Folgen:
Mein R&P
REISE und PREISE

China

Fast 300 Meter hohe Glasbrücke öffnet im Juli

Sie besteht vor allem aus Glas, gehalten wird sie aber von einer Stahlkonstruktion: Die wohl weltweit größte und längste Brücke dieser Art. Im Juli soll sie eingeweiht werden. In der chinesischen Hügellandschaft von Wulingyuan soll eine 385 Meter lange Glasbrücke in diesem Juli offiziell eröffnen. Sie spannt sich in einer Höhe von fast 300 Metern über eine Schlucht. Nach Angaben des Fremdenverkehrsamtes von China handelt es sich um die längste und höchste Brücke dieser Art weltweit. Bis zu 800 Personen können die Konstruktion g

REISE und PREISE

Foto: Ari Helminen/flickr

Japan

Tourismusbehörde geht auf tätowierte Touristen zu

Ausländische Touristen mit Tattoos haben es in Japan bisweilen schwer. Die Körperverzierungen werden traditionell mit der Yakuza, der japanischen Mafia, assoziiert - die Gangster tragen Tattoos meist auf dem ganzen Körper. Viele Badehäuser verweigern tätowierten Gästen den Zutritt, doch die Tourismusbehörde will das jetzt ändern. Wie die Zeitung »Yomiuri Shimbun« kürzlich meldete, schlägt die Behörde den Badehaus-Betreibern vor, Gäste mit Tattoos zu bitten, diese mit Aufklebern abzudecken - um Konflikte zu vermeiden. Eine

REISE und PREISE

Foto: Reise&Preise/stepmap

Indien

Neuer Schnellzug von Neu Delhi nach Agra

Der »Gatimaan Express«, ein neuer Schnellzug verbindet seit ein paar Tagen die Städte Neu Delhi und Agra. Für die etwa 200 Kilometer lange Strecke, die mit 160 km/h befahren wird, werden nur 100 Minuten benötigt. Der Zug ist damit der schnellste Indiens. (07.04.16, rp)

REISE und PREISE

Foto: Thomas Fischler/flickr

China

Wudang-Berge jetzt per Flugzeug erreichbar

Die Wudang-Berge in der chinesischen Provinz Hubei sind jetzt leichter zu erreichen. In der nahegelegenen Stadt Shiyan gibt es einen neuen Flughafen, der von fünf Städten aus angeflogen wird: Flüge nach Shiyan gibt es von Wuhan, Tianjin, Kunming, Hangzhou und Xi'an aus, teilte das Fremdenverkehrsamt Chinas mit. Flüge von Peking, Schanghai und anderen chinesischen Städten aus sollen folgen. Wudang gehört zu den heiligen Plätzen des Daoismus und steht seit 1994 auf der Liste des Weltkulturerbes der Unesco. (04.04.16, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Vietnam - Halong-Bucht

Hölzerne Dschunken werden abgeschafft

Wer einmal die Halong-Bucht besucht hat, wird sich vor allem an die vielen antiken Dschunken erinnern, die dort normalerweise über das Wasser schippern. Doch diese Attraktion wird es nicht mehr lange geben, denn die Holzboote sind nicht sicher genug. In der Halong-Bucht in Vietnam sollen bald keine hölzernen Dschunken mehr fahren. Die traditionell anmutenden Boote werden in den nächsten fünf Jahren wegen Sicherheitsbedenken ausgemustert, berichten staatliche Medien. Zum Einsatz kommen dann nur noch Stahlschiffe. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Unfälle: Zum Be

REISE und PREISE

Laos - Nächtliche Angriffe

Abschnitt der Nationalstraße 13 meiden

In Laos sollten Urlauber bestimmte Gebiete und Straßen meiden. So habe es auf der Nationalstraße 13 nahe Kasi und Phu Khun in jüngster Zeit mehrmals nächtliche Angriffe mit Schusswaffen gegeben, teilt das Auswärtige Amt in Berlin mit. Es rät dringend dazu, den Streckenabschnitt speziell zwischen Kilometer 220 und 270 bei Dunkelheit nicht zu befahren. In der Provinz Xaysomboun ist seit November 2015 ebenfalls mehrfach von Schusswaffen Gebrauch gemacht worden: Auf Reisen in diese Provinz sollten Urlauber daher verzichten. (17.03.16, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Foto: china-tourism.de

China

Visagebühr verteuert sich auf rund 125 Euro

Das Visum für China ist teurer geworden: Touristen zahlen seit dem 14. März insgesamt 125,45 Euro. Bislang waren es 95,45 Euro. Laut einer Mitteilung des chinesischen Generalkonsulats in Frankfurt am Main wurden die Konsulargebühren im Schengenraum auf 60 Euro vereinheitlicht. Bisher betrug die reine Visumgebühr für deutsche Touristen und Geschäftsreisende nur 30 Euro. Hinzu kommt eine Servicegebühr von 65,45 Euro, die sich bereits im vergangenen Jahr verdoppelt hat. Somit erhöht sich der Gesamtbetrag um 30 Euro. (15.03.16, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Foto: Bärbel Axtner/dpa

Kathmandu

Nepal verteilt kostenlose SIM-Karten an Besucher

Nepal will wieder mehr Reisende anlocken. Dafür gibt es kostenlose SMS-Karten bei der Anreise. Das Land wurde nach dem Erdbeben vor fast einem Jahr nicht mehr so oft wie zuvor von Touristen besucht. Nepal-Urlauber bekommen bei der Ankunft am Flughafen in Kathmandu ab sofort eine kostenlose SIM-Karte ausgehändigt. Mit der Prepaid-Karte können die Besucher 50 Minuten umsonst telefonieren, wie die Regierung mitteilte. Bald sollen auch Touristen SIM-Karten erhalten, die auf dem Landweg aus Indien einreisen. Die nepalesische Regierung unternimmt derzeit zahlreiche Versuche, um Reis

REISE und PREISE

Foto: Dubai Airport

Dubai

Für Abflüge ab 1. Juli wird eine neue Passagier-Gebühr fällig

Seit Anfang dieses Monats fällt für Flüge ab Dubai eine weitere Gebühr an. Die Passenger Facility Surcharge beträgt 35 Dinar, das sind umgerechnet etwa 9 Euro. Fällig wird diese Gebühr für alle Buchungen mit Abflügen ab 1. Juli. (06.03.16, rp)

Toogle Right