Flüge Hotels Pauschalreise Pauschal Mietwagen Rundreisen Kataloge

Günstig mit dem PKW durch Europa

Foto: hunt-er/pixabay

Günstig mit dem PKW durch Europa Sieben Tipps für einen preiswerten Roadtrip

Ein Roadtrip durch Europa kann dabei helfen, viele unterschiedliche Eindrücke zu sammeln. Spannenderweise gibt es jedoch auch zahlreiche Möglichkeiten, das zur Verfügung stehende Budget zu schonen.

Wer sich auf der Suche nach entsprechenden Inspirationen befindet, die der Reisekasse guttun, sollte unbedingt weiterlesen. Fest steht: Ein Roadtrip mit dem PKW durch Europa muss nicht zwangsläufig teuer sein. Aber wo genau verbirgt sich eigentlich Einsparpotenzial?

Tipp Nr. 1: Das passende Equipment

Wer einen Roadtrip plant, braucht nicht nur das passende Auto und eine Route, die seinen Ansprüchen gerecht wird. Vielmehr lohnt es sich auch, Wert auf die Details zu legen. Das richtige Equipment spielt in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle. Es sollte sich durch ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis und im Idealfall durch eine lange Haltbarkeit auszeichnen.

Egal, ob PKW-Fahrradträger für E-Bikes, Kühltruhe oder Dachbox: Wer sich für Equipment entscheidet, das über einen Zeitraum von mehreren Jahren genutzt werden kann, stellt schnell fest, dass sich die Kosten rasch amortisieren können.

Tipp Nr. 2: Die richtige Tank-Routine

Niemand muss Verkehrsexperte sein, um zu wissen, dass das Tanken an der Autobahn meist besonders teuer ist. Daher ist es sinnvoll, sich als kostenbewusster Autofahrer anzugewöhnen, die Autobahn für das Auftanken zu verlassen und lieber eine Tankstelle auf dem Land anzusteuern.

Tipp Nr. 3: Spritschonend fahren

Um generell nicht mehr Benzin als nötig zu verbrauchen, ist es ratsam, sich an die Ratschläge aus der Fahrschulzeit zurückzuerinnern. Vergleichsweise frühes Hochschalten und das Vermeiden hoher Drehzahlen können dabei helfen, den Spritverbrauch mitunter deutlich zu senken. Auch auf allzu rasche Beschleunigungsintervalle sollte im Idealfall verzichtet werden. Ergänzend zum spritsparenden Fahren gilt es natürlich auch immer, mit Hinblick auf die Sicherheit der jüngsten Fahrgäste keine Kompromisse einzugehen.

Tipp Nr. 4: Hotels frühzeitig buchen

Wer nicht allzu spontan auf den Straßen Europas unterwegs ist, sollte sich angewöhnen, seine Übernachtungsmöglichkeiten schon im Voraus zu buchen. Auf diese Weise ist es oft möglich, aufgrund etwaiger Frühbucher-Rabatte Geld zu sparen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Reisenden ihre Hotelrechnung bereits im Vorfeld zahlen und im Falle einer Nichtanreise auf die Erstattung verzichten.

Selbstverständlich birgt diese Art der Hotelbuchung ein gewisses Risiko, eben aber auch ein Einsparpotenzial. Letztendlich obliegt es jedem einzelnen Urlauber, für sich zu entscheiden, wie „mutig“ er sein möchte. Mittlerweile gibt es auch Versicherungen, welche die Möglichkeit bieten, sich im Falle einer unerwarteten Krankheit vor hohen Kosten zu schützen.

Tipp Nr. 5: Lebensmittel von zuhause mitnehmen

Wer seine Lebensmittel von zuhause mitnimmt, kann bei seinem Roadtrip in Europa ebenfalls oft Geld sparen. Wie bereits weiter oben erwähnt, ist das Einkaufen an Tankstellen generell meist teurer, als es zum Beispiel im Supermarkt der Fall ist. Und auch die Frage: „Möchte ich wirklich jeden Tag in einem Restaurant zum Mittag essen?“, muss jeder für sich selbst beantworten. Urlauber, die – ähnlich wie verschiedene Airlines – Lebensmittelabfälle vermeiden möchten, sollten möglichst genau im Voraus planen.

Die gute Nachricht ist jedoch: Diejenigen, die Lust auf einheimische, regionale Küche haben, werden schnell feststellen, dass es vor allem die kleineren Restaurants sind, die die Möglichkeit bieten, bares Geld zu sparen.

Tipp Nr. 6: Auch auf Reisen ein Haushaltsbuch führen und Budgets festlegen

Wer hat eigentlich behauptet, dass es ausschließlich möglich wäre, in den eigenen vier Wänden ein Haushaltsbuch zu führen? Auch gerade während des Urlaubs, zum Beispiel im Rahmen eines Roadtrips, bietet es sich an, seine Kosten im Auge zu behalten. Ob besagtes Haushaltsbuch dann händisch oder digital geführt wird, bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen.

Diejenigen, die sich im Vorfeld dazu entscheiden, beispielsweise pro Tag ein festes Budget einzuplanen, sorgen dafür, dass sich ihre Kosten im Idealfall im Rahmen bewegen.

Zusatztipp: In der Regel dürfte es schwerfallen, sich immer exakt an einen zuvor festgelegten Tagesbetrag zu halten. Daher ist es ratsam, hier mit einem kleineren Puffer zu planen.

Tipp Nr. 7: Die richtigen Zahlungsmittel nutzen

Viele, die während eines Roadtrips durch Europa flexibel bleiben möchten, entscheiden sich dafür, ihre Rechnungen vor Ort mit Kreditkarte zu zahlen. Hiergegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Wichtig ist lediglich, dass die gewählte Kreditkarte auch zu den Erwartungen ihres Besitzers passt. Viele Anbieter zeichnen sich heutzutage durch günstige Konditionen, unter anderem auch im Zusammenhang mit Zahlungen im Ausland, aus.

(06.09.2023, tf)
Mehr Reisenews ...
REISE und PREISE aktuelle Ausgabe
AKTUELLES HEFT kaufen
ABO SHOP
Newsletter
E-Paper freischalten

ÜBERSICHT

im Heft suchen Volltext
SHOP | ABO