Folgen:
Mein R&P
REISE und PREISE

Foto: Andre Meier/dpa

Wintersperren

Erste Alpenpässe sind wieder befahrbar

In den Alpen sind erste Passstraßen wieder für den Verkehr geöffnet. Befahrbar seien der Oberalp- und Splügenpass in der Schweiz sowie das Penserjoch in Südtirol, teilt der ADAC mit. Weitere P&aum

REISE und PREISE

Foto: Wolfgang Thieme/dpa/Archiv

Prag

Altstädter Rathaus verschwindet hinter Gerüst

Wer die Prager Altstadt erkundet, gelangt meist auch zum Altstädter Rathaus. Denn das Gebäude gehört zu den Hauptattraktionen der tschechischen Hauptstadt. Nun wird die Fassade jedoch für viele Monate von einem Baugerüst verdeckt. Das Altstädter Rathaus in Prag, eine der wichtigsten Touristen-Attraktionen der tschec

REISE und PREISE

Foto: pixabay.com

Malta

Hypogäum von Hal-Saflieni öffnet wieder

Das Hypogäum von Hal-Saflieni auf Malta öffnet am 15. Mai wieder für Besucher. Die unterirdische Grabstätte wurde mit einem neuen Klimasystem ausgestattet, so das Fremdenverkehrsamt Malta. Die Zahl der täglichen Besucher ist auf 80 begrenzt, Tickets sind ab sofort wieder online erhältlich. Das Hypogäum liegt in Paola nahe Valetta und zählt zum Weltkulturerbe der Unesco. Forscher gehen davon aus, dass die Grab- und Kultst

REISE und PREISE

Foto: pixabay.com

Teneriffa

Zugang zur Masca-Schlucht soll begrenzt werden

Der Zugang zur bekannten Masca-Schlucht auf der Kanareninsel Teneriffa wird möglicherweise bald eingeschränkt. Einem Medienbericht zufolge gibt es Pläne, dass nur noch 255 Wanderer pro Tag die Schlucht besuchen dürfen - und zwar nur noch von 9.00 bis 14.00 Uhr. Zudem soll ein Eintrittspreis von sechs Euro erhoben werden. Wie der ADAC mitteilt, habe es seit Jahren Beschwerden der Einwohner von Masca über Besuchermassen in ihrem Dorf gegeben. Ab wann die neuen Regelungen gelten sollen, ist noch

REISE und PREISE

Foto: Eurobike

Radreisen

Vielseitiges Spanien, blühendes Madeira

Die Daunenjacke kann zu Hause bleiben. Die Badehose auf gar keinen Fall. Wer zum Radurlaub nach Andalusien, Ampurien, Mallorca oder Madeira reist, kann sich auf Sonne, Strand und überwiegend angenehme Temperaturen freuen. Und wenn’s doch mal regnen sollte, reicht eine leichte Regenjacke, um dem »flüssigen Sonnenschein« zu trotzen. Verträumtes Hinterland, leidenschaftliche Flamencotänze, inspirierende Landschaften mit Zitronenduft und blühende Parks – das Angebot ist faszinierend. »Mallorcas Dopp

REISE und PREISE

Foto: Guido Radig, Wikipedia

Tschechien

Das Rauchen in Bars ist demnächst verboten

In Tschechien dürfen Urlauber ab 31. Mai in Bars, Gaststätten und Restaurants nicht mehr rauchen. Dann tritt ein neues Nichtrauchergesetz in Kraft, wie das tschechische Fremdenverkehrsamt mitteilte. Es soll auch keine Ausnahmen für Eckkneipen oder in abgetrennten Räumen geben. Zudem sollen Zigaretten künftig nicht mehr an Automaten erhältlich sein.   (12.03.2017, dpa)

REISE und PREISE

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Schweden

Alkohol in Öffentlichkeit nicht generell verboten

Der Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Plätzen ist in Schweden nicht pauschal verboten - aber häufig untersagt. Das Bestimmungsrecht liegt bei der jeweiligen Kommune und ist uneinheitlich geregelt, wie das Auswärtige Amt in seinem Reisehinweis für Schweden betont. Um jedoch Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Reisende auf den Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit generell verzichten, rät die Behörde.   (11.03.2017, dpa)

REISE und PREISE

Foto: Michael Juhran/dpa-tmn

Portugal boomt

Vom Alentejo über die Algarve bis Madeira

Von den touristischen Krisen des vergangenen Jahres hat das kleine Portugal besonders profitiert. Das zeigen die Einreisezahlen für 2016. Die Algarve, der Alentejo und Madeira lockten deutlich mehr Deutsche. Der Erfolgstrend dürfte sich in diesem Jahr fortsetzen. Portugal war ein großer Gewinner des vergangenen Reisejahres. Insgesamt 1,2 Millionen Besucher aus Deutschland reisten 2016 in das Land – ein Plus von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das teilte das Fremdenverkehrsamt Portugals auf der Reisemesse ITB in Berlin (8. bis 12

REISE und PREISE

Foto:

Sandro Bedessi/Fototeca Enit/dpa-tmn

Italien

Ziele abseits der Touristenzentren

Rom, Florenz, Mailand: Das sind die großen Touristenzentren Italiens. Doch das Land hat mehr zu bieten. Die noch unbekannten, aber schönen Orte will es künftig deutlicher zeigen. Italien will im kommenden Jahr verstärkt auf Orte abseits der klassischen Reiseziele setzen. Dafür wird die Tourismuszentrale spezielle Hashtags nutzen.   Das Land habe einen starken Kontrast zwischen überfüllten Orten wie Rom und weniger besuchten Regionen, erklärte Tourismusminister Dario Franceschini auf der Reisemesse ITB (8. bis 12. März) in Berlin. Diese seien

Toogle Right