Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

FLUGSTEUER Kritik an Sektoren

Köln, 24.9.10 (tdt) – Nicht nur die ab 2011 greifende Flugsteuer selbst ist stark in der Kritik. Auch die Einteilung der Streckenabschnitte – maßgeblich ist die Entfernung von Berlin zur jeweiligen Hauptstadt des Reiseziels – führt zu Irritationen. Fällig werden bis 2500 Kilometer acht Euro, bis 6000 Kilometer 25 Euro und für noch größere Distanzen 45 Euro.»Was sich zunächst einfach anhört, birgt mehrere Probleme«, so das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Da Moskau beispielsweise innerhalb des Kur

Foto:

PARIS 200 Werke von Monet

Paris offeriert derzeit einen besonderen Spaziergang: Einen Bummel durch die Welten des Claude Monet (1840-1926). Rund 200 Werke des Impressionisten hängen im Grand Palais, zusammengetragen aus Museen und Privatsammlungen aus aller Welt.Darunter sind auch Bilder, die man nie gesehen hat, wie etwa Monets Vater, der im Garten Zeitung liest. Die Retrospektive läuft bis 24. Januar 2011 und gerät womöglich zur Jahrhundertausstellung: Mehr als 80 000 Eintrittskarten sind bereits online gebucht, insgesamt wird mit 500 000 bis 700 000 Besuchern gerechnet.Geöffnet ist tä

Foto:

TITANIC Jubiläumskreuzfahrt gut gebucht

New York, 24.9.10 (tdt) - Zum hundertsten Jahrestag der Unglücksfahrt der »Titanic« sticht am 8. April 2012 die „Balmoral“ von Southampton aus in See, um auf derselben Route New York zu erreichen. Mitfahren können 1309 zahlende Passagiere – wie einst auf dem untergegangenen Luxusliner. Bereits jetzt wurden nach Angaben der Reederei mehrere hundert Tickets abgesetzt.

Foto:

FERNOST Gefragtes Reiseziel

Bangkok, 24.9.10 (tdt) – Besucherboom in Fernost: Im ersten Halbjahr 2010 stieg die Zahl der internationalen Einreisen im Großraum Asien-Pazifik um elf Prozent. Die Nachfrage – so zeigen von der Pacific Asia Travel Association (PATA) veröffentlichte Zahlen weiter – entwickelte sich in den vier Regionen allerdings unterschiedlich: In Südasien zog der Reisestrom um 15 Prozent an, in Südostasien um 13 Prozent und in Nordostasien um elf Prozent. Dagegen legte die pazifische Region in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lediglich um vi

Foto:

BHUTAN Ehrgeizige Pläne

Thimphu, 24.9.10 (tdt) – Bhutan will bis 2012 die Zahl der Besucher auf rund 100.000 verdreifachen. Sein Land wolle aber »kein Massenziel werden«, sagt Premierminister Jigme Thinley. Skepsis herrscht in Bhutans Reisebranche. Das Vorhaben sei »zu ehrgeizig«, kommentiert die Association of Bhutanese Tour Operators, die eine Steigerung auf 60.000 Touristen in dem Himalaya-Königreich für realistischer hält.

Foto:

KUBA Reform begünstigt Tourismus

Urlauber erwartet auf Kuba mehr Vielfalt. Privatleute dürfen nun grundsätzlich kleine Bars und Restaurants auf eigene Rechnung betreiben. Zwar existierten auch schon bisher landesweit viele solcher Paladares. Doch die Wirte, die ihr Lokal in den eigenen vier Wänden unterhalten, benötigten dazu spezielle Lizenzen und mussten den Großteil ihrer Dollar-Einnahmen als Steuern abgegeben. Diese Regulierung wird jetzt gelockert. Auch sind künftig 20 statt zwölf Sitzplätze erlaubt.Die nun von der Regierung in Havanna bekannt gegebene Reform weicht auch in viel

Foto:

NEW YORK Korrupte Taxifahrer

New York, 28.9.10 (tdt) - Bereits im Mai 2010 machten New Yorks Taxifahrer negativ auf sich aufmerksam. Kontrollen der New York Taxi and Limousine Commission hatten ergeben, dass 2008 und 2009 rund 35 500 »Cabbies« auf 1,8 Millionen Fahrten im Schnitt 4,45 Dollar - umgerechnet etwa 3,30 Euro – nach Manipulationen an der Preisuhr zu viel abgerechnet hatten.Jetzt schlug die Polizei zu: 59 Fahrer wurden verhaftet. Sie hatten per Knopfdruck bei ihren Fahrten im Stadtgebiet den für das Umland geltenden höheren Tarif eingestellt - und so ihre Kunden um insgesamt 235.000

Foto:

KENIA Visagebühren erneut angehoben

Noch im März 2010 hatte Kenia mitgeteilt, dauerhaft an der Halbierung seiner Visa-Gebühren festzuhalten. Das ostafrikanische Land wollte so »verstärkt Anreize« für Reisen dorthin schaffen.Doch nun macht Tourismusminister Najib Balala eine Kehrtwende: Ab 2011 sind wieder 50 US-Dollar – umgerechnet 37,50 Euro – zu zahlen.Nachdem Kenia im April 2009 die Kosten für Visa um 50 Prozent auf 25 US-Dollar halbiert hatte, kam es zu einem Besucherboom: 2009 wurden 952 000 Touristen gezählt – ein Plus von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Foto:

NORWEGEN Bargeldtausch nur in 3 Städten möglich

Norwegens Kampf gegen Geldwäsche beim Bargeldumtausch hat auch Folgen für Urlauber: Landesweit lassen sich Euro nur noch in drei Städten – Oslo, Trondheim und Lilleström - gegen Kronen wechseln. Die fünf Filialen werden alle von der Forex-Bank unterhalten.Problemlos Bargeld gibt es aber an allen Automaten mit Kreditkarten oder Maestro-Karten. Das Land zählte 2009 rund 4,3 Millionen Touristen, darunter auch 600 000 Bundesbürger.(tdt)

Unterkategorien

Toogle Right