Wohin möchten Sie reisen?

Reiseziel Hotel
REISE und PREISE

Foto:

Philipp Laage

Hanoi Mehr Nachtleben durch Lockerung der Sperrstunde

Nun ist die längere Party auch offiziell erlaubt: Nachdem viele Touristen in der Vergangenheit in verborgenen Locations in Hanoi nach der offiziellen Schließzeit noch gefeiert haben, ändert sich nun die Sperrstunde in der Hauptstadt Vietnams.

In Vietnams Hauptstadt Hanoi dürfen Bars und Kneipen künftig länger öffnen. Jetzt beginnt die Sperrstunde Behörden zufolge am Wochenende um 2.00 Uhr nachts statt wie bisher um Mitternacht.

Lokale Gastwirte befürworten die neue Regelung, die zunächst nur für das Altstadtviertel gelten soll. »Das ist eine schöne Chance für alle Geschäfte - es ist nicht mehr ruhig, jeder kann noch etwas länger abhängen«, sagt die Betreiberin eines Restaurants. Bislang habe das Nachtleben im Verborgenen stattgefunden, indem Bars nach der offiziellen Schließung heimlich weiter ausgeschenkt hätten. »Von außen ist alles geschlossen, aber wenn du die richtigen Orte kennst, kannst du die Nacht durchmachen«, erzählt sie. Touristen in Hanoi ziehen nach der Sperrstunde oft in ganzen Gruppen zu verborgenen Feier-Locations weiter.

Von einer 24-Stunden-Partykultur anderer asiatischer Metropolen wie Bangkok oder Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon) ist das eher konservative Hanoi trotzdem noch weit entfernt. Die Lockerung der Sperrstunde werde zu einem allmählichen Wandel beitragen, der Hanoi nicht nur für Touristen interessanter mache, sagt eine andere Gastronomin. »Es kommen immer mehr junge Vietnamesen hierher, wo vorher nur Ausländer unterwegs waren.«

(03.09.2016, dpa/tmn)

Reiseberichte »
Blick vom Mt. Washington auf die Standseilbahn und Downtown Pittsburgh am Zusammenfluss zweier Flüsse zum Ohio River

Blick vom Mt. Washington auf die Standseilbahn und Downtown Pittsburgh am Zusammenfluss zweier Flüsse zum Ohio River

USA-Reise City-Tripps südlich der großen Seen im Norden der USA

Es muss nicht immer New York oder L.A. sein! In den USA gibt es viele »unterschätzte Städte«, die Reisende zu Unrecht nicht auf dem Radar haben. Unsere Autorin Andrea Bonder, die im Nordosten der USA lebt, stellt Ihnen lohnende Städte südlich der Großen Seen vor.