außer bei einem direkten Gang auf die Toilette.Diese Regelung gilt ab dem 1. November 2010 auf sämtlichen Airlines und ist Teil des sogenannten »Secure Flight Programm«. Fluggäste dürfen sich auch auf dem Rückflug aus den Vereinigten Staaten nicht unnötig bewegen, so das US-Heimatschutzministerium.Gesundheitsverbände äußern Kritik, da Bewegung für die Beine Thrombose vorbeugen kann.USA-Reisende sollten sich mit dem &ra

Foto:

LAS VEGAS Liberace Museum geschlossen

Aus für eine Museumslegende: Das Liberace Museum in Las Vegas gehört nach 30 Jahren der Vergangenheit an.In besten Zeiten kamen pro Jahr 450 000 Besucher, zuletzt waren es weniger als 50 000 gewesen. Das Haus dokumentierte die Glitzerwelt der Glückspielmetropole und ihrer Entertainer, im Mittelpunkt stand der 1987 im Alter von 68 Jahren an Aids verstorbene Pianist und Verwandlungskünstler Valentino Liberace.Im Zenit seines Schaffens in den fünfziger und sechziger Jahren verdiente der stets in schrillen Kostümen auftretende Showstar mehr Geld als Elvis Presley, meh

Foto:

USA-FLÜGE Mehr Passagierdaten erforderlich

Ab 1. November 2010 müssen für USA-Flüge bei der Buchung zusätzliche Passagierdaten erfasst werden.Für bereits getätigte Buchungen sind die Informationen nachzureichen, damit die Beförderung gewährleistet werden kann. Ab dem 1. November startet das neue "Secure Flight"-Programm der US-Behörden. Künftig müssen Buchungen bis spätestens 72 Stunden vor Abflug neben dem vollständigen Namen auch Geburtsdatum und Geschlecht des Reisenden enthalten. Diese Regelung gilt für alle internationalen Flüge nach und von

Foto:

 USA Kreativ gegen Flugverspätungen

New York, 19.2.10 (tdt) – Fluggesellschaften in USA steigern ihre Pünktlichkeitsrate neuerdings mit einem einfachen Trick: Sie geben ihren Jets mehr Zeit – und ändern den Flugplan entsprechend. So sind für den Flug von Delta Air Lines von New York nach Los Angeles beispielsweise jetzt mehr als sieben Stunden eingeplant – oder rund eine Stunde mehr als zuvor. Zum Einsatz kommt aber der gleiche Flugzeugtyp.Vor 15 Jahren etwa – so fand das »Wall Street Journal« nach der Analyse von 50 zufällig ausgewählten inneramerikanischen Strecke

Foto:

SICHERHEIT USA setzen Bodyscanner ein

Beginnend in Boston werden auf Anordnung der Regierung bis Juni 150 Körperscanner auf den größten amerikanischen Flughäfen montiert. Bisher war der Einsatz der Scanner durch den Widerstand von Bürgerrechtlern verhindert worden. Nach dem Ende letzten Jahres gescheiterten Terroranschlag auf den Flug von Amsterdan nach Detroit, hat Präsident Obama das Thema zur Chefsache gemacht und die Anschaffung von mehreren hundert Scanner angeordnet. 

Foto:

USA Die attraktivsten Feste

Washington, 8.3.10 (tdt) – Die Fiesta im texanischen San Antonio und der 100. Geburtstag der kanadischen Marine in Halifax sind die Spitzenreiter unter den 100 attraktivsten Ereignissen des Jahres 2010 in Nordamerika – alljährlich zusammengestellt von der Reisebus-Organisation ABA (www.buses.org).Das fast 120 Jahre alte Fest in San Antonio (15. bis 25. April) zieht jährlich rund 3,5 Millionen Menschen an. Und mindestens 30 Kriegsschiffe aus 15 bis 20 Nationen kommen nach Halifax, wenn Kanadas schwimmende Wehr ihr Centennial (28. Juni bis 2.Juli) feiert. Die Navy-Schiff

Foto:

LOS ANGELES Auf den Spuren der Gangster

Los Angeles, 8.3.10 (tdt) – Tourismus ist das jüngste Instrument gegen die Banden-Kriminalität in Los Angeles: L.A. Gang Tours führt Besucher durch die berüchtigsten Quartiere des Stadtteils South Central.Stationen der zweistündigen Rundfahrt sind unter anderem das L.A. County Jail, das mit über 20 000 Insassen größte Gefängnis der Welt, das Jordan Downs Housing Project, ein Sozialbaugebiet mit hoher Verbrechensrate, und das Gerichtsgefängnis (Hall of Justice Jail), in dem notorische Gangster wie Al Capone-Partner Mickey Cohen oder Bu

Foto:

USA Black Box soll abgehört werden

Washington, 8.3.10 (tdt) – Die US-Luftfahrtbehörde erwägt, die in der so genannten »Black Box« aufgezeichneten Cockpit-Gespräche regelmäßig abzuhören und auszuwerten. Damit will die zuständige Federal Aviation Administration (FAA) sicherstellen, dass sich Piloten ausreichend auf ihren Job konzentrieren.Grund: Nach einem Flugzeugabsturz mit 50 Toten im Februar 2009 hatte sich herausgestellt, dass die Flugzeugführer, über ein Privatgespräch vertieft, zu spät auf Warnzeichen reagierten. 

1015869175
Toogle Right