Flüge Hotels Pauschalreise Pauschal Mietwagen Rundreisen Kataloge
Ab nach Dublin! Eine Option ist die Anreise mit der Fähre über Rosslare - von dort sind es noch rund zwei Autostunden in die irische Hauptstadt.

Ab nach Dublin! Eine Option ist die Anreise mit der Fähre über Rosslare - von dort sind es noch rund zwei Autostunden in die irische Hauptstadt. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/dpa-tmn

Von Wales nach Irland Mit neuer Fähre schneller über die Irische See

Wer mit dem Auto nach Irland fährt, ist auf Fähren angewiesen. Auf einer der Strecken gibt es Neuigkeiten.

Eine neue Fähre in der Flotte von Irish Ferries soll eine schnellere Überfahrt von Wales nach Irland möglich machen. Darauf macht Tourism Ireland aufmerksam. Das nach dem Literaten Oscar Wilde benannte Schiff ist nach Reedereiangaben die größte und schnellste Passagierefähre auf der Irischen See zwischen Großbritannien und Irland.

Die «Oscar Wilde» soll ab Anfang Juni auf der Strecke zwischen Pembroke in Wales und Rosslare unterwegs sein. Rosslare liegt im Südosten Irlands, gut zwei Autostunden von Dublin entfernt.

Rund 50 km/h Maximalgeschwindigkeit

Die Fähre bietet den Angaben nach Platz für 2080 Passagiere und mehr als 2380 Lademeter für Autos, Busse und Lastwagen. Die «Oscar Wilde» kann bis zu 27,5 Knoten schnell fahren - umgerechnet rund 50 km/h.

Bislang war das Schiff unter dem Namen «Star» für die Reederei Tallink in der Ostsee im Einsatz. In diesem Jahr wurde es von Irish Ferries gechartert.

Neben der Strecke zwischen Pembroke und Rosslare betreibt Irish Ferries zwei weitere Fährverbindungen nach Irland: zwischen Holyhead im Norden von Wales und Dublin sowie zwischen dem nordfranzösischen Cherbourg am Ärmelkanal und Dublin.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Mehr Reisenews ...
REISE und PREISE aktuelle Ausgabe
AKTUELLES HEFT kaufen
ABO SHOP
Newsletter
E-Paper freischalten

ÜBERSICHT

SHOP | ABO
Einzelheft | Archiv seit 1987