Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Die Asiatische Tigermücke ist Überträger des Denguefiebers

Die Asiatische Tigermücke ist Überträger des Denguefiebers

Foto: Remko De Waal/epa/dpa

Denguefieber in Sri Lanka Spray mit DEET in Deutschland besorgen

In den Tropen ist Denguefieber sehr verbreitet, aktuell beschäftigt ein größerer Ausbruch in Sri Lanka die Mediziner. Fernreisende sollten mit Mückenschutz vorsorgen – und fangen am besten schon bei der Zusammenstellung ihres Reisegepäcks in der Heimat damit an.In Teilen Asiens, Lateinamerikas und anderen tropischen Regionen sollten sich Reisende durch konsequenten Mückenschutz vor Denguefieber schützen. Die Infektionskrankheit wird von der tagaktiven asiatischen Tigermücke übertragen.Experten raten zu einem Mückenschutzmittel mit dem

Mit Mundschutz auf dem Tiananmen-Platz in Peking: Der Smog in China betrifft auch Touristen

Mit Mundschutz auf dem Tiananmen-Platz in Peking: Der Smog in China betrifft auch Touristen

Foto: Rolex Dela Pena/EPA/dpa

China-Reise Was Smog für Touristen bedeutet

China ist ein beliebtes Ziel von Reisenden. Doch viele Touristen fürchten den Smog und mögliche gesundheitliche Auswirkungen. Wie groß ist die Gefahr für Urlauber? Und wie kann man sich schützen?Verstörend wirken die Fotos aus den chinesischen Megastädten, auf denen riesige Wolkenkratzer in Nebel zu verschwinden scheinen. Tatsächlich handelt es sich um Abgase.Menschen schieben sich mit Masken durch die Straßen. Feinstaub und Luftverschmutzung sind ein riesiges Problem in China - auch für Touristen. Der Smog ist ein Phänomen d

Gefährliches Raubtier: Vor allem die Asiatische Tigermücke (Aedes albopicts) breitet sich derzeit stark aus

Gef?hrliches Raubtier: Vor allem die Asiatische Tigerm?cke (Aedes albopicts) breitet sich derzeit st

Foto: James Gathany/Centers for Disease Control an

Fernreisen So verhindern Sie Reisekrankheiten

Feine Sandstrände, türkisblaues Wasser, Regenwälder - mehr als fünfeinhalb Millionen Deutsche reisten 2015 in exotische Länder. Doch so paradiesisch die Tropen auch sind: Dort lauern zahlreiche Krankheiten.So ein Souvenir wünscht sich kein Urlauber: Malaria, Hepatitis oder eine Magen-Darm-Erkrankung. In vielen exotischen Reiseländern - vor allem in den Tropen - ist die Gefahr einer Ansteckung aber groß.»Der Begriff Tropenkrankheit ist missverständlich«, sagt Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, Leiter der Virusdiagnostik am Bernhard-Nocht-I

Auch im Touristenmekka Miami Beach macht sich der Zika-Erreger breit

Auch im Touristenmekka Miami Beach macht sich der Zika-Erreger breit

Foto: Thomas Eisenhuth / dpa

US-Festland Zika breitet sich in Miami aus

Auch in der Touristenhochburg Miami Beach ist Zika angekommen: Die dort vorkommenden Mücken können das gefährliche Virus übertragen. Schwangere sollten sich in Acht nehmen.Die Behörden des US-Bundesstaates Florida haben eine lokale Übertragung und Ausbreitung des Zika-Virus in der Region Miami bestätigt. Gouverneur Rick Scott sagte, das Virus breite sich sowohl in Miami Beach aus als auch in einer nördlichen Gegend der Stadt.Neu daran wäre die lokale Ausbreitung auf dem US-Festland selbst - und nicht über Reisende, die infiziert aus Zika-Reg

Die Mücke »Aedes aegypti« ist Überträger des Zika-Virus.

Die Mücke »Aedes aegypti« ist Überträger des Zika-Virus.

Foto: Oscar Rivera / dpa

USA-Urlaub In Miami Zika-Gefahr für Schwangere

Lange waren es vor allem Reiserückkehrer, bei denen in den USA das Zika-Virus nachgewiesen wurde. Inzwischen übertragen in Teilen Miamis auch Mücken das Virus. Was bedeutet das für Deutschland?Schwangere Frauen sollen wegen Zika Teile Miamis meiden. »Im Bereich der Stadt Miami/Florida muss nun erstmals von einer lokalen Übertragung der Zikaviruserkrankung ausgegangen werden«, schrieb das Auswärtige Amt.Zuvor hatte bereits die US-Gesundheitsbehörde CDC Schwangere davor gewarnt, in den Stadtteil Wynwood zu fahren. Dort werde das Virus durch M&uum

Malaria wird durch eine Steckmücke auf den Menschen übertragen

Malaria wird durch eine Steckmücke auf den Menschen übertragen

Foto: EPA/U.S. Centers for Disease Control and Pre

Gefahr durch Malaria Was Reisende wissen müssen

Malaria ist tödlich. In Afrika sterben jedes Jahr knapp 440 000 Menschen an der Infektionskrankheit. Wer aus Europa in ein Malaria-Verbreitungsgebiet reist, hat in der Regel das Geld, um sich mit Medikamenten zu schützen.Wie das geht, erklärt Prof. Gerd Burchard vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg.Wo ist Malaria verbreitet? Die von der Anopheles-Mücke übertragene Malaria ist eine typische Tropenkrankheit. Sie ist in weiten Teilen Südamerikas, Afrikas und Asiens verbreitet. Das Risiko unterschiedet sich von Land zu Land. W

Fliegen in der Schwangerschaft ist möglich - allerdings bis maximal vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin

Fliegen in der Schwangerschaft ist möglich - allerdings bis maximal vier Wochen vor dem errechneten

Foto: Christin Klose

Schwangerschaft Nicht mehr ab der 37. Woche fliegen

Mit Babybauch in den Flieger? Das geht maximal bis vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Und ohne Attest lassen viele Airlines Schwangere nicht an Bord. Worauf werdende Mütter achten müssen.Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit - deshalb muss sie einer Flugreise auch nicht im Wege stehen. Dennoch gibt es einiges, was Schwangere beachten müssen. Die Fluggesellschaften haben unterschiedliche Regelungen, was das Fliegen von Schwangeren angeht.»Manche nehmen Schwangere bis zur 30. Woche mit, andere bis zur 36. Woche«. Das sagt Doris Scharrel vom Berufsverb

Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei Babys Schädelfehlbildungen zu verursachen

Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei Babys Sch?delfehlbildungen zu verursachen

Foto: Jeffrey Arguedas

Zika-Virus Was Reisende wissen müssen

Globaler Gesundheitsnotstand wegen Zika - das klingt bedrohlich. Doch die Auswirkungen für Reisende sind derzeit gering. Schwangere sollten die Risikogebieten Lateinamerikas aber meiden. Die Reiseveranstalter bieten ihnen kostenlose Stornierungen an.Die WHO hat wegen der Verbreitung des Zika-Virus den globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Zuletzt tat sie dies bei Ebola. Doch die Folgen für Reisende halten sich derzeit noch in Grenzen. Die wichtigsten Fragen und Antworten:Welche Einschränkungen haben Reisende wegen Zika? Reisebeschränkungen in den von Zika betro

Ärztlich begleitete Reisen führen mit Vorliebe in exotische Länder - wie zum Beispiel Vietnam

?rztlich begleitete Reisen f?hren mit Vorliebe in exotische L?nder - wie zum Beispiel Vietnam

Foto: Tour Vital

Sicherheit fliegt mit Ärztlich begleitete Reisen

Exotik ist schön und gut - solange man im fremden Land nicht krank wird. Für viele ist die Sorge darüber so groß, dass sie die Fernreise lieber nicht machen. Dabei gibt es mittlerweile Angebote, die genau diese Angst nehmen sollen: Der Arzt reist dann einfach mit.Mexiko oder Indien wären schön - solange Montezumas Rache nicht zuschlägt. Oder in Nepal die Höhenkrankheit. Wenn Bedenken solcher Art die Reiselust bremsen, kann ein mitreisender Arzt helfen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu ärztlich begleiteten Reisen.Was bietet diese Urlaubsfo

Toogle Right