Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen.

Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen. Foto: Stringer/EPA/dpa-tmn

Strikte Maßnahmen Disneyland in Shanghai schließt wegen Corona erneut

Das Disneyland in Shanghai kann erneut keine Besucher empfangen. Wegen Corona-Maßnahmen der Regierung musste das Resort in diesem Jahr bereits mehrfach schließen. Der Zeitpunkt der Wiedereröffnung ist unklar.
E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach. Foto: Christian Böhmer/dpa

Verbot droht E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln

Touristen und Bewohner sind in Paris mit E-Scootern kreuz und quer unterwegs. Weil die Stadt nun über ein Verbot nachdenkt, verschärfen die Vermieter die Regeln.
Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks.

Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks. Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn

Im Süden von Chile Im Torres del Paine sorgen Pumas für Adrenalinschübe

In Patagonien, tief im Süden Chiles, wartet eines der größten Abenteuer Südamerikas. Im Nationalpark Torres del Paine wandert man zwischen Gletschern, Gipfeln und scheuen Geisterkatzen.
Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision.

Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Inflationsopfer? Ungewisse Aussichten für die neue Wintersport-Saison

Wintersport ist teuer - und viele Menschen sparen wegen der hohen Inflation bei ihren Konsumausgaben. Skigebiete können zumindest auf die Besserverdiener hoffen.
Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen.

Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archiv

Baugenehmigung steht Europa-Park darf neue Achterbahn bauen

Sie war schon länger geplant, nun steht ihrem Bau nichts mehr im Weg: Der Europa-Park bekommt eine neue Achterbahn. Die Eröffnung dürfte aber noch etwas auf sich warten lassen.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Neue Sicherheitstechnik Flughäfen setzen auf CT-Scanner: Schnellere Gepäckkontrollen

100 Milliliter lautet bislang die Grenze für Flüssigkeiten im Flug-Handgepäck. Neue Technik könnte die Einschränkung überflüssig machen und kommt langsam auch an deutschen Flughäfen an.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Schnelle Kontrolle Flughafen München startet neue Sicherheitstechnik

Am Flughafen sollen die Kontrollen für Handgepäck und Passagiere beschleunigt werden. Hilfreich ist dabei eine Technik, die aus einem ganz anderen Bereich bekannt ist.
Durchblick ist auf der Piste essenziell - die Skibrille sollte daher keine Kratzer haben.

Durchblick ist auf der Piste essenziell - die Skibrille sollte daher keine Kratzer haben. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Schleifen und Wachsen Die Skiausrüstung pistenfit machen

In diesem Winter stehen die Chancen auf Skiurlaub gut - anders als in der vergangenen Saison. Manch einer holt jetzt nach längerer Pause die Ausrüstung aus dem Keller - so macht man sie fit für die Piste.

Was im Grunde vor jeder Saison gilt, ergibt in diesem Jahr wegen der Corona-Pause noch einmal mehr Sinn: Bevor die Skier angeschnallt werden, gehören sie gründlich gecheckt.

Andreas König, Sicherheitsexperte beim Deutschen Skiverband (DSV), kennt die heiklen Punkte: «Müssen vielleicht die Kanten geschliffen oder der Belag gewachst werden? Manche Leute machen das schon über den Sommer, um den Ski zu konservieren. Aber viele vergessen das.» Empfehlenswert sei hier der Weg zum Fachhändler.

Skikanten sind besonders anfällig für Rost. Gerade jetzt, wo die Skier länger gelagert worden seien, sei hundertprozentig Flugrost darauf, sagt König. Der Belag brauche zudem Feuchtigkeit.

Beides dient sowohl der Sicherheit als auch dem Fahrspaß. «Ein gewachster Ski ist schneller und lässt sich viel leichter drehen als ein ungewachster. Und mit schärferen Kanten habe ich einen besseren Grip auf der Piste.»

Auch tadellose Skier sollten begutachtet werden

Ebenso müssen die Bindungseinstellungen geprüft werden. «Da ist eine Feder vorne drin, die kann verdrecken oder ermüden», sagt König.

Selbst wenn die Skier sauber und unbenutzt im Keller gelegen haben, sollte der Einstellwert nach der Corona-Pause neu geprüft werden. «Der resultiert aus verschiedenen Daten wie Körpergröße, Körpergewicht, Alter und Können», erklärt der Sicherheitsexperte. Bei manchen Punkten kann sich etwas getan haben.

Bei Kindern ist die Veränderung ohnehin offenkundig. Die betrifft auch den Skischuh. Nach der Zwangspause ist der Fuß sicher gewachsen. Dadurch hat mancher neue Schuhe zu Hause, die er nicht mehr nutzen kann. Für Verkauf und Neukauf kann der Besuch eines Skibasars lohnen.

«Dafür muss man sich wirklich gut auskennen», sagt Andreas König. «Ansonsten sollte man lieber zum Fachhandel gehen und etwas mehr Geld ausgeben, um Material zu haben, das wirklich passt.»

Kleinigkeiten können Ärger machen

Auch das übrige Zubehör gehört auf den Prüfstand. Der Helm sollte ohnehin alle fünf Jahre ausgetauscht werden. Auch Kleinigkeiten sind wichtig: Hat die Skibrille Kratzer? Sind beide Handschuhe noch da? Funktioniert der Reißverschluss an der Skijacke noch?

«Bei vielen kommt das Erwachen erst ein, zwei Tage vorher und dann ist es meist zu spät», sagt der Experte. Momentan sei die Auswahl im Handel noch groß. Auch Schnäppchen seien noch zu kriegen.

Leihware muss zum Wintersportler passen

Besonders Gelegenheitsfahrer setzen bei der Skiausrüstung gerne auf Leihware. Sie sollten darauf achten, dass der Verleiher die richtigen Fragen stellt: «Wie gut fährst du Ski? Wie lange fährst du Ski?», zählt Andreas König auf. Für die Einstellungen sind Alter, Körpergröße und Gewicht wichtig. Wer mit dem eigenen Skischuh kommt, muss aufpassen, dass Sohle und Bindung zueinander passen.

Nicht nur das Material muss in Schuss sein

«Was für das Material gilt, gilt genauso für den Menschen», sagt König. Manch einer ist nach der Lockdown-Pause vielleicht nicht mehr so fit, wie er glaubt. Eine Vorbereitung auf den Skiurlaub ist sinnvoll.

«Vereine bieten Skigymnastik an, man kann ins Fitnessstudio gehen oder sich die eine oder andere App runterladen», sagt der Fachmann. Und: Insbesondere für Kinder könne es lohnen, sich zum Einstieg noch einmal stundenweise einen Skilehrer zu nehmen.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Reiseberichte

»
Blick über die Altstadt: Palermo hat sich zum attraktiven Ziel für Städtereisende gemausert

Blick über die Altstadt: Palermo hat sich zum attraktiven Ziel für Städtereisende gemausert

Urlaub auf Sizilien Den Inselnorden von Palermo aus entdecken

Der Nordwesten Siziliens steht ein bisschen im Schatten des strahlenden Taormina, des Ätna und der Barockstädte im Osten. Dabei hat sich Palermo längst zu einem spannenden City-Ziel gewandelt. In der Nähe locken der Zingaro-Naturpark und der unvollendete Tempel von Segesta.